Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







28.11.2020

In der Wochensicht ist vorne: Polytec Group 8,07% vor voestalpine 4,5%, bet-at-home.com 4,49%, Fabasoft 4,25%, FACC 3,91%, startup300 2,86%, Lenzing 2,67%, Amag 1,48%, Oberbank AG Stamm 0%, Pierer Mobility AG -0,9% und Rosenbauer -2,36%.

In der Monatssicht ist vorne: FACC 82,63% vor Polytec Group 30,27% , Rosenbauer 21,5% , Lenzing 13,35% , Fabasoft 11,48% , Pierer Mobility AG 10,44% , voestalpine 9,21% , startup300 5,88% , Amag 5,77% , Oberbank AG Stamm 0,48% und bet-at-home.com 0,15% . Weitere Highlights: Rosenbauer ist nun 3 Tage im Minus (1,84% Verlust von 38 auf 37,3).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Fabasoft 75,19% (Vorjahr: 123,53 Prozent) im Plus. Dahinter Pierer Mobility AG 13,17% (Vorjahr: -8,3 Prozent) und voestalpine 8,33% (Vorjahr: -4,75 Prozent). bet-at-home.com -38,47% (Vorjahr: 15,5 Prozent) im Minus. Dahinter startup300 -35,25% (Vorjahr: -44,4 Prozent) und FACC -18,85% (Vorjahr: -15,86 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Fabasoft 51,47%, Lenzing 45,94% und Polytec Group 33,95%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: startup300 -26,41%, bet-at-home.com -9,97% und Oberbank AG Stamm -1,22%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die startup300-Aktie am besten: 8,33% Plus. Dahinter FACC mit +2,21% , Fabasoft mit +1,72% , bet-at-home.com mit +0,92% , Rosenbauer mit +0,8% und Polytec Group mit +0,14% voestalpine mit -0,19% , Pierer Mobility AG mit -0,45% , Lenzing mit -0,48% und Amag mit -1,09% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group OÖ10 Members ist -4,86% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

1. Solar: 120% Show latest Report (21.11.2020)
2. Energie: 57,49% Show latest Report (28.11.2020)
3. Börseneulinge 2019: 55,78% Show latest Report (28.11.2020)
4. Computer, Software & Internet : 44,83% Show latest Report (28.11.2020)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 36,96% Show latest Report (21.11.2020)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 30,82% Show latest Report (28.11.2020)
7. Post: 27,47% Show latest Report (21.11.2020)
8. Runplugged Running Stocks: 14,07%
9. Licht und Beleuchtung: 13,88% Show latest Report (28.11.2020)
10. Deutsche Nebenwerte: 8,51% Show latest Report (28.11.2020)
11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,02% Show latest Report (21.11.2020)
12. Gaming: 5,71% Show latest Report (28.11.2020)
13. Crane: 4,09% Show latest Report (28.11.2020)
14. Zykliker Österreich: 2,77% Show latest Report (21.11.2020)
15. Global Innovation 1000: 1,47% Show latest Report (28.11.2020)
16. Konsumgüter: -0,46% Show latest Report (28.11.2020)
17. IT, Elektronik, 3D: -0,53% Show latest Report (28.11.2020)
18. MSCI World Biggest 10: -3,25% Show latest Report (28.11.2020)
19. Sport: -4,51% Show latest Report (21.11.2020)
20. OÖ10 Members: -4,86% Show latest Report (21.11.2020)
21. Aluminium: -4,92%
22. Media: -7,07% Show latest Report (28.11.2020)
23. Immobilien: -8,56% Show latest Report (28.11.2020)
24. Luftfahrt & Reise: -10,16% Show latest Report (28.11.2020)
25. Stahl: -12,47% Show latest Report (21.11.2020)
26. Bau & Baustoffe: -13,35% Show latest Report (28.11.2020)
27. Banken: -13,85% Show latest Report (28.11.2020)
28. Big Greeks: -16,05% Show latest Report (28.11.2020)
29. Telekom: -16,54% Show latest Report (21.11.2020)
30. Versicherer: -19,5% Show latest Report (21.11.2020)
31. Rohstoffaktien: -19,69% Show latest Report (21.11.2020)
32. Ölindustrie: -35,04% Show latest Report (28.11.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SystematiCK
zu FAA (24.11.)

Ich habe heute eine erste kleine Startposition bei FABASOFT in Höhe von 2,5% des Tradingkapitals eröffnet. Hierbei handelt es sich um einen Pullback-Einstieg. Die Aktie hat nach ihrem sehr starken, fast 40%-igen Anstieg von der 50-Tageslinie einen ersten Pullbäck in den Bereich der EMA-21-Tageslinie vollzogen und hat dort über mehrere Tage in einer sehr engen Range konsolidert, ehe dann heute unter stark anziehendem Volumen der erste Ausbruch aus dieser Range erfolgen konnte. Dies ist auch der Trigger für den heutigen Einstieg gewesen.  Den Stop Loss habe ich unterhalb der EMA-21-Linie und der engen Konsolidierung der letzten Tage bei 44€ mit einem Abstand von 5,8% platziert. Dies entspricht einem Risiko am Gesamtkapital von minimalen 0,15%.

MavTrade
zu FAA (24.11.)

Fabasoft hat heute seine Ergebnisse des 1. Halbjahres 20/21 bekannt gegeben und diese sind erneut positiv ausgefallen. Der Gesamtumsatz konnte um 23,5 % gesteigert werden. Das EBITDA um 67,3 %, EBIT um 99 %, EPS um 104,2 % und der operative Cashflow um mehr als 200 %. Die EBIT-Marge konnte im gesamten Konzern von 18 % auf 29 % gesteigert werden.  Diese schon sehr gute EBIT Marge kann nur von der Tochtergesellschaft Mindbreeze getopt werden. Hier lag die EBIT Marge bei starken 44 % während sie im Vorjahr noch bei 34 % lag.  Fabasoft bedient mit seinen Digitalisierungsllösungen weiterhin einen Trend, der vermutlich noch lange anhalten wird. Gerade der Bereich des öffentlichen Sektors hinkt bei der Digitalisierung noch sehr hinterher und dort muss in den nächsten Jahren noch viel aufgeholt werden. Dies zeigt sich schon jetzt in den Zahlen von Fabasoft. Die Verkäufe aus Einmallizenzen sind wieder stärker gestiegen, was dafür spricht, dass die Kunden hauptsächlich aus dem öffentlichen Sektor stammen.  Neben diesen Einmallizenzen wächst Fabasoft aber auch weiter stark im SaaS und Cloud-Bereich. Und auch die Tochteresellschaft Mindbreeze erzielt weiter steigende wiederkehrende Umsätze. Hier ist man im Bereich Insight Engines in einem weiteren spannen Wachstumsmarkt aktiv und kann hier vor allem in Nordamerika neue Kunden gewinnen.  Fabasoft ist also in vielen Wachstumsbereichen super aufgestellt, wird von einem super Management sehr solide geführt und hat eine blitzsaubere Bilanz. Ein echeter Hidden Champion!

MavTrade
zu FAA (24.11.)

Fabasoft hat heute seine Ergebnisse des 1. Halbjahres 20/21 bekannt gegeben und diese sind erneut positiv ausgefallen. Der Gesamtumsatz konnte um 23,5 % gesteigert werden. Das EBITDA um 67,3 %, EBIT um 99 %, EPS um 104,2 % und der operative Cashflow um mehr als 200 %. Die EBIT-Marge konnte im gesamten Konzern von 18 % auf 29 % gesteigert werden.  Diese schon sehr gute EBIT Marge kann nur von der Tochtergesellschaft Mindbreeze getopt werden. Hier lag die EBIT Marge bei starken 44 % während sie im Vorjahr noch bei 34 % lag.  Fabasoft bedient mit seinen Digitalisierungsllösungen weiterhin einen Trend, der vermutlich noch lange anhalten wird. Gerade der Bereich des öffentlichen Sektors hinkt bei der Digitalisierung noch sehr hinterher und dort muss in den nächsten Jahren noch viel aufgeholt werden. Dies zeigt sich schon jetzt in den Zahlen von Fabasoft. Die Verkäufe aus Einmallizenzen sind wieder stärker gestiegen, was dafür spricht, dass die Kunden hauptsächlich aus dem öffentlichen Sektor stammen.  Neben diesen Einmallizenzen wächst Fabasoft aber auch weiter stark im SaaS und Cloud-Bereich. Und auch die Tochteresellschaft Mindbreeze erzielt weiter steigende wiederkehrende Umsätze. Hier ist man im Bereich Insight Engines in einem weiteren spannen Wachstumsmarkt aktiv und kann hier vor allem in Nordamerika neue Kunden gewinnen.  Fabasoft ist also in vielen Wachstumsbereichen super aufgestellt, wird von einem super Management sehr solide geführt und hat eine blitzsaubere Bilanz. Ein echeter Hidden Champion!



 

Bildnachweis

1. BSN Group OÖ10 Members Performancevergleich YTD, Stand: 28.11.2020



Aktien auf dem Radar:UBM, FACC, Warimpex, Rosenbauer, Frequentis, Agrana, Österreichische Post, Palfinger, Wienerberger, Andritz, Bawag, S Immo, Porr, Rosgix, Uniqa, DO&CO, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, SBO, Wiener Privatbank, RHI Magnesita, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Rath AG, Pierer Mobility AG, BTV AG, Marinomed Biotech, LINDE.


Random Partner

OMV
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner