Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Polestar läutet Nasdaq-Glocke zur Feier des Börsengangs

29.06.2022, 5397 Zeichen

Der schwedische Elektroautohersteller Polestar hat die berühmte Glocke an der Nasdaq in New York City geläutet, um seinen Börsengang zu feiern. Polestar wird seit dem 24. Juni 2022 offiziell unter dem Tickersymbol PSNY gehandelt.

Der CEO von Polestar, Thomas Ingenlath, fand sich mit weiteren Mitgliedern der Teams von Polestar und Gores Guggenheim in New York City ein, um den jüngsten Meilenstein von Polestar auf dem Weg zu nachhaltiger Mobilität zu feiern.

Thomas Ingenlath, CEO von Polestar, erklärt: „Dieser Tag erfüllt uns mit Stolz und das Läuten der Glocke an der Nasdaq steht symbolisch hierfür. Der heutige Tag kennzeichnet das nächste Kapitel in der Geschichte von Polestar. Wir haben eine klare Vorstellung, wie diese Entwicklung aussehen wird. Der Börsengang gibt uns die Plattform, den Übergang zu nachhaltiger Mobilität stärker voranzutreiben.“

Das Läuten der Glocke wurde auf die digitalen Werbeflächen der Nasdaq am Times Square übertragen, auf denen Bilder von einigen der weltweit über 2.000 Mitarbeitenden von Polestar sowie das Unternehmensleitbild zu sehen waren. Auf dem berühmten Platz wurden außerdem Polestar 2-Autos mit dem Schriftzug PSNY gezeigt.

Die Niederlassungen und Einzelhandelsstandorte von Polestar in den 25 Märkten, in denen die Marke aktiv ist, waren zugeschaltet und verfolgten die Veranstaltung live, um den Moment lokal mitzuerleben.

Der Börsengang wird Polestar dabei unterstützen, seine ehrgeizigen Wachstumspläne in einigen der attraktivsten Weltmarktsegmente für Elektroautos umzusetzen und gleichzeitig seine in der Branche führenden Nachhaltigkeitsziele voranzutreiben, wie etwa die Entwicklung eines vollständig klimaneutralen Autos bis 2030.

Polestar geht mit viel Schwung in eine Phase des schnellen Wachstums und entwickelt dabei ein diversifiziertes Produktportfolio. Bis 2024 will der Autobauer drei neue hochwertige Elektrofahrzeuge, darunter zwei SUVs, einführen. Der erste ist der Polestar 3, ein kompletter Elektro-SUV, der im Oktober 2022 auf den Markt kommen soll und einen neuen Standard in diesem margenstarken Premium-Segment setzen wird.

Ende.

Über Polestar

Polestar Automotive Holding UK PLC (Nasdaq: PSNY) („Polestar“) ist ein schwedischer Hersteller von Luxus-Elektroautos, der 2017 von Volvo Car AB (publ.) (zusammen mit ihren Tochtergesellschaften „Volvo Cars“) und der Zhejiang Geely Holding Group Co., Ltd („Geely“) gegründet wurde. Polestar profitiert von technischen und technologischen Synergien in Verbindung mit Volvo Cars und dadurch von erheblichen Skaleneffekten.

Polestar hat seinen Hauptsitz in Göteborg, Schweden. Seine Fahrzeuge sind derzeit in Europa, Nordamerika, China und im Asien-Pazifik-Raum verfügbar und bereits auf den Straßen. Das Unternehmen plant, bis 2023 seine Fahrzeuge in insgesamt 30 Märkten anzubieten. Polestar produziert seine Fahrzeuge derzeit an zwei Standorten in China und plant weitere Produktionsstätten in den USA.

Polestar hat bisher zwei leistungsstarke Elektroautos gebaut. Der Polestar 1 wurde zwischen 2019 und 2021 in Kleinserie gefertigt. Der GT mit Hochleistungs-Hybridantrieb und Carbon-Karosserie bietet 609 PS, 1.000 Nm und eine elektrische Reichweite von 124 km (WLTP) – dem besten Wert eines Hybridautos weltweit zum damaligen Zeitpunkt.

Der Polestar 2 ist das erste vollelektrische Hochleistungs-Fließheckmodell des Unternehmens, das in Großserie gefertigt wird. Die Polestar 2-Modellreihe umfasst drei Varianten mit einer Kombination von Standard- und Langzeit-Batterien, die Kapazitäten von bis zu 78 kWh erreichen, sowie Dual-Motor- und Single-Motor-Antrieben mit bis zu 300 kW / 408 PS und 660 Nm.

Ab 2022 plant Polestar die Markteinführung eines neuen Elektrofahrzeugs pro Jahr, beginnend mit Polestar 3 – dem ersten elektrischen Performance-SUV des Unternehmens, der voraussichtlich im Oktober 2022 auf den Markt kommen wird. Im Jahr 2023 soll Polestar 4 folgen, ein kleineres, elektrisches Hochleistungs- SUV-Coupé.

Für 2024 ist die Markteinführung des Polestar 5 geplant. Der viertürige Performance-GT mit Elektroantrieb stellt die Weiterentwicklung des Polestar Precept dar – das Konzeptfahrzeug, das Polestar 2020 vorgestellt und als die Zukunftsvision der Marke in Bezug auf Design, Technologie und Nachhaltigkeit präsentiert hat. Polestar hat sich zum Ziel gesetzt, seine Klimaauswirkungen mit jedem neuen Modell zu verringern und bis 2030 ein wirklich klimaneutrales Auto zu produzieren.

Anfang März 2022 enthüllte Polestar sein zweites Konzeptfahrzeug, einen Performance-Roadster mit Elektroantrieb, der auf den Design-, Technologie- und Nachhaltigkeitsambitionen von Precept aufbaut und die Vision der Marke für zukünftige Sportwagen zeigt. Das Hardtop-Cabrio stellt eine Weiterentwicklung der einzigartigen Designsprache dar, die erstmals von Precept gezeigt wurde, und betont ein dynamisches Fahrerlebnis. Das Konzept führt den Fokus auf Nachhaltigkeit und Technologie weiter und zielt auf eine größere Zirkularität ab.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S1/15: Laura Egg


 

Aktien auf dem Radar:DO&CO, Wienerberger, Mayr-Melnhof, Immofinanz, FACC, Kapsch TrafficCom, UBM, VIG, Andritz, Semperit, Bawag, CA Immo, Lenzing, RBI, Athos Immobilien, Palfinger, Rosenbauer, Stadlauer Malzfabrik AG, UIAG, Frequentis, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, S Immo, Verbund, Münchener Rück, Airbus Group, Fresenius Medical Care, Siemens, Deutsche Bank, Volkswagen Vz., Infineon.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJR1
AT0000A284P0
AT0000A2CP51

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: SBO 1.17%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -0.58%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Frequentis(3), S Immo(2), SBO(1), Kontron(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 3.01%, Rutsch der Stunde: DO&CO -2.11%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: AT&S(2), OMV(1), Erste Group(1), Österreichische Post(1)
    Star der Stunde: Palfinger 1.96%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.34%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Frequentis(1), EVN(1)
    BSN Vola-Event HelloFresh
    BSN MA-Event VIG
    BSN MA-Event VIG