Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: S&T, Andritz, Wienerberger, A1 Telekom Austria (Christine Petzwinkler)

Der Technologiekonzern S&T konnte vorläufigen Zahlen zufolge im Geschäftsjahr 2020 den Umsatz um 11,7 Prozent auf 1.254,8 Mio. Euro steigern. Rund die Hälfte stellt laut S&T organisches Wachstum dar. Das EBITDA verbesserte sich auf 129,5 Mio. (Vj.: 111,7 Mio. Euro), was einem Anstieg von rund 16,0 Prozent entspricht. Die EBITDA-Marge beläuft sich damit auf rund 10,3 Prozent. Allein im 4. Quartal wurde ein Umsatz von 418,4 Mio. Euro (Vj.: 369,7 Mio. Euro) bei einem EBITDA von 45,8 Mio. Euro (Vj.: 40,0 Mio. Euro) erreicht. Laut Unternehmen besonders hervorzuheben sei die weitere Verbesserung beim operativen Cash-Flow, der mit rund 140,8 Mio. Euro bzw. 134,7 Mio. Euro bereinigt um den operativen Cash-Flow der in 2020 übernommenen Citykomp- bzw. Iskratel-Gruppe, ein neues Rekordhoch in der Geschichte der S&T AG erreichte, wie S&T betont.
S&T ( Akt. Indikation:  20,06 /20,12, -3,32%)

Der Anlagenbauer Andritz erhielt von der Tiwag-Tiroler Wasserkraft AG einen Auftrag zur Lieferung von zwei Motorgeneratoren für das neue Pumpspeicherkraftwerk Kühtai 2 in Österreich. Die Inbetriebnahme wird 2026 erfolgen. Der Auftragsumfang umfasst laut Andritz zwei drehzahlvariable Motorgeneratoren mit jeweils einer Nennleistung von 95 MVA inkl. Hilfs- und Nebenanlagen.
Andritz ( Akt. Indikation:  40,34 /40,44, -0,96%)

Neue IR-Managerin bei Wienerberger: Elisabeth Falkner übernimmt ab 1. März 2021 als Head of Investor Relations die Leitung der IR-Abteilung, wie das Unternehmen mitteilt. Sie folgt Anna Grausgruber nach, die in den Mutterschutz geht. Elisabeth Falkner ist seit Anfang 2019 als Projektmanagerin im Corporate Development der Wienerberger Gruppe tätig.
Wienerberger ( Akt. Indikation:  28,20 /28,22, -0,32%)

Die Analysten von Raiffeisen Research bestätigen die Kauf-Empfehlung für A1 Telekom Austria und erhöhen das Kursziel von 7,5 auf 8,1 Euro.
Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,33 /6,34, 0,56%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 23.02.)

(23.02.2021)

 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wolford, Flughafen Wien, Cleen Energy, Wienerberger, Verbund, CA Immo, Erste Group, FACC, OMV, Palfinger, Polytec Group, RBI, startup300, VST Building Technologies, Porr, Oberbank AG Stamm, Linz Textil Holding, Österreichische Post, voestalpine, LINDE.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Private Investor Relation


 Latest Blogs

» BSN Spitout AUT: Lenzing stärkste ATX TR-Aktie nach 2 Monaten, Cleen Ene...

» Österreich-Depots: Ultimo-Update (Depot Kommentar)

» Ort des Tages: Kelag-Kärntner Elektrizitäts-AG Headquarter (Kaya Hempel)

» Einstürzende Altbauen (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» PIR-News: Erste Group, Fabasoft, Zumtobel, Marinomed, Palfinger, Valneva...

» Christoph Boschan übergibt uns das Original-Tickerband der Wiener B...

» Börsegeschichte 26.2.: Addiko Bank (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» ATX TR zu Mittag deutlich im Minus, relativ gut halten sich Immofinanz u...

» Lisi Schrenk und Andreas Vojta mit der Bell für Freitag #chooseoptimism

» Bilfinger (GBF): Einstiegschance im blitzsauberen Aufwärtstrend! (Achim ...