Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: News von Andritz und Pierer, Caixa erwägt Ausstieg bei Erste, Wiener Privatbank setzt auf Megatrends, Wolftank prüft JV, Valneva und der mögliche Nr.1-Werttreiber, Research zu RBI und Erste Group (Christine Petzwinkler)

News von Andritz: Andritz hat die Wärmerückgewinnungslinie der Tissuemaschine PM3 von ICT, am Standort Piano di Coreglia, Italien, in Betrieb genommen. Des weiteren teilt Andritz mit, dass die gelieferte Zellstofftrocknungslinie L2A für das Projekt „STAR“ von Bracell in São Paulo einen neuen Produktionsweltrekord aufgestellt hat. Nur 38 Tage nach der Inbetriebnahme produzierte Bracell am 16. Oktober 2021 insgesamt 4.385 Tagestonnen lutro auf einer einzigen Linie – ein Produktionsweltrekord.
Andritz ( Akt. Indikation:  48,10 /48,16, 1,20%)

Die Wiener Privatbank startet eine neue Vermögensverwaltung zum Thema "Megatrends". Gemanagt wird das Portfolio, das in Themen wie u.a. Gesundheit, Technologie, Sicherheit, Digitalisierung, Klimawandel oder Innovation und Wachstum in den Schwellenländern und Asien investiert, von Matejka & Partner. Veranlagt wird in ein gut gestreutes Portfolio in mehreren Assetklassen aus Aktien, Anleihen und ETF. Die Auswahl der Titel erfolgt nach dem „Best in Class“ Prinzip. Die Allokation des Portfolios erfolgt auf Aktien- und Anleihenebene ausschließlich durch täglich liquide UCITS-Fonds, wodurch Einzeltitelrisiken vermieden werden. Wiener Privatbank-Vorstand Eduard Berger: "Megatrends sind große, tiefgreifende Veränderungen, die gesellschaftlich, ökologisch und wirtschaftlich enorme Auswirkungen haben. Sie lassen Rückschlüsse darauf zu, in welchen Bereichen, Branchen und Regionen die wirtschaftliche Wertschöpfung in Zukunft stattfinden wird. Die Nachfrage unserer Investoren bestätigt das hohe Interesse, schon heute in zukunftsweisende Unternehmen und Geschäftsfelder zu investieren. Es bietet Anlegern die Chance, ihr Portfolio auf langfristiges Wachstum auszurichten."
Wiener Privatbank ( Akt. Indikation:  0,00 /0,00, -100,00%)

Wolftank prüft ein Joint Venture mit Kuwait Petroleum Italia und evaluiert die Finanzierung dafür: Kuwait Petroleum Italia plant, im Bereich der erneuerbaren Energieträger wie Flüssiggas (LNG) und Wasserstoff - jeweils vor allem für Nutzfahrzeuge und Schiffe - zu investieren. In diesem Zusammenhang haben Wolftank und Kuwait Petroleum Italia ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Das gemeinsame Ziel besteht darin, den Abschluss spezifischer Projektverträge für den Bau von LNG- und Wasserstoffbetankungsanlagen zu prüfen. Dazu werden die beiden Unternehmensgruppen die Möglichkeit prüfen, ein gemeinsames Tochterunternehmen im Sinne eines Joint-Ventures zu nutzen. Die Wolftank Gruppe wird daher als ersten Schritt die Möglichkeiten zur anteiligen Finanzierung dieses Joint-Ventures evaluieren, wie es heißt.
Wolftank-Adisa ( Akt. Indikation:  0,00 /0,00, -100,00%)

Bei der Pierer Mobility AG wurde die Sachkapitalerhöhung in Höhe von 895 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen und im Firmenbuch eingetragen. Die unmittelbare Beteiligung der Pierer Mobility an der operativen KTM AG hat sich von rund 51,7 Prozent auf rund 98,2 Prozent erhöht.
Pierer Mobility ( Akt. Indikation:  78,70 /80,00, 0,19%)

Die CaixaBank will sich, abhängig von den Marktbedingungen, von einem Anteil an der Erste Group trennen. Insgesamt hält die spanische Bank 9,92 Prozent der Stimmrechte an der Erste Group. Ein Teil dieser Beteiligung (4,5 Prozent) wird durch Equity-Swaps abgesichert, wie die Bank mitteilt. Die CaixaBank führt Gespräche mit der Erste Stiftung über eine mögliche Zuteilung des ungesicherten Anteils von 5,42 Prozent an bestimmte vorab identifizierte potenzielle Käufer. Caixa erwägt auch, die Equity-Swaps abzuwickeln, wie es heißt.
Erste Group ( Akt. Indikation:  37,91 /37,93, -2,17%)

Valneva-CEO Thomas Lingelbach präsentierte bei der Kapitalmarkt Konferenz "Family Office Day" in Wien und betonte dort, dass Valneva, anders als die vormalige Intercell, aus der Valneva bekanntlich hervorgegangen ist, den Fokus auf solche Impfstoffprogramme legt, bei denen "das Risiko überschaubar" ist, wie er meint. Als größt-möglichen Werttreiber im Portfolio nennt der CEO den Impfstoffkandidaten gegen Lyme Borreliose, der gemeinsam mit Pfizer entwickelt wird. Bei Pfizer geht man von einem Potenzial in Höhe von konservativ geschätzten 1 Mrd. Dollar aus. Immerhin wird die Borreliose-Diagnose laut US Center of Disease (CDC) jährlich bei rund 476.000 Amerikanern und 200.000 Europäern gestellt. Laut Lingelbach bekommt Valneva eine Fee von etwa 20 Prozent. Dieses Potenzial sei in den Analystenreports bereits abgedeckt, so Lingelbach. Der Impfstoffkandidat VLA15 ist derzeit das einzige aktive Impfstoffprogramm in der klinischen Entwicklung gegen Borreliose.
Valneva ( Akt. Indikation:  19,10 /19,15, 1,08%)

Research: Die Analysten von HSBC bestätigen RBI mit Kaufen und erhöhen das Kursziel von 26,0 auf 29,0 Euro, auch für die Erste Group bleibt es beim "Buy", auch hier wird seitens HSBC das Kursziel angehoben, und zwar von 46,0 auf 47,0 Euro. Ebenso hat Barclays Uodates zu den zwei Banken-Titel veröffentlicht: Die Barclays-Experten bestätigen RBI mit Overweight und heben das Kursziel von 25,0 auf 28,0 Euro an, bei der Erste Group wird die Equal-Weight-Empfehlung bekräftigt und das Kursziel von 36,0 auf 40,0 Euro angehoben.
RBI ( Akt. Indikation:  24,88 /24,92, 0,81%)
Erste Group ( Akt. Indikation:  37,91 /37,93, -2,17%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 22.10.)

(22.10.2021)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Song #15: Christmas Time Forever


 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Porr, S Immo, Immofinanz, Lenzing, CA Immo, Telekom Austria, UBM, DO&CO, Frequentis, Addiko Bank, Heid AG, Semperit, Kapsch TrafficCom, Tesla, Fabasoft.


Random Partner

bankdirekt.at
Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Private Investor Relation


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Magnus Brunner, Didi, gesunde Gewinne

» Von 143 auf 153 (presented by Wemove Runningstore) (Christian Drastil vi...

» Börse-Inputs auf Spotify zu OMV, Do&Co, Andritz

» BSN Spitout Wiener Börse: Agrana und Marinomed drehen ins Plus

» Börsegeschichte 3.12: OMV, Zapotocky, Wienerberger, AT&S (2), Semperit

» PIR-News: DO&CO, Uniqa, Valneva, Andritz, Cleen Energy, Research zu Verb...

» Wiener Börse Plausch #28: Aufschlag Magnus Brunner, OMV, Do&Co, Andritz,...

» Magnus Brunner; schon wieder ein neuer Finanzminister (Christian Drastil)

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depotkommentar)

» Wiener Börse zu Mittag leicht stärker: Do&Co, Porr und Mayr-Melnhof gesucht



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SWJ3
AT0000A2MJG9
AT0000A2S9Z0

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #983