Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: FACC, Andritz, Marinomed, Research zu Valneva, Verbund und RBI (Christine Petzwinkler)

Großauftrag für FACC: Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer, ein Kunde des heimischen Aerospace-Zulieferers FACC, hat einen bedeutenden Großauftrag erhalten: NetJets, einer der größten Anbieter für Business Jet-Reisen, wird seine Flotte um 100 Embraer Phenom 300E Flugzeuge verstärken. Auch die FACC AG profitiert von diesem Megadeal. FACC ist mit ihren Komponenten bereits seit vielen Jahren auf den Phenom 300E Modellen vertreten und wird in den nächsten sechs Jahren als Interior Partner von Embraer die 100 zusätzlichen Jets mit ihren Produkten und maßgeschneiderten Lösungen ausstatten. „Die Phenom 300E ist einer der erfolgreichsten und am meisten verkauften Business Jets ihrer Klasse. Wir sind seit Beginn des Projektes Interior Partner von Embraer und besonders stolz, zum Erfolg dieser besonders schnellen und umweltfreundlichen Business Jet Linie beitragen zu können. Der neue Großauftrag ist für uns auch ein Zeichen, dass sich der Business Jet-Markt wie vorhergesagt schnell und sehr gut entwickelt“, so FACC CEO Robert Machtlinger.
FACC ( Akt. Indikation:  9,00 /9,01, -0,50%)

Großauftrag für Andritz: Andritz erhielt vom U.S. Army Corps of Engineers, Tulsa District, einen Auftrag zur Sanierung und Modernisierung aller vier Turbinen und Generatoren des Wasserkraftwerks Robert S. Kerr am Arkansas River in Ost-Oklahoma. Der Auftragswert beläuft sich auf knapp 75 Mio. Euro. Die Inbetriebnahme des ersten Maschinensatzes ist für August 2025 vorgesehen.
Andritz ( Akt. Indikation:  47,32 /47,36, -0,25%)

Deal: Die börsenotierte Marinomed Biotech AG hat eine neue Kooperations- und Lizenzvereinbarung mit Luoxin Pharmaceutical, einem chinesischen Pharmaunternehmen, abgeschlossen. Luoxin Pharmaceutical wird Budesolv für die Behandlung von allergischer Rhinitis auf dem chinesischen Festland, in Hongkong, Macao und Taiwan weiterentwickeln und vermarkten. Budesolv, eine neue Formulierung des Glukokortikoids Budesonid, ist laut Marinomed das erste Medikament, das aus der Marinomed-eigenen Marinosolv-Plattform stammt. Budesolv hat bereits die klinische Phase-III-Studie erfolgreich abgeschlossen, die für die Marktzulassung in Europa erforderlich ist. Der Vertrag umfasst auch den Aufbau von Produktionskapazitäten, die exklusiven Vertriebsrechte sowie die Verantwortung für Herstellung und Vermarktung von Budesolv. Die Vereinbarung sieht zudem vor, dass Marinomed eine Vorauszahlung von 2 Mio. USD erhält, die jedoch aufgrund von Rechtsberatungs- und Transaktionsgebühren nur begrenzte Auswirkungen auf die Gewinn- und Verlustrechnung des laufenden Jahres hat. Abhängig vom Erreichen bestimmter Entwicklungs-, Zulassungs- und kommerzieller Meilensteine hat Marinomed Anspruch auf Meilensteinzahlungen in zweistelliger Millionen-US-Dollar-Höhe sowie auf Lizenzgebühren aus dem Verkauf von Budesolv im Großraum China, wie Marinomed mitteilt.
Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  103,00 /105,50, -0,71%)

Research: Goldman Sachs bestätigt das Buy für Valneva und erhöht das Kursziel von 14,5 auf 27,5 Euro. Societe Generale bleibt bei Verbund auf Verkaufen, passt aber das Kursziel von 65,0 auf 71,2 Euro an. Autonomous Research hebt das Anlage-Rating für Raiffeisen Bank International von Underperform auf Outperform an und das Kursziel von 22,0 auf 31,6 Euro.
Valneva ( Akt. Indikation:  19,22 /19,25, 6,86%)
Verbund ( Akt. Indikation:  94,20 /94,25, -0,92%)
RBI ( Akt. Indikation:  24,58 /24,62, -1,13%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 21.10.)

(21.10.2021)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #24: Über S Immo, Valneva, Porr und ein Tier mit der Arschkarte


 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Zumtobel, SBO, VIG, voestalpine, Wolford, Frequentis, CA Immo, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Heid AG, Marinomed Biotech, Österreichische Post, startup300, Amag, Merck Co., BMW, Deutsche Post, Continental, Fresenius, Covestro, Deutsche Telekom, Bayer, HeidelbergCement, Noratis.


Random Partner

Wienerberger
Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Private Investor Relation


 Latest Blogs

» ATX-Trends: Immofinanz, AT&S, Verbund, Warimpex, Marinomed ...

» Salesforce – der Pullback könnte bereits eine Einstiegschance sein! (Ach...

» Börse-Inputs auf Spotify zu S Immo, Valneva, Ottobahn, Linde, Twitter un...

» BSN Spitout Wiener Börse: Valneva kommt ytd Cleen Energy nahe

» Wiener Börse Plausch #24: Über S Immo, Valneva x10, Porr und ein Tier mi...

» Österreich-Depots: Stabilisiert (Depot Kommentar)

» Von 113 auf 123 (presented by Captrace) (Christian Drastil via Runplugge...

» Börsegeschichte 28/29.11.: conwert, Porr

» PIR-News: Analysten zu Porr-Zahlen, News von Warimpex, Verbund, Wiener B...

» Hessen setzt mit Captrace auf den Aktienmarkt (Christian Drastil)



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SG62
AT0000A26J44
AT0000A2RYA0

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Wienerberger
    Star der Stunde: Agrana 0.63%, Rutsch der Stunde: DO&CO -2.9%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: S&T(1)
    BSN MA-Event Siemens
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.97%, Rutsch der Stunde: Erste Group -2.53%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: S&T(2), voestalpine(1)
    BSN MA-Event Lenzing
    BSN MA-Event Telekom Austria
    BSN MA-Event Deutsche Post