Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: AT&S, Andritz, CA Immo, Mayr-Melnhof, Evotec, Wiener Börse, Reserch zu Polytec, Palfnger, RBI, Erste Group (Christine Petzwinkler)

AT&S konnte den Konzernumsatz im 1. Quartal 2021/22 um 28 Prozent auf 317,7 Mio. Euro (VJ: von 247,9 Mio. Euro) erhöhen. Das EBITDA erhöhte sich von 39,5 Mio. auf 46,3 Mio. Euro. Zurückzuführen ist die Ergebnisverbesserung laut AT&S vorrangig auf den höheren Konzernumsatz. Wechselkurschwankungen beim US-Dollar und Chinesischen Renminbi hatten einen negativen Einfluss auf die Ergebnisentwicklung in Höhe von 18,1 Mio. Euro. Ferner fielen im 1. Quartal temporäre Anlaufkosten für die IC-Substrate-Fertigung in Chongqing an. Marktseitig belastet im ersten Geschäftsjahresquartal ein veränderter Produktmix im Bereich der mobilen Endgeräte die Profitabilität, so das Unternehmen. Das EBIT verringerte sich von 0,2 Mio. Euro auf -0,4 Mio. Euro. Die EBIT-Marge lag bei -0,1 % (VJ: 0,1 Prozent). Das Konzernergebnis erhöhte sich vor allem aufgrund des verbesserten Finanzergebnisses von -7,9 Mio. Euro auf -5,3 Mio. Euro. Aufgrund der guten Entwicklung in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres und der weiterhin starken Dynamik des IC-Substrate-Markts erhöht AT&S die Prognose für die Umsatzentwicklung leicht und erwartet nunmehr ein Umsatzwachstum von 17 bis 19 Prozent (zuvor: 13 bis 15 Prozent).
Die Analysten von Raiffeisen Research zu den Zahlen: "Die Ergebnisse des ersten Quartals sind unserer Meinung nach durchwachsen: Während die Umsatzdynamik sehr positiv zu werten ist und eine frühere Anhebung der Prognosen als üblich mit sich brachte, lag die Rentabilität selbst bei Berücksichtigung aller Sondereffekte unter den Erwartungen, auch wenn der Absolutwert den Konsensschätzungen entsprach. Das Industrieumfeld bleibt außergewöhnlich gut."
AT&S ( Akt. Indikation:  38,50 /38,60, 1,31%)

Andritz hat mit CIRC LLC mit Sitz in den USA einen Kooperationsvertrag unterzeichnet – mit dem Ziel, das Knowhow beider Unternehmen im Bereich des Textilrecyclings zu bündeln und die Recyclingtechnologie von CIRC für den kommerziellen Einsatz vorzubereiten. CIRC hat eine Textilrecyclingtechnologie entwickelt und patentiert, um verschiedenste wertvolle Rohstoffe, die in den meisten Materialien enthalten sind und in der Textilproduktion verwendet werden, zu trennen und zurückzugewinnen. Dieses Verfahren konzentriert sich hauptsächlich auf die Bearbeitung von gemischten Polymerströmen, insbesondere auf alle Mischungen aus Polyester und Baumwolle. Im Rahmen des Kooperationsvertrags wird Andritz die Prozessausrüstung für die erste Pilotanlage und andere kommerzielle Textilrecyclinganlagen planen, konstruieren, herstellen und in Betrieb nehmen sowie als globaler Technologieanbieter unterstützen.
Andritz ( Akt. Indikation:  46,72 /46,82, -0,53%)

CA Immo kündigt die vorzeitige Rückzahlung ihrer 200 Mio. Euro 0,75 Prozent Wandelschuldverschreibungen fällig 2025 per 27. September 2021 an. Die Wandlungen der Wandelschuldverschreibungen ist noch bis einschließlich 13. September 2021 möglich. Der Wandlungspreis der Wandelschuldverschreibungen beträgt aktuell 29,4771 Euro.
CA Immo ( Akt. Indikation:  36,90 /37,15, 1,44%)

Die Mayr-Melnhof Gruppe hat den Erwerb der finnischen Kotkamills abgeschlossen. Durch die Akquisition stärkt MM die Position am Frischfaserkartonmarkt (FBB) mit einem Angebot an Barrierekartonlösungen, die PE (Polyethylen)-beschichteten Karton ersetzen können. Außerdem steigt MM in den wachsenden Markt für Karton für Papierbecher (Cupstock) ein. Das Werk beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von rund 380 Mio. Euro.
Mayr-Melnhof ( Akt. Indikation:  181,60 /182,40, -0,11%)

Evotec beantragt eine Sekundärnotierung von American Depositary Shares (ADS) am Nasdaq Global Select Markt in den USA unter dem Ticker Symbol „EVO“. Die den ADS zugrundeliegenden neuen Aktien werden aus Evotecs genehmigten Kapital ausgegeben. Die Erstnotierung der ADS wird für die 2. Jahreshälfte 2021 erwartet, so das Unternehmen. Erst vor wenigen Wochen ging auch Valneva diesen Schritt.
Evotec ( Akt. Indikation:  34,84 /34,91, 0,62%)

Im Monat Juli 2021 verzeichnete die Wiener Börse ein Handelsvolumen bei Beteiligungswerten in der Höhe von 5,59 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Plus von 26,0 Prozent im Vergleich zum Juli 2020 (4,44 Mrd. Euro). Seit Jahresbeginn bis inklusive Juli 2021 betrugen die Aktienumsätze 44,49 Mrd. Euro und befinden sich mit einem Plus von 2 Prozent damit auf dem Niveau des Vorjahres (Jan-Jul 2021: 43,62 Mrd. Euro).

Research: Die Analysten von M.M. Warburg bestätigen die Kauf-Empfehlung für Polytec und reduzieren das Kursziel von 16,0 auf 15,0 Euro. Raiffeisen Research bestätigt das "Buy" für Palfinger und hebt das Kursziel von 36,5 auf 42,5 Euro an. Societe Generale bekräftigt für Erste Group das Kauf-Rating und erhöht das Kursziel von 39,0 auf 42,0 Euro. Exane BNP Paribas bestätigt für Erste Group die Outperform-Empfehlung und passt das Kursziel von 40,0 auf 39,5 Euro an. Autonomous Research bleibt bei Erste Group auf "Outperform" und erhöht das Kursziel von 42,3 auf 44,9 Euro. JPMorgan erhöht das Rating für die Erste Group-Aktie von "Neutral" auf "Übergewichten" und erhöht das Kursziel von 35,0 auf 42,0 Euro. Mediobanca bestätigt Raiffeisen Bank International mit "Outperform" und erhöht das Kursziel von 24,0 auf 25,0 Euro. Exane BNP Paribas bleibt ebenso beim Outperform-Rating für RBI und nimmt das Kursziel von 26,0 auf 29,0 Euro hoch. JPMorgan bestätigt ebenfalls die Overweight-Empfehlung für RBI und erhöht das Kursziel von 24,0 auf 25,0 Euro.
Polytec Group ( Akt. Indikation:  9,76 /9,82, -2,10%)
Palfinger ( Akt. Indikation:  36,80 /37,15, 0,61%)
Erste Group ( Akt. Indikation:  33,38 /33,43, 0,16%)
RBI ( Akt. Indikation:  19,80 /19,81, -0,18%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 03.08.)

(03.08.2021)

 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Borussia Dortmund, GameStop, Polytec Group, EVN, Wienerberger, Bawag, Addiko Bank, Marinomed Biotech, Amag, DO&CO, Semperit, voestalpine, Mayr-Melnhof, SBO, Telekom Austria, Zumtobel, VIG, Pierer Mobility, startup300, Cleen Energy, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom.


Random Partner

XB Systems
XB Systems ist ein ESport-Portal, das Nachrichten, Wetten, Daten- und Softwareentwicklung in einer Unit vereint. Dies dient ausschließlich der Bereitstellung eines ESport-Unterhaltungserlebnisses für weltweite User.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Private Investor Relation


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: EVN und AT&S jetzt ytd gleichauf

» Apple; Die starke iPhone 13 Nachfrage könnte die Anleger bei der Aktie w...

» Österreich-Depots: Wieder etwas erholt heute (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 21.9.: Rosenbauer, DAX, Palfinger, AUA, Raiffeisen, Verbund

» Smeil Nominierungen 2021: Goldberg & Goldberg, Michael Plos, Reicher-Ren...

» Verbund: Nun stehen zwei Wanderpokale bei Michael Strugl (Christian Dras...

» Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast: VIG-CEO Elisabeth Stadl...

» PIR-News zu VIG, Andritz, Post, Mayr-Melnhof (Christine Petzwinkler)

» Auf boersenradio.at reingehört: WEB Windenergie-Vorstand Michael Trcka

» Das war der lässigste Moment in der Wiener Börsegeschichte (Christian Dr...



Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A202D8
AT0000A28C15
AT0000A2S737

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #931