Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







18.01.2020

In der Wochensicht ist vorne: Pinterest 16,28% vor Wirecard 15,06%, Snapchat 9,76%, Twitter 4,39%, Zalando 3,54%, Microsoft 2,52%, Nvidia 2,43%, Alphabet 2,24%, SAP 1,78%, Alibaba Group Holding 1,61%, Facebook 1,59%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, RIB Software 0,1%, Xing 0%, Rocket Internet -0,37%, Amazon -1,22%, Nintendo -1,71%, Dropbox -2,01%, GoPro -2,49%, United Internet -2,94% und Fabasoft -4,62%.

In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 26,56% vor Pinterest 26,3% , Wirecard 21,64% , Facebook 12,05% , Twitter 11,47% , Nvidia 10,56% , Alibaba Group Holding 9,25% , LinkedIn 7,86% , Zalando 7,75% , Microsoft 6,84% , Alphabet 6,65% , Amazon 6,15% , Dropbox 5,14% , SAP 4,48% , Fabasoft 2,9% , United Internet 2,63% , Xing 0% , GoPro -2,71% , Rocket Internet -3,4% , Nintendo -6,9% , RIB Software -12,41% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Twitter ist nun 4 Tage im Plus (4,68% Zuwachs von 32,69 auf 34,22), ebenso Zalando 4 Tage im Plus (4,83% Zuwachs von 44,94 auf 47,11), Pinterest 4 Tage im Plus (17,23% Zuwachs von 19,62 auf 23), Snapchat 3 Tage im Plus (6,23% Zuwachs von 17,99 auf 19,11), RIB Software 3 Tage im Plus (2,01% Zuwachs von 18,89 auf 19,27), Nintendo 5 Tage im Minus (1,71% Verlust von 357,1 auf 351).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Pinterest 23,39% (Vorjahr: -25,78 Prozent) im Plus. Dahinter Wirecard 18,7% (Vorjahr: -19,05 Prozent) und Snapchat 17,02% (Vorjahr: 178,28 Prozent). RIB Software -14,73% (Vorjahr: 91,04 Prozent) im Minus. Dahinter Fabasoft -6,77% (Vorjahr: 123,53 Prozent) und Rocket Internet -2,26% (Vorjahr: 9,51 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nvidia 35,07%, Snapchat 31,27% und Alibaba Group Holding 26,33%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -14,01%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 5,34% Plus. Dahinter Alphabet mit +2,93% , Alibaba Group Holding mit +2,5% , GoPro mit +1,95% , Microsoft mit +1,71% , Nvidia mit +1,02% , Facebook mit +0,73% , Twitter mit +0,59% , Fabasoft mit +0,4% , Rocket Internet mit +0,19% , Amazon mit +0,11% und Nintendo mit +0,05% LinkedIn mit -0% RIB Software mit -0,03% , Zalando mit -0,06% , SAP mit -0,06% , Wirecard mit -0,12% , United Internet mit -0,26% und Dropbox mit -0,98% .

[pic2]Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,06% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

1. Energie: 14,26% Show latest Report (11.01.2020)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,82% Show latest Report (11.01.2020)
3. Börseneulinge 2019: 11,17% Show latest Report (18.01.2020)
4. Licht und Beleuchtung: 8,08% Show latest Report (11.01.2020)
5. Zykliker Österreich: 6,86% Show latest Report (11.01.2020)
6. Ölindustrie: 5,91% Show latest Report (11.01.2020)
7. IT, Elektronik, 3D: 5,27% Show latest Report (11.01.2020)
8. Crane: 4,72% Show latest Report (11.01.2020)
9. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,65% Show latest Report (11.01.2020)
10. Computer, Software & Internet : 4,06% Show latest Report (11.01.2020)
11. Global Innovation 1000: 3,1% Show latest Report (11.01.2020)
12. Runplugged Running Stocks: 3%
13. Solar: 2,63% Show latest Report (11.01.2020)
14. Immobilien: 2,27% Show latest Report (11.01.2020)
15. Sport: 1,91% Show latest Report (11.01.2020)
16. Gaming: 1,83% Show latest Report (11.01.2020)
17. Auto, Motor und Zulieferer: 1,22% Show latest Report (18.01.2020)
18. Konsumgüter: 0,93% Show latest Report (11.01.2020)
19. OÖ10 Members: 0,91% Show latest Report (11.01.2020)
20. Banken: 0,86% Show latest Report (18.01.2020)
21. MSCI World Biggest 10: 0,68% Show latest Report (11.01.2020)
22. Rohstoffaktien: 0,67% Show latest Report (11.01.2020)
23. Versicherer: 0,48% Show latest Report (11.01.2020)
24. Big Greeks: -0,38% Show latest Report (18.01.2020)
25. Media: -0,41% Show latest Report (11.01.2020)
26. Deutsche Nebenwerte: -0,45% Show latest Report (11.01.2020)
27. Post: -0,66% Show latest Report (11.01.2020)
28. Telekom: -0,78% Show latest Report (11.01.2020)
29. Luftfahrt & Reise: -1,41% Show latest Report (11.01.2020)
30. Bau & Baustoffe: -1,42% Show latest Report (18.01.2020)
31. Aluminium: -1,97%
32. Stahl: -3,7% Show latest Report (11.01.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

finelabels
zu SNAP (17.01.)

 Mein Depotwert Snap notiert  vorbörslich +3,01 % auf $18,80 - UBS stuft auf Buy hoch. Aufgelaufen liegt die Aktie nun mit einem Plus von knapp 26 Prozent  im Depot. UBS erwartet, dass sich die positive Geschäftsdynamik bis 2020 und danach fortsetzt. UBS erhöht ihr Kursziel von $ 16  auf $ 24 , was einem weiteren Anstieg von 32% gegenüber dem aktuellen Kurs entspricht. "Das positive Bild der US-Internetnutzer, das auf ein starkes Wachstum bei Nutzung und Anzeigenkonvertierung hindeutet, lässt auf ein Umsatzwachstum über mehrere Jahre schließen, das sogar über unseren neu angehobenen Prognosen liegt" , so die UBS. Ich bleibe investiert.

Wosab
zu SNAP (15.01.)

Darvas-Ausbruch beim Facebook-Herausforderer!

sonnenbrille
zu GOOG (17.01.)

Alphabet wird erstmals mit mehr als einer Billion Dollar an der Börse bewertet. Gut so, denn Alphabet ist mit einer Gewichtung von 3,9 % die größte Einzelaktie im wikifolio und hat bisher die beste Performance erzielt. Gegenüber dem Kauf ist Alphabet um 28,6 % gestiegen.

JuergenWittich
zu BABA (17.01.)

ALIBABA wird auch dieses Jahr voraussichtlich in allen Geschäftsfeldern deutlich wachsen. 

JDoll
zu BABA (13.01.)

Wie Alibaba-Werbung für Unternehmen zunehmend wichtiger wird: https://t3n.de/news/alibaba-werbung-fuer-unternehmen-1238031/

FSCInvest
zu FB2A (13.01.)

Teilverlauf Facebook - Die Position habe ich um 25% verkleinert. Die Kursanstiege der letzten Zeit machen hier ein rebalancing notwendig, damit kein Klumpenrisiko entsteht.

MavTrade
zu FAA (13.01.)

Die Fabasoft Tochter Mindbreeze konnte einen großen Neukunden aquirieren: Mindbreeze, ein führender Anbieter von Appliances und Cloud-Services im Bereich Wissensmanagement, gewinnt in Zusammenarbeit mit Premium Partner Collective FLS das New York City Department of Transportation (NYCDOT) als weiteren Mindbreeze InSpire Kunden aus dem öffentlichen Sektor. Beim New York City Department of Transportation sind eine Vielzahl an verschiedenen Datenquellen im Einsatz, in denen detailliert Informationen erfasst werden. Das Ziel von NYCDOT ist es, genau diese wertvollen verstreuten Informationen zur richtigen Zeit im richtigen Kontext den Anwendern und Fachbereichen zur Verfügung zu stellen. Mit http://www.mindbreeze.com/ kann nun gezielt über den gesamten Datenbestand im Unternehmen gesucht und relevante Informationen unmittelbar bereitgestellt werden. James Dudla, CEO Collective FLS: „NYCDOT war auf der Suche nach einer maßgeschneiderten Lösung, um die Suche in ihren über 50 Millionen Datensätzen effizienter zu gestalten. Wir freuen uns, dass wir mit Mindbreeze die ideale Lösung für diese Problemstellung gefunden haben. Mitarbeitern stehen nun auf Knopfdruck alle notwendigen Informationen übersichtlich aufbereitet zur Verfügung. So ist DOT in der Lage, den Personalaufwand für Universal Legal Searches (ULS) deutlich zu reduzieren, bestehendes Wissen zielgerichteter einzusetzen und optimalen Service für die Bewohner der Stadt New York zu bieten.“  „Mit dem NYCDOT haben wir einen weiteren Kunden aus dem öffentlichen Sektor für Mindbreeze InSpire gewinnen können. Dies bestätigt unsere Anstrengungen in der Produktentwicklung und unser Vorgehensmodell. Wir lassen Kunden immer unsere Produkte mit ihren eigenen Daten testen, damit sie den Mehrwert vorab erkennen“, ergänzt Daniel Fallmann, Gründer und Geschäftsführer von Mindbreeze.

MavTrade
zu FAA (13.01.)

Die Fabasoft Tochter Mindbreeze konnte einen großen Neukunden aquirieren: Mindbreeze, ein führender Anbieter von Appliances und Cloud-Services im Bereich Wissensmanagement, gewinnt in Zusammenarbeit mit Premium Partner Collective FLS das New York City Department of Transportation (NYCDOT) als weiteren Mindbreeze InSpire Kunden aus dem öffentlichen Sektor. Beim New York City Department of Transportation sind eine Vielzahl an verschiedenen Datenquellen im Einsatz, in denen detailliert Informationen erfasst werden. Das Ziel von NYCDOT ist es, genau diese wertvollen verstreuten Informationen zur richtigen Zeit im richtigen Kontext den Anwendern und Fachbereichen zur Verfügung zu stellen. Mit http://www.mindbreeze.com/ kann nun gezielt über den gesamten Datenbestand im Unternehmen gesucht und relevante Informationen unmittelbar bereitgestellt werden. James Dudla, CEO Collective FLS: „NYCDOT war auf der Suche nach einer maßgeschneiderten Lösung, um die Suche in ihren über 50 Millionen Datensätzen effizienter zu gestalten. Wir freuen uns, dass wir mit Mindbreeze die ideale Lösung für diese Problemstellung gefunden haben. Mitarbeitern stehen nun auf Knopfdruck alle notwendigen Informationen übersichtlich aufbereitet zur Verfügung. So ist DOT in der Lage, den Personalaufwand für Universal Legal Searches (ULS) deutlich zu reduzieren, bestehendes Wissen zielgerichteter einzusetzen und optimalen Service für die Bewohner der Stadt New York zu bieten.“  „Mit dem NYCDOT haben wir einen weiteren Kunden aus dem öffentlichen Sektor für Mindbreeze InSpire gewinnen können. Dies bestätigt unsere Anstrengungen in der Produktentwicklung und unser Vorgehensmodell. Wir lassen Kunden immer unsere Produkte mit ihren eigenen Daten testen, damit sie den Mehrwert vorab erkennen“, ergänzt Daniel Fallmann, Gründer und Geschäftsführer von Mindbreeze.

EUKLES
zu AMZ (17.01.)

Gewinnmitnahme 

kleinerFB
zu AMZ (14.01.)

Amazon ist eine meiner größeren Positionen. Deshalb wurde es langsam Zeit, auch die https://kleiner-finanzblog.de/aktien-analyse-amazon/ (https://kleiner-finanzblog.de/aktien-analyse-amazon/) zu diesem Unternehmen online zu stellen.  Viel Spaß beim Lesen.

BBV
zu AMZ (14.01.)

14.01.2020: 7%

INVSTMSHARK92
zu AMZ (13.01.)

Amazon kommt nicht wirklich in Fahrt & ich war etwas zu hoch gewichtet in diesem Titel daher nehme ich bei der hohen Bewertung lieber das Risiko raus.

DOGA
zu RIB (13.01.)

EXIT w/STOP LOSS

IsarBull
zu SAP (13.01.)

Kaufen wenn unter 115

PIPWERK
zu WDI (17.01.)

Die WIRECARD AG hat in den letzten Wochen Medial nur Nackenschläge bekommen . Fundamental und aus Firmennews - Sicht aber nichts Negatives zu erkennen. Wirecard  legt sich ( so wie andere Bankalternativen auch)  allein seines Geschäftsmodels wegen  mit den Banken dieser  Welt an, die mit Kriegsfinanzierungen der OLD-Economy und letzlich Steuerrettunggeldern groß und mächtig geworden/geblieben sind, jetzt aber nicht Schritt halten können mit den intelligenten und dezentralen Bankinglösungen.  Da ist ein medialer Angriff der  FT z.B. nur allzu gut einzuordnen.... Ein Narr wer diese Zukunftsaktie nicht hält ;-)  

investMS
zu WDI (17.01.)

Wirecard nach starken Kurssteigerungen in den letzten Tagen von 130 auf 50 Stück reduziert ...

investMS
zu WDI (17.01.)

Wirecard nach starken Kurssteigerungen in den letzten Tagen von 130 auf 50 Stück reduziert ...

JDoll
zu WDI (17.01.)

Achterbahnfahrt am Freitag - Chartanalyse: Die entscheidenden Chartmarken bei Wirecard liegen oben bei  130,40/131,00 € und unten bei 122,50/123,40 € - https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=stock&ID=139073

HICStrategie
zu WDI (17.01.)

.... erst über 131€ heute morgen, dann in einem Rutsch abwärts bis auf knapp 121€ .... mein Stoppkurs wurde ausgelöst und ich habe Gewinne von ca. 10% realisiert .... schade, wenn man sich die direkte Gegenbewegung anschaut :-(

JuergenWittich
zu WDI (17.01.)

Wirecard schließt eine Partnerschaft mit Sprint. 

Schlammbeisser
zu WDI (17.01.)

Verkauft zur Wikifolioabgrenzung

GerritOtte
zu WDI (16.01.)

Was aus substanzlosen Short-Attacken wird, kann man aktuell bei Wirecard beobachten: Irgendwann zeigt sich, dass die Lügen im wahrsten Sinne des Wortes kurze Beine haben. Schöne Kurserholung in den letzten Tagen, die ich zu einer ersten Gewinnmitnahme meiner Nachkäufe genutzt habe. 

Ertragreich
zu WDI (16.01.)

WIRECARD ....hat sich wieder aus der tiefe selbst heraus gezogen .....über 20 % Zuwachs innerhalb eines Monats ......beachtlich .....

riu
zu WDI (16.01.)

Mit ca. 13 Prozent Plus haben wir heute Teilverkäufe in Wirecard getätigt. Mit der Restposition könnte man noch auf den großen Shortsqueeze hoffen

StefanBodeFonds
zu WDI (16.01.)

Die Bodenbildung dürfte abgeschlossen sein und in den nöchsten 2 Jahren neue Allzeithochs angelaufen werden. Daher Langfristeinstieg, 

AlphaWolf2017
zu WDI (16.01.)

Investment Update 16.01.2020: Wirecard springt um rund 10€ je Aktie bzw. knapp 8% hoch   Aktuell springt jeden Tag ein neuer Wert im Wikifolio an, was natürlich sehr erfreulich ist. Diesmal ist es Wirecard. Die Aktie springt ohne News kurzzeitig um 10€ je Aktie bzw. rund 8% an. Erst am Sonntag hatte ich einen Artikel auf Seeking Alpha veröffentlicht und auf die Bewertung sowie die Wachstumsraten aufmerksam gemacht.  Hier geht es zum entsprechenden Artikel für diejenigen, die ihn noch nicht gelesen haben: https://seekingalpha.com/article/4316391-wirecard-why-patience-finally-pay-off-in-2020 Güner Soysal Real Financial Dynamics

AlphaWolf2017
zu WDI (16.01.)

Investment Update 16.01.2020: Wirecard springt um rund 10€ je Aktie bzw. knapp 8% hoch   Aktuell springt jeden Tag ein neuer Wert im Wikifolio an, was natürlich sehr erfreulich ist. Diesmal ist es Wirecard. Die Aktie springt ohne News kurzzeitig um 10€ je Aktie bzw. rund 8% an. Erst am Sonntag hatte ich einen Artikel auf Seeking Alpha veröffentlicht und auf die Bewertung sowie die Wachstumsraten aufmerksam gemacht.  Hier geht es zum entsprechenden Artikel für diejenigen, die ihn noch nicht gelesen haben: https://seekingalpha.com/article/4316391-wirecard-why-patience-finally-pay-off-in-2020 Güner Soysal Real Financial Dynamics

Einstein
zu WDI (16.01.)

***Wirecard mit Short Squeeze***

Narodus
zu WDI (16.01.)

Da hat sich ein Shortseller mit einer umlimitierten Order von 35.000 Stück eingedeckt. Ergebnis: 130  Euro wurden kurzfristig übersprungen.

ExodusTrading
zu WDI (16.01.)

***WDI***"Es sieht so aus, als wäre einigen Leerverkäufern einen Tag vor Optionsverfall die Wertpapierleihe gekündigt worden" (DJ)   so kann es gehen, wenn eine übermässig geshortete Aktie beginnt zu drehen. Sollte WireCard weiter fest gehen, könnte ein ShortSqueeze getriggert werden!!! Spannende Geschichte.

Narodus
zu WDI (16.01.)

124, 125, 126, 127, 128, 129 Euro. Es geht langsam los...

smax1980
zu WDI (16.01.)

Die Wirecard-Aktie zeigt im Moment eine sehr schöne Erholungsbewegung. Wahrscheinlich zwingt dies auch einige Shortseller zu Eindeckungskäufen. Fundamental ist der Titel trotz der jüngsten Kursanstiege immer noch sehr attraktiv bewertet, so das weiterhin ein enormes Kurspotenzial besteht.

smax1980
zu WDI (16.01.)

Die Wirecard-Aktie zeigt im Moment eine sehr schöne Erholungsbewegung. Wahrscheinlich zwingt dies auch einige Shortseller zu Eindeckungskäufen. Fundamental ist der Titel trotz der jüngsten Kursanstiege immer noch sehr attraktiv bewertet, so das weiterhin ein enormes Kurspotenzial besteht.

Narodus
zu WDI (16.01.)

Wirecard zieht weiter stetig an, ich bin hier sehr  gespannt. Bei 130 Euro könnte ein Short Squeeze kommen, da hier noch sehr große Leerverkaufspositionen offen sind. Wir werden es sehen, bis dahin übe ich mich weiter in Geduld.

Lausitzer
zu UTDI (13.01.)

Die Aktie hat die 200 Tage-Linie durchbrochen und der Weg ist nun bis 35€ frei. Aufgestockt: 100 Stück



 

Bildnachweis

1. Tablett, Internet, surfen, wlan, Recherche, browser, Denys Prykhodov / Shutterstock.com, Denys Prykhodov / Shutterstock.com



Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate, Tesla, Bayer, Immofinanz, Lenzing, Siemens.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner