Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ÖVP-Thaler: "Echte Vorteile für Bahnpassagiere"

29.10.2020
Brüssel (OTS) - "Die neuen Eisenbahn-Passagierrechte sind ein Meilenstein für den Eisenbahnsektor: Erstmals wird es tatsächlich möglich sein, sich die schnellste, günstigste und beste Zugreise auszusuchen. Denn wie im Flugverkehr seit Langem üblich, müssen Bahnunternehmen ihre Daten künftig an Webseiten liefern, die alle Informationen von allen Anbietern auf einen Blick gegenüberstellen. Das bringt endlich echten Wettbewerb in diesen Sektor. Außerdem war die Debatte um Entschädigungen bei Verspätungen bisher zum Teil irreführend. Die neue Richtlinie bringt jetzt Verbesserungen für Eisenbahnpassagiere", sagt die ÖVP-Europaabgeordnete Barbara Thaler, stellvertretende Verkehrssprecherin der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, zur heutigen Abstimmung über neue Eisenbahn-Passagierrechte im Verkehrsausschuss.
"Bisher drehte sich die Debatte fast nur um die Entschädigung von 25 Prozent des Ticketpreises für Verspätungen zwischen 60 und 120 Minuten und 50 Prozent für Verspätungen darüber hinaus. Das galt bisher nur für die Fahrt selbst. Neu sind jetzt umfangreiche Leistungen, wenn der Zug schon vor der Abfahrt zu spät dran ist. Gibt es eine absehbare Verspätung von 60 Minuten oder mehr, muss das Eisenbahnunternehmen entweder den vollen Ticketpreis rückerstatten oder eine alternative Weiterreise zum selben Preis organisieren - Verpflegung und allfällige Hotelkosten inklusive", sagt Thaler.
"Diese Leistungen gibt es jedenfalls, nur für Verspätungen während der Reise gibt es Ausnahmen für eng umrissene Ereignisse höherer Gewalt - wie Erdbeben, Terroranschläge oder Pandemien. Herbststürme, Überflutungen, Streiks und alle technischen Ursachen befreien Eisenbahnunternehmen nicht von der Rückerstattung", sagt Thaler. "Dieses Paket ist ein wichtiger Fortschritt für die Passagiere. Durch die Vergleichbarkeit der Preise bringen wir endlich richtigen Wettbewerb in den Personenverkehr auf der Schiene und stärken so den ganzen Eisenbahnsektor."
Das Plenum des Europaparlaments und die Verkehrsminister müssen den neuen Passagierrechten im Eisenbahnverkehr noch formell zustimmen. Ab nächstem Frühjahr treten die neuen Regeln Schritt für Schritt in Kraft. (Schluss)
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, FACC, Warimpex, Mayr-Melnhof, Agrana, DO&CO, ATX Prime, Immofinanz, Österreichische Post, SBO, Polytec Group, ATX, UBM, CA Immo, Erste Group, RBI, Athos Immobilien, Cleen Energy, Porr, SW Umwelttechnik.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER