Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Offener Brief: Sortieranlage Triplast – Wegfall kleiner Anlagen und Arbeitsplätze

05.03.2024, 3586 Zeichen
Wien (OTS) - Sehr geehrter Herr Vizekanzler!
Die Reclay Systems ist das zweitgrößte Sammel- und Verwertungssystem in Österreich und damit ein Mitbewerber der ARA. Auf der Website der Triplast – einer Sortieranlage, an der die ARA zu einem Drittel beteiligt ist – werden Sie wie folgt zitiert:
„Wirtschaft und Umwelt unter einen Hut zu bringen, bringt auch viele Chancen. Österreichs Wirtschaft und Industrie stecken voller Innovationskraft, vor allem wenn es um die Entwicklung von grünen Technologien geht. Diese Kreislaufwirtschaft bringt zukunftssichere Arbeitsplätze für die Menschen in der Region und stärkt Österreichs Wirtschafts- und Innovationsstandort gleichermaßen. Das ist ein Gewinn für Umwelt und Klima sowie Wertschöpfung, vor allem für die Menschen in der Region.“
Ihre Aussage ist uns insbesondere deshalb ins Auge gestochen, da Sie einerseits von der Schaffung neuer Arbeitsplätze sprechen, andererseits in dem Bau der Sortieranlage einen Mehrwert für den Klimaschutz sehen.
Dazu dürfen wir Ihnen mitteilen, dass sich ein ehemaliger Monopolist – der trotz Marktöffnung im Jahr 2015 weiterhin einen Marktanteil von 70 % im Bereich der Verpackungsentpflichtung hält – gerade im Begriff ist, eine solche marktbeherrschende Stellung auch im Bereich der Sortierung aufzubauen und damit kleine Sortieranlagenbetreiber ihre Anlagen schließen müssen.
Erst diese Woche hat die Sort4You GmbH, ein Unternehmen der Brantner Gruppe, bekannt gegeben, dass sie ihre Anlage in Wölbling mit 31.03.2024 schließen wird, da die ARA ihren bestehenden Vertrag gekündigt hat, um künftig ihre Mengen über ihre eigene Anlage sortieren zu können. Insgesamt werden in Österreich jährlich etwa 170.000t gesammelt, die Triplast weist eine Kapazität von 100.000t auf.
Dass dies angesichts der Marktdominanz der ARA nur der Anfang des Sterbens der kleinen Sortieranlagen in Österreich sein wird, ist evident. Es mag zwar sein, dass die Triplast für neue Arbeitsplätze in der Region sorgt, gleichzeitig werden im restlichen Land gerade viele Menschen arbeitslos. Die Mitarbeiter der Sort4You wurden bereits beim AMS angemeldet.
Da ARA ihren Mitbewerbern verweigert, ihre Mengen auf der neuen Anlage zu sortieren, sind wir gezwungen, unsere Sammelmengen aus Oberösterreich in das hunderte Kilometer weiter entfernte Burgenland zu verbringen.
Das ist kein Gewinn, sondern vielmehr eine Katastrophe im Hinblick auf Umwelt und Klima – von der fehlenden Wirtschaftlichkeit ganz abgesehen.
Wir appellieren daher an Sie in Ihrer Funktion als Vizekanzler der Republik Österreich und Spitzenpolitiker der Grünen, für einen fairen und funktionierenden Markt im Bereich der Abfallwirtschaft zu sorgen!
Mit freundlichen Grüßen
Reclay Systems GmbH
Zwtl.: Über Reclay Systems
Die Reclay Systems GmbH gehört zu den führenden Sammel- und Verwertungssystemen für Verpackungen in Österreich. Die Tochterfirma der Raan Gruppe, zu der neben weiteren Unternehmen auch die RecycleMe GmbH gehört, übernimmt für Unternehmen die Rücknahme- und Verwertungspflichten von Verpackungen gemäß der Verpackungsverordnung und bietet individuelle Lizenzierungslösungen an. Das Unternehmen schließt mit seinem Angebot Produkt- und Materialkreisläufe mit dem Ziel, Abfall als Sekundärrohstoff fast vollständig in den Produktionsprozess zurückzuführen. Zu seinen langjährigen Kunden zählen klassische Retailer, Online-Händler sowie globale Marktführer im Getränkebereich. Reclay Systems ist Teil der internationalen Extended Producer Responsibility (EPR)-Branche. Mehr Informationen: https://www.reclay-group.com/at/de/ (https://www.reclay-group.com/at/de/)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #632: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine negativ auffallen, morgen April-Verfall


 

Aktien auf dem Radar:Amag, Palfinger, SBO, Addiko Bank, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, EVN, EuroTeleSites AG, Pierer Mobility, Semperit, Bawag, Kostad, Wolford, Oberbank AG Stamm, Polytec Group, ams-Osram, Agrana, CA Immo, Erste Group, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Mayr-Melnhof, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Montana Aerospace
Montana Aerospace zählt dank ihrer globalen Präsenz in Entwicklung und Fertigung sowie ihrer Multimaterial-Kompetenz zu den weltweit führenden Herstellern von komplexen Leichtbaukomponenten und Strukturen für die Luftfahrtindustrie. Als hochgradig integrierter Komplettanbieter mit State-of-the-Art-Fertigungsstätten in Europa, Amerika und Asien unterstützen wir die Local-to-Local-Strategie unserer Kunden.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER