Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





NTT in Österreich verkauft Alcatel-Lucent Telefonie-Geschäft an A1 und fokussiert sich auf das Kerngeschäft

01.12.2020
Wien (OTS) - Der Technologiedienstleister NTT Ltd. in Österreich plant den Verkauf des Alcatel-Lucent Voice Business, des klassischen Telefonie-Geschäfts, an A1 Telekom AG. Die Durchführung der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Erlangung der erforderlichen wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen.
Im Alcatel-Lucent Voice Business betreut NTT in Österreich aktuell Kunden jeder Unternehmensgröße, von kleinen Unternehmen, über Hotels, Behörden, Spitälern bis hin zu großen Konzernen. Den Kunden steht mit A1 auch weiterhin ein starker Service-Partner zur Seite, die Vertragskonditionen bleiben gleich. Beide Unternehmen werden auch künftig eng zusammenarbeiten: NTT ist First Partner von A1 für das internationale Geschäft.
NTT in Österreich stellt sich neu und zukunftsfähig auf und konzentriert sich dafür künftig auf die Kernbereiche der Gruppe: Dazu gehören die Bereiche Intelligent Workplace mit cloudbasierten Lösungen und Infrastructure- und Security-Services für große nationale und internationale Unternehmen. Als IT Service Provider unterstützt das Unternehmen Kunden bei der digitalen Transformation durch intelligente Technologielösungen und hilft so, Geschäftsergebnisse zu optimieren, Innovationen durch intelligente, digitale Transformation voranzutreiben und das Mitarbeitererlebnis durch intelligente Arbeitsplätze zu verbessern.
Mit der Fokussierung auf diese Bereiche ist auch die Entscheidung gefallen, dass sich NTT in Österreich vom Alcatel-Lucent Voice Geschäft trennen wird. Wir freuen uns sehr, dass wir mit A1 einen so starken Partner gefunden haben und dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus diesem Bereich übernommen werden. Für unsere Kunden können wir so Qualität und Ansprechpartner auch in Zukunft gewährleisten, so Nora Lawender, Geschäftsführerin von NTT Ltd. in Österreich. Die operative Übernahme des Geschäftsbereichs durch A1 soll ab April 2021 erfolgen.
In Österreich setzen wir den Fokus künftig vor allem auf große nationale und internationale Unternehmen und den öffentlichen Bereich. Dabei profitieren wir von unserer lokalen Präsenz kombiniert mit globalen Fähigkeiten durch eine starke Gruppe, so Lawender.
Marcus Grausam, CEO A1 Österreich: Wir freuen uns, dass wir mit dem geplanten Zukauf des Telefonie-Geschäfts nicht nur unser Produktportfolio weiter abrunden, sondern auch unser Team mit den Spezialisten von NTT verstärken. Gemeinsam werden wir die Kunden auch in Zukunft bestens betreuen und können unser ICT Business mit konvergenten Lösungen weiter ausbauen. A1 ist im Business Segment ein anerkannter verlässlicher Partner und punktet mit langjähriger Expertise und innovativen Lösungen.
Zwtl.: Intelligente Technologielösungen und hoher Service-Anspruch
NTT in Österreich unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation und wird sich in Zukunft noch stärker am Kunden orientieren, um deren Geschäftsergebnisse nachhaltig zu verbessern: durch datenbasierte Entscheidungen, hypervernetzte, sichere Arbeitsplätze und softwaredefinierte Infrastruktur über die gesamte Hybrid IT. Im Sinne von Co-Creation und Co-Innovation werden gemeinsam einzigartige Lösungen entwickelt.
NTT in Österreich ist bestrebt, Technologien und Services innerhalb der Kernbereiche weiter auszubauen und weiterzuentwickeln. Insgesamt investiert die NTT Gruppe jährlich 3,6 Milliarden Dollar in R&D. Damit liegt der Technologiedienstleister weltweit neben anderen Beratungs- und Systemintegratoren an der Spitze.
 

Aktien auf dem Radar:FACC, Österreichische Post, Zumtobel, Frequentis, Agrana, AT&S, Warimpex, Bawag, Flughafen Wien, voestalpine, DO&CO, EVN, Mayr-Melnhof, Wienerberger, Andritz, Verbund, Hutter & Schrantz, Palfinger, Heid AG, Semperit, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Linz Textil Holding, Rath AG.


Random Partner

EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER