Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Noch grüner heizen mit dem neuen Kamineinsatz BKH green von BRUNNER

11.12.2023, 3383 Zeichen
Eggenfelden (ots) - Holzfeuerungen, die es so noch nie gegeben hat. Der niederbayerische Premiumhersteller BRUNNER bringt mit seiner "green-line" eine extrem saubere Verbrennungstechnologie auf den Markt, die mit ihrer innovativen Brennraumgeometrie branchenweit einzigartig ist. Ob handwerklich gebauter Heizkamin oder Systemkamin: BRUNNER bietet die Lösung für niedrigste Emissionswerte - und rüstet Sie damit bestens für die Zukunft.
Möglich macht das eine neue patentierte Verbrennungstechnologie. Sie sorgt dafür, dass die Holzheizkamine der "green-line" sauber, effizient, nachhaltig und klimafreundlich sind und alle aktuellen Grenzwerte unterschreiten. Herzstück der Technologie ist die revolutionäre Brennraumgeometrie, die sogenannte "Muldenfeuerung", die ohne Rost oder Aschebox auskommt. Die äußerst saubere Verbrennung lässt sich durch gezieltes Dosieren von Haupt- und Nebenluftanteil mit nur einem einzigen Bedienelement erreichen. https://youtu.be/hY1yCEqdeTI
Mit einer Holzfeuerstätte können Sie somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, allerdings muss das Gerät bestimmte Anforderungen erfüllen. Es gilt: Je effizienter die Verbrennung, desto weniger Schadstoffe. Der Gesetzgeber macht hier bereits klare Vorgaben - die die Firma BRUNNER mit ihrer BKH green Serie deutlich übertrifft.
In die Zukunft gedacht: green +
Auch wenn sich gesetzliche Emissionsvorschriften weiter verschärfen sollten, mit den BHK green Kaminen sind Sie auf der sicheren Seite, denn die Holzheizkamine lassen sich jederzeit nachrüsten und mittels Katalysator und elektronischer Abbrandsteuerung (EAS) aufs nächste Level "green +" heben. Allein der Katalysator reduziert die CO-Emissionen nachweislich um 80 Prozent und Kohlenwasserstoffe um 50 Prozent, während die EAS die perfekte Verbindung aus Komfort und Umweltfreundlichkeit ist. Sie steuert und optimiert die Verbrennungsluftzufuhr, was in Folge weniger Holzverbrauch und ebenfalls weniger Emissionen bedeutet.
Große Produktpalette
BKH green-Modelle gibt es in Flach-, Tunnel- und Eckausführungen sowie mittlerweile in 13 verschiedenen Formaten und es kommen ständig weitere hinzu. Zur BRUNNER "green-line" gehören ebenfalls drei Systemkamine (BSK), die mit dem neuen BKH Muldenfeuerungs-Heizeinsatz versehen sind. Erhältlich sind ein flaches Modell sowie eine Tunnel- und eine Eckausführung. Generell werden für BRUNNER Systemkamine ausschließlich Komponenten des handwerklichen Ofenbaus verwendet. Die BSKs werden als fertiger Bausatz mit optisch modernen Sichtbetonringen angeboten. Wer es individueller möchte, kann diese vom Ofenbauer verputzen und streichen lassen. Und wie die BKH-Serie lassen sich auch diese Modelle dank Katalysator und elektronischer Abbrandsteuerung aufs nächste Level "green +" heben.
Egal ob Sie sich für einen handwerklich erstellten Heizkamin oder Systemkamin entscheiden, mit einer BRUNNER Holzfeuerstätte der "green-line" tragen Sie nachhaltig zum Klimaschutz bei. "Die Menschheit steht vor einer ihrer größten Herausforderungen - dem Klimawandel. Das heißt, vieles wird sich ändern müssen. Natürlich auch beim Heizen. Wir haben die Herausforderung angenommen und festgestellt: Nur mit Verbesserungen kommen wir nicht weiter, mit unserer green-line haben wir Verbrennungstechnologie ganz neu gedacht. Die Serie bündelt unschlagbarer Vorteile, da stecken über 40 Jahre deutsche Ingenieurskunst drin", so Geschäftsführer Hubertus Brunner.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

D&D Research Rendezvous #5: Eine unterschätzte Gewerbeimmobilienkrise als Problem im Besonderen für Österreich und den ATX?


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

PwC Österreich
PwC ist ein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen in 157 Ländern. Mehr als 276.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen weltweit qualitativ hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER