Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Nie mehr langweilig: Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sehen sich selbst als kreativ, neugierig und abenteuerlustig, zeigt eine Studie

19.05.2022, 7338 Zeichen
Toronto (ots/PRNewswire) - Caseware stellt wegweisende Untersuchungen vor und bringt das erste einer Reihe von innovativen Tools auf den Markt, die den veränderten Anforderungen der Branche gerecht werden.
Kreativ, neugierig und abenteuerlustig sind vielleicht keine Eigenschaften, die üblicherweise mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern in Verbindung gebracht werden, aber eine aktuelle Studie zeigt, dass sich eine wachsende Zahl von Fachleuten in dieser Branche genau so sieht.
Die Studie, die vom führenden Softwareanbieter Caseware International auf der Grundlage von Interviews mit fast 500 Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern weltweit durchgeführt wurde, deutet darauf hin, dass sich der Berufsstand hin zu einer stärker erkenntnisorientierten und auf den Menschen ausgerichteten Arbeit entwickelt.
Laut der Studie legen rund 37 % der befragten Steuerberater und Wirtschaftsprüfer großen Wert auf kreative Problemlösungen. Fast die Hälfte (47%) sagt, sie seien abenteuerlustig, wenn es darum geht, neue Technologien auszuprobieren. Steuerexperten sagen, dass sie mehr Zeit für die Kooperation mit ihren Kunden und Kollegen aufwenden möchten und dass sich ihr Schwerpunkt von der Analyse des Geschehenen auf die Antizipation der nächsten Ereignisse verlagert hat.
„Wir hören unseren Kunden seit über 30 Jahren genau zu, und eine klare Mitteilung aus dieser Studie ist, dass die Branche in Zukunft deutlich anders aussehen wird als heute", erläuterte David Osborne, CEO von Caseware. „Was traditionell als mühsame Zahlenarbeit angesehen wurde, wandelt sich schnell zu einem dynamischen Beruf, der von analytischen Erkenntnissen angetrieben wird und sich auf kreative Kooperationen konzentriert. Cloud-basierte Lösungen, intelligente Automatisierung und andere Innovationen schaffen neue Geschäftsmöglichkeiten und eröffnen neue Karrierewege."
Caseware, der führende Software-as-a-Service (SaaS)-Anbieter für die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsbranche, führte die Studie von August bis Dezember 2021 durch. Die Ergebnisse fließen bereits in die Entwicklung von Produkten und Diensten des Unternehmens ein und haben auch die kürzlich vorgestellte Neupositionierung der Marke beeinflusst. Zu den Erkenntnissen der Umfrageteilnehmer gehört, dass viele Wirtschaftsprüfer und Steuerberater ihre zwischenmenschlichen Fähigkeiten weiterentwickelt haben, um engere Arbeitsbeziehungen mit Kunden und Kollegen zu fördern. Die Studie zeigt auch, dass sie sich zunehmend ihres Potenzials bewusst sind, eine nachhaltige Wirkung zu erzielen.
„Wir sehen mehr denn je, dass Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Finanzanalysten stolz darauf sind, dass ihre Arbeit der Welt zugute kommt und sie verbessert", so Osborne. „Sie spielen zum Beispiel eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, Unternehmen dabei zu helfen, über die traditionelle Finanzberichterstattung hinaus auch Informationen aus dem Bereich Environment Social Governance (ESG) zu publizieren. Egal, ob Buchhaltungsexperten Betrug erkennen und verhindern, sicherstellen, dass die Systeme ordnungsgemäß funktionieren, oder Unternehmen dabei unterstützen, effizient und ethisch effizient zu arbeiten, die Menschen, die auf Caseware zählen, machen einen Unterschied."
Caseware kündigt Neupositionierung der Marke an
Um den Wandel in der Branche zu unterstützen und voranzutreiben, hat Caseware ein globales Rebranding angekündigt und beginnt mit der Einführung der nächsten Generation von Automatisierungs-, Analyse- und Problemlösungstools, die die Erfahrung der Kunden des Unternehmens bereichern und ihnen helfen sollen, eine bislang unerreichte Performance zu erzielen.
Das neue Markenprofil von Caseware wurde in Toronto auf der CwX, der ersten globalen Jahreskonferenz des Unternehmens, vorgestellt. In seinen Ausführungen vor dem Publikum, das sowohl persönlich als auch online anwesend war, verpflichtete sich Osborne, den Kunden vielseitige, innovative Tools zur Verfügung zu stellen, die es ihnen ermöglichen, ihre beste Leistung zu erbringen. Der CEO sprach auch über die neue Zielsetzung des Unternehmens: „Caseware hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden zu helfen, effektiver zu arbeiten, tiefere Einblicke zu gewinnen und den Weg weiter zu beschreiten, der zu Veränderungen zum Besseren führt. Wir sind erfolgreich, wenn wir den Erfolg unserer Kunden vorantreiben, und wir helfen ihnen, den Wandel voranzutreiben, indem wir Technologien entwickeln, die unser tiefes Verständnis dessen widerspiegeln, was sie zu erreichen hoffen – und warum."
Im Mittelpunkt des neuen Produktangebots des Unternehmens steht ein hochmodernes, cloudbasiertes Business Intelligence-Tool namens Sherlock, das Daten über mehrere Mandate hinweg konsolidiert und aussagekräftige Erkenntnisse generiert, die dann zur Steigerung der Effizienz und zur Beschleunigung des Wachstums genutzt werden können. Sherlock wurde am 19. Mai offiziell vorgestellt und ist das erste einer Reihe von marktverändernden Produkten, die Caseware in den nächsten drei bis fünf Jahren einführen will.
„Während wir die Tools entwickeln, die die Zukunft der Buchhaltung verändern, helfen wir auch unseren Kunden, Karrieren aufzubauen, die von Neugier und kreativer Intelligenz angetrieben werden", sagte Osborne, der im Juni 2021 als CEO zu Caseware kam, nachdem die Private-Equity-Gesellschaft Hg Capital im Oktober 2020 eine strategische Investition in das Unternehmen getätigt hatte.
Mit der finanziellen Unterstützung von Hg und unter der Führung von Osborne hat Caseware ein exponentielles Wachstum erlebt. Allein im vergangenen Jahr hat das Unternehmen weltweit über 250 neue Teammitglieder gewonnen. Caseware hat seine Position als führender Anbieter von Cloud-basierter Audit- und Assurance-Software gefestigt und seine globale Präsenz durch die Übernahme von drei Distributoren – in den USA, Dänemark und den Niederlanden – ausgebaut.
„Dies sind aufregende Zeiten für die Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsbranche, denn die digitale Transformation bringt uns an Orte, die wir uns nie vorstellen konnten", sagte Osborne. „Wir freuen uns darauf, mehr Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern auf der ganzen Welt Lösungen an die Hand zu geben, die ihren hohen Erwartungen an Geschwindigkeit, Genauigkeit und Reaktionsschnelligkeit gerecht werden und – was ebenso wichtig ist – ihren Wunsch nach einer einfacheren Kooperation und einer aufschlussreichen Problemlösung erfüllen. Unterstützt durch unsere durchdachten Tools und Plattformen können sie sich auf das konzentrieren, was am wichtigsten ist: den Aufbau stärkerer Beziehungen zu ihren Kollegen und Kunden – und wir stehen ihnen dabei als zuverlässiger, innovativer Partner zur Seite."
Informationen zu Caseware
Caseware ist der weltweit führende Anbieter von Cloud-fähigen Lösungen für Wirtschaftsprüfung, Finanzberichterstattung und Datenanalyse für Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Unternehmen und Aufsichtsbehörden. Die innovativen Tools und Plattformen von Caseware helfen mehr als einer halben Million Kunden in 130 Ländern dabei, intelligenter zu arbeiten, tiefer zu graben und mehr zu sehen, indem sie Erkenntnisse in Wirkung umwandeln. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.caseware.com.
Medieninformation und Durchführung von Interviews: Isabella Kima – Fachkraft für Unternehmenskommunikation, isabella.kima@caseware.com
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1820895/CaseWare_Interna... Boring_No_More__Accountants__Auditor.jpg

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/59: Zusatzarbeit für Austro-AGs, aus Own360 wird Sunrise, Frauen vor den Vorhang


 

Aktien auf dem Radar:S Immo, EVN, voestalpine, Warimpex, Amag, Immofinanz, Cleen Energy, AMS, Athos Immobilien, Erste Group, Polytec Group, Rath AG, Rosenbauer, Josef Manner & Comp. AG, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Semperit, Addiko Bank, DO&CO, Fresenius Medical Care, Fresenius, Deutsche Bank, Puma, SAP, Covestro, BASF, Bayer, MTU Aero Engines, Porsche Automobil Holding, Volkswagen Vz., SMA Solar.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2WV18
AT0000A2GHJ9
AT0000A2T4E5

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: 17 Prozent Alpha um ATX TR, trotzdem mehr als 5 Prozent Minus (Depot Kommentar)
    Nachlese: Finanzmarketer of the Year, Sunrise und Flex
    Star der Stunde: AT&S 1.88%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.49%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Bawag(1), Pierer Mobility(1), voestalpine(1), Porr(1)
    Wiener Börse zu Mittag deutlich schwächer: AT&S, UBM und Post gesucht
    Unser Robot findet: Fresenius Medical Care, Deutsche Bank und Puma auffällig
    Star der Stunde: AT&S 2.96%, Rutsch der Stunde: SBO -4.62%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: AT&S(2), SBO(1)