Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







25.01.2020

In der Wochensicht ist vorne: Nestlé 3,28% vor Apple 1,27%, Microsoft 0,33%, Johnson & Johnson -0,57%, General Electric -0,85%, Procter & Gamble -1%, Chevron -3,23%, Wells Fargo -3,27%, Exxon -3,27% und JP Morgan Chase -3,65%.

In der Monatssicht ist vorne: Apple 12,4% vor Microsoft 5,91% , General Electric 4,65% , Johnson & Johnson 1,64% , Nestlé 1,63% , Procter & Gamble -0,06% , JP Morgan Chase -3,22% , Exxon -5,28% , Chevron -7,06% und Wells Fargo -11,61% . Weitere Highlights: Exxon ist nun 8 Tage im Minus (4,99% Verlust von 69,8 auf 66,32), ebenso Wells Fargo 5 Tage im Minus (3,41% Verlust von 49,25 auf 47,57), JP Morgan Chase 4 Tage im Minus (3,65% Verlust von 138,2 auf 133,15).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Apple 8,71% (Vorjahr: 86,6 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 5,72% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und General Electric 4,93% (Vorjahr: 47,54 Prozent). Wells Fargo -11,58% (Vorjahr: 17,08 Prozent) im Minus. Dahinter Chevron -7,19% (Vorjahr: 10,31 Prozent) und Exxon -4,96% (Vorjahr: 1,92 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Apple 40,08%, Microsoft 19,49% und General Electric 16,59%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Exxon -8,34%, Chevron -6,5% und Wells Fargo -2,76%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:05 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 12,2% Plus. Dahinter Procter & Gamble mit +0,8% , Johnson & Johnson mit +0,44% , Exxon mit +0,23% , Apple mit +0,03% , General Electric mit -0,11% , Microsoft mit -0,46% , Chevron mit -0,51% , Wells Fargo mit -0,87% und JP Morgan Chase mit -2,14% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist -0,36% und reiht sich damit auf Platz 21 ein:

1. Energie: 16,36% Show latest Report (25.01.2020)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,65% Show latest Report (18.01.2020)
3. Börseneulinge 2019: 12,4% Show latest Report (25.01.2020)
4. Licht und Beleuchtung: 7,77% Show latest Report (25.01.2020)
5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,06% Show latest Report (18.01.2020)
6. IT, Elektronik, 3D: 5,04% Show latest Report (25.01.2020)
7. Computer, Software & Internet : 4,74% Show latest Report (25.01.2020)
8. Zykliker Österreich: 4,4% Show latest Report (18.01.2020)
9. Immobilien: 4,09% Show latest Report (25.01.2020)
10. Runplugged Running Stocks: 3,98%
11. Global Innovation 1000: 2,52% Show latest Report (25.01.2020)
12. Crane: 1,75% Show latest Report (25.01.2020)
13. Sport: 1,17% Show latest Report (18.01.2020)
14. Konsumgüter: 0,95% Show latest Report (25.01.2020)
15. Versicherer: 0,84% Show latest Report (18.01.2020)
16. Gaming: 0,66% Show latest Report (25.01.2020)
17. Ölindustrie: 0,4% Show latest Report (18.01.2020)
18. Big Greeks: 0,37% Show latest Report (25.01.2020)
19. Solar: 0,31% Show latest Report (18.01.2020)
20. Banken: -0,03% Show latest Report (25.01.2020)
21. MSCI World Biggest 10: -0,36% Show latest Report (18.01.2020)
22. Media: -0,41% Show latest Report (25.01.2020)
23. Deutsche Nebenwerte: -0,51% Show latest Report (25.01.2020)
24. OÖ10 Members: -0,63% Show latest Report (18.01.2020)
25. Auto, Motor und Zulieferer: -0,84% Show latest Report (25.01.2020)
26. Telekom: -1,07% Show latest Report (18.01.2020)
27. Rohstoffaktien: -1,41% Show latest Report (18.01.2020)
28. Post: -1,43% Show latest Report (18.01.2020)
29. Bau & Baustoffe: -2,66% Show latest Report (25.01.2020)
30. Aluminium: -2,95%
31. Luftfahrt & Reise: -4,04% Show latest Report (25.01.2020)
32. Stahl: -6,64% Show latest Report (18.01.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

JuergenWittich
zu NESR (24.01.)

Nestle geht Partnerschaften mit den Kanadischen Firmen Burcon Nutrascience und Merit Functional Foods ein, die sich auf die Herstellung von Fleischersatzprodukten konzentrieren. 

justTrader
zu JNJ (21.01.)

Aufgrund steuerrechtlicher Änderungen in den USA können für US-Aktien, die im wikifolio gehalten werden, derzeit keine Dividendenzahlungen gebucht oder gutgeschrieben werden. Daher erfolgt ein Verkauf der JOHNSON + JOHNSON vor meinem Kursziel.

PfeffersackHH
zu AAPL (24.01.)

(Teil-)Verkauf am 24.1.2020, da + 25% Gewinnschwelle erreicht wurde

aktienkosmos
zu AAPL (22.01.)

Würde gerne Apple noch Kaufen aber ist im Augenblick recht hochgelaufen

finelabels
zu AAPL (22.01.)

Apple hat den Chiphersteller Taiwan Semiconductor gebeten, die  Produktionsleistung seiner Prozessoren der A-Serie in diesem Quartal zu steigern, um die unerwartet hohe Nachfrage nach IPhones zu befriedigen. Apple notiert weiter auf Allzeithoch und der Trend ist intakt. In meinem Depot liegt die Aktie jetzt mit einem Kursplus von 32 Prozent im Gewinn. Neben der guten Entwicklung bei den IPhone-Verkäufen sind es die Services-Einnahmen des Unternehmens, die den Apple-Aktienkurs langfristig nach oben treiben. Im vierten Quartal 2019 belief sich die Anzahl der kostenpflichtigen Abonnements von Diensten, die auf der Apple-Plattform angeboten werden, auf 450 Millionen. CFO Luca Maestri geht davon aus, dass dieses Jahr 500 Millionen erreicht werden. Optimistische Marktteilnehmer halten aufgrund des erfolgreichen Dientsleitungs/Service-Umsatzes eine Marktbewertung für Apple in Höhe von $ 2 Mrd.US für durchaus möglich innerhalb einer Zeitspanne von 2 bis 3 Jahren. Zur Zeit beträgt der Marktwert knapp $ 1,4 Mrd. US. Das Kurspotential  betrüge damit weitere 43 Prozent. Ich bleibe am Ball und investiert.

FiveAlive
zu AAPL (21.01.)

Apple | Teilverkauf diente lediglich dem Kontoausgleich | Durch die Erfolgsprovisionen für wikifolio und L&S rutschte die Liquidität in den negativen Bereich. Dies musste, mangels kurzfristig zu erwartender Dividendenzahlungen, durch den Verkauf von Effekten wieder ausgeglichen werden

FiveAlive
zu AAPL (21.01.)

Apple | Teilverkau diente lediglich dem Kontoausgleich | Durch die Erfolgsprovisionen für wikifolio und L&S rutschtschte die Liquidität in den negativen Bereich. Dies musste, mangels kurzfristig zu erwartender Dividendenzahlungen, durch den Verkauf von Effekten wieder ausgeglichen werden

MySoccer
zu AAPL (18.01.)

Apple ist aktuell sehr fair bewertet, trotzdem starken Anstieg. Bei Rücksetzern steht einem Wiedereinstieg nichts im Weg.

FoxSr
zu GE (23.01.)

Morgan Stanley nimmt GE auf overweight mit dem Kursziel 14$. GE steigt vorbörslich um 2.9% auf 11.7$.Die Risiken der Energiesparte und der Pensionsverpflichtungen würden schwinden.  .... Ich bin gespannt, wann der Analyst Tusa sein Dauerziel von 6$ aufgibt. Seit dem Wash-Out im Aug. 2019 ist "Aktien im Schlußverkauf" erfolgreich in GE investiert (heute kleiner GE-Verkauf für Aufstockung Renault/Lufthansa).



 

Bildnachweis

1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 25.01.2020

2. Burj Khaleefa, Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, Gebäude, hoch, groß, gross, Größe, Grösse, http://www.shutterstock.com/de/pic-226270069/stock-photo-dubai-skyline-with-burj-khaleefa-the-tallest-building-over-the-horizon.html



Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, VIG, Amag, Frequentis, Warimpex, Flughafen Wien, Semperit, Rosenbauer, Zumtobel, SBO, S Immo, Palfinger, Polytec, Agrana, Andritz, Porr, LINDE, Volkswagen Vz., Daimler, Continental, Fresenius, Delivery Hero, Deutsche Telekom, MTU Aero Engines, BASF, Münchener Rück, Tesla, HelloFresh, Immofinanz, Lenzing.


Random Partner

RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner