Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Nachlese: Bitte keine Börserückzüge (Christian Drastil)

22.09.2022, 931 Zeichen

Nachlese Podcast Mittwoch: Audio Link zur Folge : https://boersenradio.at/page/podcast/3376, alle unter http://www.christian-drastil.com/podcast )

- Erinnerungen an die Erste Bank Vienna Night Runs, ich wollte immer unter die 10 besten Frauen des 20.000er-Felds kommen und das hatte ich stets geschafft, Zeiten immer so um die 18:30 für die 5k

- Lenzing hat am Dienstag Negativ-Rekorde in der eigenen Börsegeschichte (grösster Tagesverlust seit IPO) geschrieben und es gibt Sorgen im Markt, dass die fast schon depressive Tonalität einen Börserückzug ankündigen könnte, das gelte auch für die Semperit, meinen Hörer. Ich meine: Wir brauchen beide an der Börse, Lenzing ist zb in der 25-Jahre-Sicht noch immer die Nr.2.

- weiters die Bitte an Broker und auch Börse, dass man stärker Beschützer der Companies und auch Aktionäre ist, Beispiel Warimpex

(Der Input von Christian Drastil für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 22.09.)


(22.09.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/18: Mutige Valneva, hohe Ziele OMV und voestalpine und ein fürchterliches Ende


 

Bildnachweis

1. Stop, Achtung, Halt, Verbot, Vorsicht (Bild: Michael Plos)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Lenzing, Warimpex, S Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, UBM, Wolford, SBO, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Heid AG, Immofinanz, Josef Manner & Comp. AG, Marinomed Biotech, Oberbank AG Stamm, Continental, Zalando, Siemens Energy, Deutsche Boerse, Infineon, Qiagen, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, RWE, Bayer, Brenntag, Vonovia SE, Daimler.


Random Partner

Kostad Steuerungsbau
Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Stop, Achtung, Halt, Verbot, Vorsicht (Bild: Michael Plos)


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. X-App, Duolingo, Google, Apple, Meta. M...

» ATX-Trends: Marinomed, Polytec, UBM, Lenzing ...

» BSN Spitout Wiener Börse: VIG und Verbund tauschen Rang, ebenso AT&S und...

» Börsegeschichte 5.10.: Extremes zu EVN, Bawag und Mayr-Melnhof

» Smeil Nominierungen 2022: BASIC thinking, Penningfuxer, P2P-Kredite.com,...

» News zu Andritz, Valneva, Knaus Tabbert, Research zu Erste, OMV, voestal...

» 13. Aktienturnier: Halbzeit in Runde 1 und Knaus Tabbert 17 Prozent im P...

» Nachlese: Oliver Lintner, Manuel Taverne (Christian Drastil)

» Börsen-Kurier: Austro-Dividendenquartett, ATX historisch günstig (C...

» Österreich-Depots: Stabilisierung (Depot Kommentar)



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2YNS1
AT0000A2XLE7
AT0000A2T4E5

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Lenzing 2.11%, Rutsch der Stunde: Amag -0.33%
    #gabb #1195