Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Mumtalakat veröffentlicht die Plattform für den Kohlenstoffausgleich „Safa"

03.12.2023, 3491 Zeichen
Manama, Bahrain (ots/PRNewswire) - Bahrain Mumtalakat Holding Company (Mumtalakat), der Staatsfonds des Königreichs Bahrain, kündigte heute den Start seiner freiwilligen Plattform für den Kohlenstoffausgleich Safa an, um Unternehmen und Privatpersonen dabei zu helfen, ihren CO2-Fußabdruck besser zu verstehen und zu verwalten, indem sie zu vorbildlichen Klimaschutzinitiativen beitragen. Dies geschieht gleichzeitig mit der Teilnahme des Königreichs Bahrain an der COP28, die derzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfindet.
Zu diesem Anlass teilte seine Exzellenz Shaikh Abdulla bin Khalifa Al Khalifa, Geschäftsführer von Mumtalakat, mit: „Wir unterstreichen unser Engagement für Nachhaltigkeit in verschiedenen Bereichen und glauben fest daran, dass ein echter Wandel stattfindet, wenn wir alle zusammenkommen, um gemeinsam Einfluss zu nehmen. Mit Safa haben Einzelpersonen und Unternehmen die Möglichkeit, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern und aktiv an der Gestaltung einer umweltfreundlicheren Zukunft mitzuwirken, um das Ziel des Königreichs Bahrain, bis 2060 Netto-Null-Emissionen zu erreichen, zu unterstützen."
Safas Ausgleichsservice ist keine Alternative zu den Dekarbonisierungsbemühungen; Safa will eher durch Bewusstseinsbildung, Aufklärung der Bevölkerung und Anspornen zu Aktionen bei Einzelpersonen sowie auf Unternehmensebene wichtige Dekarbonisierungsinitiativen ergänzen, indem sie eine benutzerfreundliche Ausgleichsfunktion für schwer zu kompensierende Emissionen aus Initiativen wie Reisen, Unterkunft und Logistik bietet. Außerdem ist das Ziel, den Nutzern diesen Service zur Verfügung zu stellen, indem er direkt in deren Lieblings-Alltags-Apps integriert wird.
Die neu eingeführte benutzerfreundliche Plattform ist ein Beweis dafür, dass das Königreich Technologie sowie Innovation als Schlüsselelement für einen schnelleren, erschwinglicheren und effektiveren Übergang zu einem Netto-Null-Haushalt bis 2060 nutzt. Die Plattform ist für alle Einzelpersonen und Unternehmen zugänglich, um die Transaktion hochwertiger und weltweit zertifizierter Kohlenstoffgutschriften zu vereinfachen, die es ihnen ermöglicht, ihre Kohlenstoffemissionen zu berechnen und auszugleichen. Diese Gutschriften werden für internationale Umweltprojekte vergeben, welche die Reduzierung oder Beseitigung von Treibhausgasemissionen bezwecken, mit dem Ziel, in naher Zukunft auch lokale und regionale Projekte mit einzubeziehen.
Um Klimaschutzmaßnahmen für alle zu erleichtern, ging Safa eine Partnerschaft mit CHOOOSE™️ ein, einem Klima-Tech-Unternehmen, das die führende Plattform Software-as-a-Service (SaaS) bereitstellt, die es seinen Partnern ermöglicht, Informationen über Kohlenstoffemissionen und einen reibungslosen Zugang zu vertrauenswürdigen Klimalösungen anzubieten.
Informationen zu Mumtalakat: Mumtalakat ist der Staatsfonds des Königreichs Bahrain. Mit einem Mandat, das Wachstum des Wohlstands in Bahrain durch langfristige Investitionen auf der Grundlage solider finanzieller, strategischer und Governance-Prinzipien zu fördern, hält Mumtalakat Anteile an über 50 Handelsunternehmen mit einem Portfolio, das verschiedene Sektoren umfasst, einschließlich industrielle Fertigung, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Immobilien, Logistik, Konsumgüter, Gesundheitswesen und Bildung.
Weitere Einzelheiten zu Mumtalakat sind auf www.mumtalakat.bh zu finden
View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/mumtalakat-veroffent licht-die-plattform-fur-den-kohlenstoffausgleich-safa-302003937.html

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: ATX in week 8 down, while DAX shows new highs, Anti War Song with Klemens Eiter from Porr


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Novomatic
Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER