Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





21.06.2018

Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:31 Uhr die MorphoSys-Aktie am besten: 1,47% Plus. Dahinter Sartorius mit +1,05% , WireCard mit +1,02% , Suess Microtec mit +0,68% , Deutsche Wohnen mit +0,52% , Fielmann mit +0,46% , BB Biotech mit +0,39% , Drägerwerk mit +0,39% , Fuchs Petrolub mit +0,39% , Evonik mit +0,22% , Stratec Biomedical mit +0,21% , Klöckner mit +0,2% , Bilfinger mit +0,11% , DMG Mori Seiki mit +0,1% , Pfeiffer Vacuum mit +0,1% , Carl Zeiss Meditec mit +0,08% , Aixtron mit +0,06% , Dialog Semiconductor mit +0,05% , Bechtle mit +0,04% , Fraport mit +0,02% und ProSiebenSat1 mit +0,02% Wacker Chemie mit -0,04% , Aareal Bank mit -0,13% , Aurubis mit -0,18% , SMA Solar mit -0,32% , Rhoen-Klinikum mit -0,51% , Hochtief mit -0,52% , BayWa mit -0,52% , Salzgitter mit -0,59% und Rheinmetall mit -0,77% .

Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
MorphoSys Sartorius
WireCard Suess Microtec
Deutsche Wohnen Fielmann
BB Biotech Drägerwerk
Fuchs Petrolub Evonik
Stratec Biomedical Klöckner
Bilfinger DMG Mori Seiki
Pfeiffer Vacuum Carl Zeiss Meditec
Aixtron Dialog Semiconductor
Bechtle Fraport
ProSiebenSat1 Qiagen
Wacker Chemie Aareal Bank
Aurubis SMA Solar
Rhoen-Klinikum Hochtief
Salzgitter Rheinmetall

Weitere Highlights: Pfeiffer Vacuum ist nun 6 Tage im Minus (6,59% Verlust von 156,2 auf 145,9), ebenso Salzgitter 5 Tage im Minus (5,57% Verlust von 44,51 auf 42,03), Fuchs Petrolub 4 Tage im Minus (6,81% Verlust von 46,4 auf 43,24), Bechtle 4 Tage im Minus (3,67% Verlust von 73,65 auf 70,95), Hochtief 4 Tage im Minus (3,5% Verlust von 160,2 auf 154,6), Aixtron 4 Tage im Minus (11,89% Verlust von 13,5 auf 11,89), Fraport 3 Tage im Minus (3,23% Verlust von 86,72 auf 83,92), Bilfinger 3 Tage im Minus (3,39% Verlust von 46,58 auf 45), SMA Solar 3 Tage im Minus (4,47% Verlust von 42,1 auf 40,22), DMG Mori Seiki 3 Tage im Minus (3,31% Verlust von 49,8 auf 48,15).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs WireCard 58,48% (Vorjahr: 127,61 Prozent) im Plus. Dahinter Sartorius 56,15% (Vorjahr: 12,82 Prozent) und MorphoSys 33,19% (Vorjahr: 57,09 Prozent). Dialog Semiconductor -44,34% (Vorjahr: -35,39 Prozent) im Minus. Dahinter Wacker Chemie -29,07% (Vorjahr: 64,09 Prozent) und Suess Microtec -20,79% (Vorjahr: 160 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Bilfinger 16,34% vor WireCard 12,3% , MorphoSys 12,09% , Drägerwerk 5,38% , Carl Zeiss Meditec 4,83% , Deutsche Wohnen 3,88% , Qiagen 2,58% , Fraport 2,42% , Fielmann 2,03% , Hochtief 1,91% , BayWa 0,17% , Klöckner -0,29% , Pfeiffer Vacuum -2,08% , DMG Mori Seiki -2,23% , BB Biotech -2,74% , Rhoen-Klinikum -3,24% , Stratec Biomedical -3,29% , Fuchs Petrolub -5,55% , Evonik -6,04% , Bechtle -6,34% , Suess Microtec -6,39% , Sartorius -8,2% , Aareal Bank -9,06% , Rheinmetall -9,07% , Aurubis -9,08% , Salzgitter -10,59% , Aixtron -12,41% , ProSiebenSat1 -12,72% , Wacker Chemie -25,41% , Dialog Semiconductor -29,81% und SMA Solar -32,06% .

In der Wochensicht ist vorne: MorphoSys 6,64% vor BayWa 3,58%, Qiagen 0%, Fielmann -0,57%, Fraport -0,78%, Deutsche Wohnen -0,9%, Bilfinger -1,1%, ProSiebenSat1 -1,16%, Carl Zeiss Meditec -1,3%, Rhoen-Klinikum -1,53%, Drägerwerk -1,55%, Stratec Biomedical -1,81%, Wacker Chemie -2%, Hochtief -2,15%, BB Biotech -2,31%, Klöckner -2,49%, Bechtle -2,54%, WireCard -2,67%, DMG Mori Seiki -2,92%, Aareal Bank -2,94%, Evonik -3,19%, Sartorius -4,24%, SMA Solar -4,42%, Aurubis -4,76%, Pfeiffer Vacuum -4,89%, Salzgitter -5,57%, Suess Microtec -5,59%, Fuchs Petrolub -5,63%, Dialog Semiconductor -5,68%, Rheinmetall -6,49% und Aixtron -8,82%.

Am weitesten über dem MA200: WireCard 49,57%, MorphoSys 27,3% und Sartorius 24,26%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Dialog Semiconductor -42,65%, Drägerwerk -18,49% und Wacker Chemie -17,6%.

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 0,81% und reiht sich damit auf Platz 11 ein:

1. Gaming: 1.959,09% Show latest Report (16.06.2018)
2. Runplugged Running Stocks: 20,82%
3. Sport: 17,78% Show latest Report (16.06.2018)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 16,91% Show latest Report (16.06.2018)
5. Computer, Software & Internet : 16,13% Show latest Report (16.06.2018)
6. Ölindustrie: 5,11% Show latest Report (16.06.2018)
7. Media: 2,99% Show latest Report (16.06.2018)
8. Immobilien: 2,33% Show latest Report (16.06.2018)
9. IT, Elektronik, 3D: 1,86% Show latest Report (16.06.2018)
10. Energie: 1,57% Show latest Report (16.06.2018)
11. Deutsche Nebenwerte: 0,81% Show latest Report (16.06.2018)
12. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 0,66% Show latest Report (16.06.2018)
13. Bau & Baustoffe: 0,49% Show latest Report (16.06.2018)
14. Global Innovation 1000: 0,08% Show latest Report (16.06.2018)
15. Luftfahrt & Reise: -1,14% Show latest Report (16.06.2018)
16. Rohstoffaktien: -1,16% Show latest Report (16.06.2018)
17. Zykliker Österreich: -1,7% Show latest Report (16.06.2018)
18. Post: -1,72% Show latest Report (16.06.2018)
19. Aluminium: -3,79% Show latest Report (14.03.2015)
20. Crane: -4,07% Show latest Report (16.06.2018)
21. Auto, Motor und Zulieferer: -4,49% Show latest Report (16.06.2018)
22. Versicherer: -4,64% Show latest Report (16.06.2018)
23. MSCI World Biggest 10: -5,12% Show latest Report (16.06.2018)
24. Konsumgüter: -6,84% Show latest Report (16.06.2018)
25. Stahl: -6,92% Show latest Report (16.06.2018)
26. Licht und Beleuchtung: -7,08% Show latest Report (16.06.2018)
27. Börseneulinge 2017: -8,54% Show latest Report (16.06.2018)
28. Banken: -9,97% Show latest Report (16.06.2018)
29. OÖ10 Members: -10,3% Show latest Report (16.06.2018)
30. Big Greeks: -11,52% Show latest Report (16.06.2018)
31. Telekom: -13,41% Show latest Report (16.06.2018)
32. Solar: -15,92% Show latest Report (16.06.2018)

Aktuelles zu den Companies (48h)
Social Trading Kommentare

MaAnBu
zu MOR (18.06.)

FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Investmentbank Oddo BHF hat das Kursziel für Morphosys von 93 auf 106 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Aus einem Patentstreit mit den Unternehmen Genmab und Janssen dürften Kompensationszahlungen für Morphosys resultieren, schrieb Analyst Igor Kim in einer am Montag vorliegenden Studie. Der starke Kursanstieg spiegele unterdessen Fortschritte in der Wirtstoffentwicklung des Biotech-Unternehmens wider, das Aufwärtspotenzial sei aber noch nicht ausgereizt./bek/la

Traderduo
zu SRT3 (19.06.)

Verkauf bei + 1,3%

MaAnBu
zu WDI (20.06.)

Morgen, am 21.06.2018 steht bei dem Schwergewicht Wirecard die ordentliche Hauptversammlung an. Die diesjährige Performance sit wieder beachtlich. Ich bin sehr auf die Aussagen u.a. von Vorstandschef Markus Braun gespannt.

ArthurDent
zu WDI (20.06.)

WDI rennt sofort weiter. Da möchte ich unverändert dabei sein.

Traderduo
zu WDI (19.06.)

Verkauf bei +36%

MaAnBu
zu WDI (18.06.)

Wirecard launcht Supply-Chain-Payment-Plattform basierend auf Blockchain-Technologie / Erweiterung des B2B-Portfolios, um das Potenzial der Blockchain im Bereich Payments und Smart Contracts zu nutzen. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/wirecard-launcht-supply-chain-payment-plattform-basierend-auf-blockchain-technologie-erweiterung-des-b2b-portfolios-um-das-potenzial-der-blockchain-im-bereich-payments-und-smart-contracts-zu-nutzen-6288080

MaAnBu
zu WDI (18.06.)

Zwei neue Analysteneinschätzungen: Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Wirecard nach dem Börsengang des Branchenkollegen Adyen auf "Buy" mit einem Kursziel von 170 Euro belassen. Der erfolgreiche Börsengang und die Bewertung von Adyen seien ein positives Signale für den deutschen Zahlungsabwickler, Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Wirecard von 135 auf 185 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Sebastien Sztabowicz schraubte seine Wachstumserwartungen für den Zahlungsabwickler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie nach oben. Er kalkuliert nun bis 2020 mit einem Wachstum aus eigener Kraft im mittleren 20-Prozent-Bereich. Die Bewertung des tags zuvor an die Börse gegangenen Wettbewerbers Adyen erinnere ihn an die Tech-Blase, so der Experte. Er wolle sie für Wirecard nicht hochrechnen, aber eine Stütze sei die Bewertung von Adyen allemal.

MaAnBu
zu WDI (18.06.)

Zwei neue Analysteneinschätzungen: Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Wirecard nach dem Börsengang des Branchenkollegen Adyen auf "Buy" mit einem Kursziel von 170 Euro belassen. Der erfolgreiche Börsengang und die Bewertung von Adyen seien ein positives Signale für den deutschen Zahlungsabwickler, Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Wirecard von 135 auf 185 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Sebastien Sztabowicz schraubte seine Wachstumserwartungen für den Zahlungsabwickler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie nach oben. Er kalkuliert nun bis 2020 mit einem Wachstum aus eigener Kraft im mittleren 20-Prozent-Bereich. Die Bewertung des tags zuvor an die Börse gegangenen Wettbewerbers Adyen erinnere ihn an die Tech-Blase, so der Experte. Er wolle sie für Wirecard nicht hochrechnen, aber eine Stütze sei die Bewertung von Adyen allemal.

ValueHunter
zu DWNI (18.06.)

Ka-Ching! Und schon wieder dürfen wir uns über einen Dividendeneingang freuen. Diesmal erhalten wir die Gewinnausschüttung der Deutsche Wohnen SE.

Morgenrot
zu BION (20.06.)

Teilverkauf getätigt. Später bestimmt wieder interessant !

TAINVEST
zu AIXA (20.06.)

Verkaufslimit für Aixtron bei 13,51 Euro eingegeben. Wir denken das die Bodenbildunsphase noch etwas anhält, bevor die Aktie langfristig wieder in Richtung 20 Euro dreht. Das maximale Abwärtsrisiko schätzen wir bis in den Bereich 10 bis 11 Euro. Kurzfristige Erholungen dürften bei 13,50 bis 14 Euro auslaufen. Aktuell Tradingposition.

Alber
zu DLG (21.06.)

Die Übernahmegespräche mit Synaptics nehmen konkretere Züge an. Leider kann bisher nur die Aktie von Synaptics profitieren.

TAINVEST
zu DLG (20.06.)

Verkaufslimit zum Ausstieg nach nochmaliger Prüfung der Überkauften Situation auf 16,01 Euro. Einschätzung weiter klar. Position abbauen, da weitere Korrekturen drohen.

TAINVEST
zu DLG (20.06.)

Verkaufslimit bei Dialog Semiconductor mit Limit 15,51 Euro eingegeben. Leider ging unsere aktuelle Einschätzung nicht auf, das sich Dialog Semiconductor zwischen 15 und 16 Euro stabilisiert. Aufgrund der heutigen Tiefstkurse von schon 14,44 Euro planen bei einem Rebound um die 15,51 Euro den Ausstieg. Charttechnisch ist jetzt zu befürchten, das der weitere Abverkauf in Richtung 10 Euro begonnen hat. Die Nachrichtenlage ist aktuell einfach zu schlecht.

Wosab
zu DLG (20.06.)

Stopkurs unterschritten.

TECStephan
zu DLG (20.06.)

Dialog Semiconductor ist ein Unternehmen aus der Halbleiterindustrie, die mit Apple einen bekannten Großkunden haben. Nachdem bekannt wurde, dass Apple bald eigene Chips herstellen wird, ist die Aktie von über 50 Euro im November 2017 auf unter 15 Euro jetzt gefallen, obwohl die Unternehmenskennzahlen vielversprechend sind.

DerProfessor
zu BC8 (20.06.)

Bechtle hat Momentum eingebüßt. Glattgestellt.

TAINVEST
zu S92 (20.06.)

SMA Solar. Verkauf gesammte Position mit 43,01 Euro. Da Charttechnisch weiteres Abwärtspotiential bis im schlimmsten Fall bis um die 30 Euro besteht, wollen wir mögliche kurzfristige Erhohlungen zum Ausstieg nutzen.

DOGA
zu RHM (20.06.)

EXIT w/STOP LOSS


Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 21.06.2018



Aktien auf dem Radar: DO&CO , Verbund , Mayr-Melnhof , Buwog , Amag , Valneva , RBI , Erste Group , voestalpine , S&T , Fabasoft , VIG , Wienerberger , FACC , Strabag , EVN , Zumtobel , Gurktaler AG VZ , Oberbank AG VZ , Oberbank AG Stamm .


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 63 weitere Partner auf boerse-social.com/partner