Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Moosbrugger: LK-Wahl in Salzburg ist Votum für starke Interessenvertretung

17.02.2020
Wien (OTS) - "Das Ergebnis der LK-Wahlen in Salzburg zeigt ganz klar, dass die Bäuerinnen und Bauern eine starke und stabile Interessenvertretung wollen. Es gilt bekanntlich in den kommenden Monaten, die Anliegen der Land- und Forstwirtschaft in Wien und Brüssel erfolgreich zu vertreten. Dieses klare Wahlergebnis ist Rückenwind für die Verhandlungen über Inhalte und Finanzierung der kommenden EU-Agrarpolitik. Es macht auch deutlich, dass die Mitglieder unserer Kammern eine Standesvertretung wollen, die sich mit einer Stimme gegenüber der Politik, den Verarbeitern und dem Handel im Sinne der Bäuerinnen und Bauern positioniert und dafür Sorge trägt, dass deren vielfältige Leistungen entsprechend honoriert werden", stellte heute Landwirtschaftskammer (LK) Österreich-Präsident Josef Moosbrugger fest und gratulierte dem Salzburger LK-Präsidenten Rupert Quehenberger zu dessen deutlichem Wahlsieg.
Konkret gewann der Bauernbund +7,4 Prozentpunkte der Stimmen beziehungsweise drei Mandate dazu und hält jetzt 24 von insgesamt 28 Mandaten. Der Unabhängige Bauernverband verlor zwei Mandate (-5,9% bei den Stimmen) und liegt nun bei drei Mandaten. Die FPÖ-Bauern halten trotz Stimmenverlusten von -2,3% ihr einziges Mandat, die SPÖ-Bauern verloren ihren Sitz und die Grünen Bäuerinnen und Bauern schafften den Einzug in die Vollversammlung der Salzburger Landwirtschaftskammer nicht.
Auftrag und Verpflichtung
"Angesichts der Herausforderungen, mit denen die Bauernschaft derzeit konfrontiert ist, stellt das Ergebnis der Salzburger Wahl für uns Landwirtschaftskammern Auftrag und Verpflichtung gleichzeitig dar, die konsequente Arbeit für unsere Bauernfamilien mit großem Engagement fortzusetzen. Die Klimaveränderung mit all ihren negativen Folgen, die Digitalisierung, der technische Fortschritt und die sich wandelnden Ansprüche der Gesellschaft an die Landwirtschaft verlangen nach neuen Lösungen, die nur gemeinsam gefunden werden können. Eine gestärkte Interessenvertretung kann dazu positiv beitragen", so Moosbrugger. (Schluss)
 

Aktien auf dem Radar: Semperit , Addiko Bank , Palfinger , Warimpex , FACC , Zumtobel , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Erste Group , Immofinanz , UBM , Bawag , Rosgix , AMS , Athos Immobilien , AT&S , Fabasoft , Frequentis , Josef Manner & Comp. AG , Verbund , VIG , Wienerberger , Wolford .


Random Partner

startup300
startup300 ist ein Unternehmen, das auf einer hochkarätigen Community aus leiden­schaftlichen Unternehmern, Investoren, Startups und Visionären errichtet ist. Sie betreiben eine Plattform mit Know-how, Kapital, Ausbildung und Räumen, um neue Geschäfts­modelle im digitalen Wandel zu bauen oder bestehende zu verändern.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER