Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





MMI SpA führt bahnbrechende Technologie ein und verbessert Mikrochirurgie-Verfahren mit den kleinsten Roboterhandgelenken der Welt

28.10.2020
Calci, Italien (ots/PRNewswire) - Erste Eingriffe mit dem Symani-Chirurgiesystem durchgeführt
MMI SpA, ein italienisches Unternehmen, das die klinischen Ergebnisse bei Patienten verbessern will, die sich mikrochirurgischen Eingriffen unterziehen, hat heute bekannt gegeben, dass das Symani®-Chirurgiesystem für offene mikrochirurgische Verfahren die CE-Kennzeichnung erhalten hat, auf dem europäischen Markt eingeführt und erstmals beim Menschen eingesetzt wurde. Die ersten vier Roboteroperationen wurden erfolgreich in Florenz, Italien, durchgeführt, darunter drei komplexe posttraumatische Rekonstruktionen der unteren Extremitäten sowie eine postonkologische Rekonstruktion des Rachenraums.
"In der Mikrochirurgie besteht eine große Nachfrage nach Robotik, da die Grenzen der menschlichen Hand erreicht sind. Wir haben MMI gegründet, um ein Robotersystem zu entwickeln, das für und mit Mikrochirurgen konzipiert wurde. Damit sollen Ergebnisse verbessert und bisher ungedeckte Patientenbedürfnisse erfüllt werden. Insbesondere geht es dabei um Techniken der Supermikrochirurgie, die für Eingriffe am lymphatischen System und andere äußerst heikle Verfahren erforderlich sind. Wir freuen uns, mit der Einführung unseres Symani-Systems in Europa an der Spitze einer neuen Ära in der Roboterchirurgie zu stehen", erklärte Giuseppe Maria Prisco, Mitbegründer und CEO von MMI.
Das Symani-Chirurgiesystem kombiniert Technologien zur Tremorverringerung und zur Bewegungsskalierung (7-20x) mit dem kleinsten Roboterhandgelenk der Welt und bietet damit sieben Freiheitsgrade und eine Beweglichkeit, die weit über die Reichweite menschlicher Hände hinausgeht. Die NanoWrist®-Instrumente des Systems sind dafür konzipiert, die Herausforderungen bei Eingriffen in den Bereichen Rekonstruktion mit freier Lappenplastik, Replantationen, angeborenen Fehlbildungen, Reparaturen peripherer Nerven und Lymphoperationen zu bewältigen, die zusammen allein in den USA und in Europa jährlich über eine Million Eingriffe darstellen.
"Die Mikrochirurgie und die Supermikrochirurgie - als Werkzeug, Technik und Disziplin - entwickeln sich weiter. Der Einsatz von Robotik ist vielversprechend, um das Spezialgebiet der Mikrochirurgie voranzutreiben und die Versorgung von Patienten zu verbessern, die von Traumata, Krebs, angeborenen Missbildungen und sogar chronischen Erkrankungen wie Lymphödemen betroffen sind", erläuterte L. Scott Levin, MD, FACS, FAOA, Vorsitzender der Abteilung für orthopädische Chirurgie, Professor der Abteilung für Plastische Chirurgie an der Medizinischen Fakultät der Universität von Pennsylvania.
"Wir sind stolz darauf, europäischen Patienten diese Innovation zugänglich zu machen und freuen uns darauf, Chirurgen weltweit die Möglichkeit zu geben, anspruchsvolle Verfahren mit extrem kleinen anatomischen Gegebenheiten mit höherer Präzision, Reproduzierbarkeit und Effizienz anzugehen", erklärte Hannah Teichmann, Mitbegründerin und Vice President für klinische Entwicklung bei MMI.
Informationen zu MMI
Medical Microinstruments S.p.A. (MMI) wurde 2015 in Italien in der Nähe von Pisa gegründet, um Robotiksysteme zu entwickeln, mit denen Chirurgen bessere Ergebnisse bei komplizierten mikrochirurgischen Eingriffen erzielen können. Das Symani-Chirurgiesystem kombiniert firmeneigene Innovationen, darunter das kleinste Roboterhandgelenk der Welt, mit Technologien zur Tremorverringerung und zur Bewegungsskalierung. Durch diese leistungsstarken Instrumente können mehr Operateure mikrochirurgische Eingriffe erfolgreich durchführen, aber auch die Einsatzmöglichkeiten der Supermikrochirurgie erweitern sich. MMI wird von internationalen Medizintechnik-Investoren unterstützt, darunter Andera Partners, Panakes Partners, Fountain Healthcare Partners und Sambatech.
Dr. Levin fungiert als medizinischer Berater des Unternehmens und hat eine finanzielle Vergütung von Medical Microinstruments S.p.A. erhalten.
Das MMI-System für die Roboter-Mikrochirurgie ist derzeit nur im Europäischen Wirtschaftsraum im Handel erhältlich. www.mmimicro.com
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1320169/Symani_MMI.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1320170/MMI_Logo.jpg
 

Aktien auf dem Radar:Andritz, Semperit, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Rosenbauer, Athos Immobilien, Addiko Bank, Mayr-Melnhof, Wienerberger, Strabag, OMV, FACC, AT&S, Cleen Energy, DO&CO, Erste Group, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, RBI, SBO, SW Umwelttechnik, Telekom Austria.


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER