Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







18.09.2021

In der Wochensicht ist vorne: Microsoft 2,68% vor LinkedIn 0,82%, GoPro 0,52%, Altaba 0,41%, Nvidia 0,29%, Amazon 0,12%, Xing 0%, Twitter -0,27%, Alphabet -0,32%, SAP -0,63%, Facebook -1,31%, Pinterest -1,65%, Fabasoft -1,96%, RIB Software -2%, Nintendo -2,46%, Snapchat -2,87%, Rocket Internet -3,2%, Dropbox -3,24%, Zalando -3,57%, United Internet -4,19%, Wirecard -5,68% und Alibaba Group Holding -6,61%.

In der Monatssicht ist vorne: Nvidia 11,49% vor LinkedIn 7,86% , Amazon 5,74% , Microsoft 3,6% , Alphabet 3,03% , Facebook 1,77% , Nintendo 1,57% , Zalando 1,4% , Snapchat 0,06% , Xing 0% , Dropbox -0,8% , United Internet -1,35% , Twitter -2,34% , SAP -2,51% , RIB Software -2,72% , Pinterest -3,73% , Rocket Internet -4,4% , GoPro -5,2% , Alibaba Group Holding -14,48% , Fabasoft -14,63% , Wirecard -18,89% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 4 Tage im Plus (3,22% Zuwachs von 295,71 auf 305,22), ebenso Twitter 3 Tage im Plus (4,41% Zuwachs von 59,66 auf 62,29), United Internet 6 Tage im Minus (5,17% Verlust von 36,92 auf 35,01), Alibaba Group Holding 4 Tage im Minus (7,04% Verlust von 168,1 auf 156,26), Nintendo 3 Tage im Minus (3,63% Verlust von 424,1 auf 408,7), Pinterest 3 Tage im Minus (1,67% Verlust von 55,13 auf 54,21).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Alphabet 61,5% (Vorjahr: 30,19 Prozent) im Plus. Dahinter Snapchat 44,76% (Vorjahr: 210,57 Prozent) und Dropbox 39,97% (Vorjahr: 28,41 Prozent). Nvidia -57,41% (Vorjahr: 126,34 Prozent) im Minus. Dahinter Alibaba Group Holding -32,86% (Vorjahr: 11,97 Prozent) und Fabasoft -25,53% (Vorjahr: 74,44 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Alphabet 23,18%, RIB Software 22,36% und Microsoft 20,67%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Nvidia -56,87%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:01 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 10,24% Plus. Dahinter Snapchat mit +3,74% , Alibaba Group Holding mit +2,9% , Nintendo mit +1,9% , Zalando mit +1,6% , Twitter mit +0,88% , RIB Software mit +0,32% und United Internet mit +0,3% LinkedIn mit -0% SAP mit -0,2% , Dropbox mit -0,3% , Amazon mit -0,5% , Nvidia mit -0,53% , Microsoft mit -0,66% , Alphabet mit -0,68% , GoPro mit -1,48% , Facebook mit -1,88% , Fabasoft mit -2,07% und Rocket Internet mit -33,09% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 7,76% und reiht sich damit auf Platz 26 ein:

1. Ölindustrie: 57,67% Show latest Report (11.09.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 43,42% Show latest Report (11.09.2021)
3. Gaming: 40,96% Show latest Report (11.09.2021)
4. IT, Elektronik, 3D: 35,76% Show latest Report (11.09.2021)
5. Crane: 32,31% Show latest Report (11.09.2021)
6. Energie: 29,87% Show latest Report (11.09.2021)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 28,16% Show latest Report (18.09.2021)
8. Zykliker Österreich: 27,32% Show latest Report (11.09.2021)
9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 24,75% Show latest Report (11.09.2021)
10. Post: 24,6% Show latest Report (11.09.2021)
11. Bau & Baustoffe: 24,03% Show latest Report (18.09.2021)
12. Banken: 21,76% Show latest Report (18.09.2021)
13. MSCI World Biggest 10: 20,52% Show latest Report (11.09.2021)
14. Global Innovation 1000: 20,48% Show latest Report (11.09.2021)
15. Stahl: 19,45% Show latest Report (11.09.2021)
16. Rohstoffaktien: 18,49% Show latest Report (11.09.2021)
17. Aluminium: 12,88%
18. Deutsche Nebenwerte: 12,56% Show latest Report (11.09.2021)
19. Versicherer: 12,53% Show latest Report (11.09.2021)
20. Immobilien: 10,96% Show latest Report (11.09.2021)
21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,03% Show latest Report (11.09.2021)
22. Media: 8,93% Show latest Report (11.09.2021)
23. OÖ10 Members: 8,86% Show latest Report (11.09.2021)
24. Big Greeks: 8,29% Show latest Report (18.09.2021)
25. Runplugged Running Stocks: 8,2%
26. Computer, Software & Internet : 7,76% Show latest Report (11.09.2021)
27. Telekom: 7,71% Show latest Report (11.09.2021)
28. Börseneulinge 2019: 2,83% Show latest Report (18.09.2021)
29. Sport: 2,58% Show latest Report (11.09.2021)
30. Konsumgüter: 0,7% Show latest Report (11.09.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -0,61% Show latest Report (11.09.2021)
32. Solar: -7,9% Show latest Report (11.09.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

FlorianGoy
zu BABA (17.09.)

Interessanter Artikel zum aktuellen 5-Jahresplan, der vielleicht die Angst der Investoren etwas nehmen kann, denn die Absichten der chinesischen Regierung sind durchaus nobel und dienen nicht dazu, Unternehmen zu drangsalieren und zu zerstören. Den Eindruck kann man gewinnen, wenn man sich die Kursverläufe der letzten Monate anschaut.    https://www.google.de/amp/s/www.merkur.de/politik/14-fuenfjahresplan-2021-2025-china-pdf-13-fuenfjahresplan-china-90785092.amp.html

Silberpfeil60
zu BABA (13.09.)

Die Regierung in Peking zieht die Daumenschrauben bei der heimischen Tech-Industrie weiter an. Chinas Führung wolle die Zahlungs-App AliPay des Fintech-Konzerns Ant Group zerschlagen und eine getrennte Plattform für das Kreditgeschäft des Unternehmens installieren, berichtete am Sonntag die britische „Financial Times“. Der Plan sehe zudem vor, dass Ant seine Nutzerdaten an ein neues Joint-Venture zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit übergeben müsse. Das sei teilweise in Staatsbesitz, heißt es in dem Bericht. https://www.godmode-trader.de/artikel/diw-oekonomische-corona-risiken-werden-unterschaetzt-epic-geht-gegen-app-store-urteil-in-berufung,9765195

Zukunftsmoment
zu BABA (13.09.)

Die Negativschlagzeilen reißen nicht ab: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/alipay-ant-china-jack-ma-101.html

MerlotHolger
zu AMZ (16.09.)

Amazon arbeitet angeblich an einem Point-of-Sale-System um mit Square und Paypal zu konkurrieren.

DanielLimper
zu AMZ (15.09.)

15.09.2021: 1 ST. Gewinnmitnahme per SL

HHerPfeffersack
zu NVDA (17.09.)

(Teil)Verkauf TP, da mit +135% die Gewinnschwelle von 25% deutlich übererfüllt wurde

DanielLimper
zu NVDA (15.09.)

15.09.2021: 25 ST. Gewinnmitnahme per SL

MatQuand
zu NVDA (14.09.)

Am kommenden Freitag ist Hexensabbat. Daher verkaufe ich bereits am Donnerstag Nvidia und Micron. Gemäß Saisonalität steigen die Märkte bis einen Tag vor dem Hexensabbat, anschließend fallen Sie direkt am Tag und einen Tag danach. Daher werde ich frühestens am Montag neue Positionen aufnehmen.

MerlotHolger
zu MSFT (16.09.)

Microsoft erhöht Dividende und kauft Aktien zurück

Saftman
zu MSFT (15.09.)

Gute Nachrichten bei Microsoft. Die Dividende wird erhöht und ein Aktienrückkaufsprogramm gestartet. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ausschuettung-angepasst-microsoft-aktie-zieht-an-microsoft-erhoeht-dividende-und-kauft-aktien-zurueck-10533045

Generalyst
zu MSFT (15.09.)

MICROSOFT hat aufgrund sehr guter Cloudgeschäfte ein gigantisches Aktienrückkaufprogramm über  US$ 60 Mrd angekündigt.  Außerdem wird die Dividende um 11% erhöht. Das sollte den Kurs nachhaltig stützen. Wir haben ein klein wenig nachgekauft und bleiben investiert.

FlorianGoy
zu MSFT (15.09.)

Microsoft erhöht die quartalsweise Dividende um 11% auf 0,62$ je Aktie und kündigt ein zeitlich unbefristetes Aktienrückkaufprogramm von 60 Mrd. $ an. 

BrainCoreInvest
zu MSFT (15.09.)

https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/microsoft-jetzt-wird-an-die-aktionaere-ausgeschuettet-20237272.html

HiKo
zu MSFT (13.09.)

Neue Blockchain-Plattform soll bis zu einem Drittel des globalen Containerverkehrs abwickeln   Mit gezielten geostrategischen Partnerschaften hat das GSBN eine konkurrierende Blockchain-Plattform zum TradeLens-Network von IBM und Maersk geschaffen. Das Global Shipping Business Network (GSBN) hat eine neue Blockchain-Plattform entwickelt, die zukünftig bis zu ein Drittel der weltweit verfrachteten Schiffscontainer erfassen könnte. Das GSBN wurde im Oktober 2020 von acht großen Containerreedereien ins Leben gerufen, um auf Basis der Blockchain-Technologie die Digitalisierung des internationalen Frachtverkehrs zu erreichen. Allen voran die verbesserte Erfassung von Logistikdaten und die Vereinfachung von bürokratischen Prozessen stehen dabei im Fokus. Laut dem in Hongkong ansässigen Konsortium wickeln die Mitglieder des GSBN „jeden dritten Container, der auf der Welt verfrachtet wird“ ab. Sobald die neue Plattform großflächig zum Einsatz kommt, könnte also ein großer Teil der globalen Schiffslogistik per Blockchain funktionieren. Wie einflussreich die Blockchain-Plattform werden könnte, zeigt sich allein schon an den namhaften Partnern, die daran mitwirken, darunter Oracle, Microsoft Azure, AntChain und Alibaba Cloud. In der offiziellen Vorstellung des Projekts schreibt das GSBN: „Als unabhängiges Konsortium haben wir versucht, die besten technischen Lösungen zusammenzubringen, um eine starke, zuverlässige und skalierbare Infrastruktur aufzubauen.“ Bei der Auswahl der Partner wurden allerdings auch geostrategische Aspekte berücksichtigt, so wurde Azure allen voran für seine Vormachtstellung in Südostasien gewonnen, während die Ant Group und Alibaba Cloud besonders bei der Abwicklung in China helfen sollen. Das Handelssystem von Oracle ist wiederum auf globaler Ebene gut vernetzt. Damit der Informationsfluss unter Kontrolle der GSBN bleibt, werden die erfassten Daten verschlüsselt, ehe sie über die Blockchain-Plattform übermittelt werden. Selbst die Konsortiumsmitglieder können diese also nur mit der entsprechenden Autorisierung einsehen. Im Juli hatte das GSBN in China bereits eine erste Blockchain-Lösung namens „Cargo Release“ an den Start gebracht, die in kleinerem Umfang ebenfalls Bürokratie und Datenverwaltung beim Frachtverkehr vereinfacht. Zur gleichen Zeit als im vergangenen Oktober das GSBN gegründet wurde, haben die beiden großen Containerreedereien CMA CGM und die MSC Mediterranean Shipping Company angekündigt, dass sie sich in die Blockchain-Plattform TradeLens von IBM und Maersk einbinden werden. Die konkurrierende Plattform funktioniert ähnlich, und durch die Einbindung von CGM und MSC sind die Daten von knapp der Hälfte des weltweiten Frachtverkehrs auf das TradeLens-Network gekommen, wodurch dieses bereits einen großen Vorsprung hat.   Quelle: https://de.cointelegraph.com/news/new-blockchain-platform-aims-to-track-one-third-of-all-shipping-containers-globally

FutureFox
zu MSFT (12.09.)

Microsoft wird bei der Digitalisierung, einem Megatrend, eine wichtige Rolle spielen. Der Konzern betrachtet den Markt erfahrungsgemäß intensiv und investiert in die "richtigen Pferde". Die Aktie und die Gewinne werden voraussichtlich weiter steigen. FutureFox / Uwe Küpfer

DanielLimper
zu FB2A (13.09.)

13.09.2021: 10 ST. Absicherung gg. droh. Verluste



 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 18.09.2021

2. WLAN Router, Antenne, WIFI, Internet, Netzwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-168956426/stock-photo--wireless-router-with-the-antenna-illustration.html



Aktien auf dem Radar:Strabag.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

European Lithium - Traudi Stollen
VA Intertrading AG Headquarter
LafargeHolcim Zementwerk Retznei

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A2SAM3
AT0000A2QDK5

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Super-Tag dank Valneva, Position nach Anstieg etwas verkleinert (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Verbund 0.83%, Rutsch der Stunde: FACC -0.76%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(1), Addiko Bank(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 0.72%, Rutsch der Stunde: VIG -0.38%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: S&T(3), Erste Group(2), AT&S(1), EVN(1)
    ATX TR zu einem 800. Jahrestag in der Wien-Geschichte wieder knapp auf Rekordkurs
    Rosgix ab morgen ohne Österreich-Aktie, EVN wird ersetzt
    Erste Entscheidungen beim 9. Aktienturnier by IRW-Press sind gefallen
    Star der Stunde: OMV 1.37%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.52%