Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Medizinproduktehandel: Corona-Selbsttests für Private bieten oft nur trügerische Sicherheit

05.06.2020
Wien (OTS) - Im Vorfeld der Urlaubssaison in diesem außergewöhnlichen Jahr 2020 rückt das Thema „Corona-Selbsttestung von Privatpersonen“ vermehrt in den Fokus. „Bei Viren wie Covid-19 geht es um Leib und Leben, um die eigene, aber auch die Gesundheit anderer. Da diese Art von Corona-Tests zur Eigenanwendung durch Laien bestimmt sind, sind gute Leistung und hohe Präzision der Produkte besonders wichtig. Unpräzise Selbsttests und Fake-Produkte bieten nur trügerische Sicherheit“, sagt Alexander Hayn, Obmann des Bundesgremiums Medizinproduktehandel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Und er warnt vor besonders günstig angebotenen Corona-Tests und generell vor Schnell-Selbsttestungen: „Es besteht die berechtigte Befürchtung, dass – analog zu anderen Produkten zum Schutz vor Corona – auch unsichere, da nicht geprüfte Selbsttests in Österreich zum Kauf angeboten werden.“
„Tatsache ist: Covid-19-Tests sind eindeutig Medizinprodukte. Diese dürfen in Österreich nur von befugten Medizinproduktehändlern verkauft werden“, hebt Hayn hervor. Sie stehen dafür, dass hierzulande nur geprüfte und zur Verwendung zugelassene Produkte verkauft werden.
„Eine entsprechende Verordnung des Gesundheitsministeriums ist überfällig. Darin soll die Abgabe von Corona-Tests zur Eigenanwendung zumindest zeitlich befristet während der Covid-19 Pandemie untersagt werden“, betont der Branchensprecher. Damit wäre Österreich nicht alleine: Von zahlreichen nationalen Behörden in EU-Mitgliedstaaten wird die Verwendung von Covid-19-Selbsttests wird nicht befürwortet bzw. wird davor gewarnt (etwa in Finnland, Schweden, Irland und Deutschland), in manchen Ländern wie etwa in Belgien ist die Bereitstellung, die Inbetriebnahme und die Verwendung von Antikörper-Schnelltests sogar untersagt.
Grundsätzlich gibt Alexander Hayn zu bedenken: „Die Ergebnisse von Covid-19-Tests sollten unbedingt mit einer Ärztin oder einem Arzt besprochen werden. Denn für die korrekte Interpretation von Testergebnissen ist medizinisches Fachwissen erforderlich bzw. ist die Meldung der Daten durch die Ärzte an die Behörde wichtig, um die epidemiologischen Bewegungen zu überwachen.“ (PWK250/JHR)
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Warimpex, Telekom Austria, Palfinger, Amag, Pierer Mobility AG, Strabag, Zumtobel, DO&CO, AMS, AT&S, Cleen Energy, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm.


Random Partner

CA Immo
CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER