Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Marinomed: Universität startet neue Studie zu Wirksamkeit von Carragelose® bei Covid-Infektionen

30.11.2020

Marinomed Biotech AG teilt mit, dass die medizinische Fakultät der Universität Swansea, Großbritannien, eine klinische Untersuchung mit einem Iota-/Kappa-Carrageen-Nasenspray zur Covid-19-Prophylaxe bei Gesundheitspersonal geplant hat (ICE-Covid). Die vom Prüfarzt initiierte Studie (Investigator-Initiated Trial) in Swansea, Großbritannien, wird 480 Ärzte und Pfleger rekrutieren, die Covid-19-Patienten betreuen. Ziel der Studie ist es zu untersuchen, wie wirksam Carragelose®-basierte Nasen- und Rachensprays die Häufigkeit, Schwere und Dauer von Covid-19-Infektionen reduzieren können. Weitere Endpunkte sind die Häufigkeit von Atemwegsinfekten mit anderen Viren, die Anwenderfreundlichkeit des Sprays in der Prävention und die Auswirkung auf Qualitäts-adjustierte Lebensjahre (Quality-adjusted Life Years, QALYs). Die klinische Studie wird von Marinomed, dem Rechteinhaber der Carragelose, und dessen Vertriebspartner in Großbritannien, Boots, unterstützt. Das Carragelose-Nasenspray wird im Vereinigten Königreich unter dem Markennamen Boots Dual Defence vertrieben.

Die doppelt verblindete Studie ist nun vollständig aufgesetzt und soll unmittelbar starten. Die Studienpopulation wird zu gleichen Teilen in eine Verum-Gruppe (0,12 mg/ml Iota-Carrageen / 0,4 mg/ml Kappa-Carrageen in 0,5 % Saline) und eine Placebo-Gruppe (0,5 % Saline) randomisiert. Das Studienregime soll über acht Wochen dreimal täglich angewendet werden (je ein Sprühstoß in jedes Nasenloch und drei in den Rachenraum).

„Unsere klinischen Daten für Carragelose haben gezeigt, dass Carragelose die Symptome verschiedener Coronavirus-Infektionen lindern kann. Marinomed konnte zudem in diesem Jahr zeigen, dass Carragelose das neue Coronavirus in vitro neutralisieren kann“, sagte Eva Prieschl-Grassauer, Chief Scientific Officer bei Marinomed. Sie ergänzte: „Wir haben daher guten Grund zu der Annahme und hoffen, dass die Studie unsere in vitro-Daten bestätigen und dazu beitragen wird, Carragelose-Nasenspray als COVID-19-Prophylaxe für medizinische Fachkräfte zu validieren. So kann diese besonders gefährdete Berufsgruppe vor einer Ansteckung mit COVID-19 bewahrt werden.“

Zita Jessop, Principal Investigator der klinischen Studie und klinische Wissenschaftlerin an der Universität Swansea: „Vorangegangene Studien haben bereits die Wirksamkeit von Nasensprays auf Iota-Carrageen-Basis gegen Coronaviren gezeigt, was eine mögliche Wirkung gegen SARS-CoV-2 wahrscheinlich macht. Wenn die Ergebnisse dieser randomisierten, Placebo-kontrollierten klinischen Studie positiv ausfallen, hat dieser Ansatz das Potenzial, eine zusätzliche Präventionsstrategie im Kampf gegen Covid-19 zu werden“, fügte sie hinzu.


 

Bildnachweis

1. Börsengang Marinomed Biotech , (© Wiener Börse AG/APA-Fotoservice/Hörmandinger Fotograf/in: Martin Hörmandinger bzw. Richard Tanzer)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Lenzing, Frequentis, Addiko Bank, Amag, AMS, Semperit, SBO, AT&S, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, Porr, Rath AG, Verbund, Wiener Privatbank, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, RHI Magnesita, Frauenthal, Athos Immobilien, Rosenbauer, SW Umwelttechnik, Strabag, BTV AG, Linz Textil Holding.


Random Partner

bankdirekt.at
Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Börsengang Marinomed Biotech, (© Wiener Börse AG/APA-Fotoservice/Hörmandinger Fotograf/in: Martin Hörmandinger bzw. Richard Tanzer)