Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Magenta Telekom schließt 2023 mit Geschäftswachstum ab

23.02.2024, 2753 Zeichen
Umsatzwachstum von 4,8% auf rund 1,46 Mrd. Euro\nBereinigtes EBITDA AL vor Sondereffekt um 4,5% auf 529,1 Mio. Euro erhöht\n10,7% Zuwachs bei Mobilfunk auf 4,6 Mio. SIM-Karten (exklusive IOT: +2%)\nMillion geknackt: 1 Mio. Internetkund:innen (+2%)\n Magenta Telekom blickt auf ein positives Jahr zurück. In so gut wie allen Geschäftsbereichen konnte das Unternehmen wachsen, erklärt CFO Babak Ghasemi: „Der Jahresumsatz stieg im Geschäftsjahr 2023 um 4,8 Prozent auf 1.457,8 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis vor Sondereffekten lag mit 529,1 Mio. Euro um 4,5 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Möglich war dieser Wachstumskurs, weil wir trotz herausfordernder wirtschaftlicher Rahmenbedingungen strategisch die richtigen Schritte gesetzt haben.“ Auf Wachstumskurs ist auch die digitale Infrastruktur: Österreichweit investiert Magenta kräftig in den Glasfaserausbau und in das 5G-Netz.
Zwtl.: Kund:innenzuwachs bei Mobilfunk und Internet
Der Mobilfunkbereich wies 2023 ein Wachstum von 10,7 Prozent auf 4,6 Mio. SIM-Karten auf. Im Internetbereich knackte Magenta die Million und steigerte sich um 2 Prozentpunkte auf 1 Mio. Kund:innen.
Rodrigo Diehl, CEO von Magenta Telekom: „2023 war ein Wachstumsjahr, in dem wir sehr viel für unsere Kundinnen und Kunden getan haben. Wir haben die wichtigsten Netztests gewonnen, neue attraktive Tarife eingeführt, kostenlose Speed Upgrades und einen neuen 24-Stunden-Service-Chat eingeführt. Was mich als großen Fußballfan besonders stolz macht: Wir durften den ÖFB als Premium-Partner durch die erfolgreiche EM-Qualifikation begleiten.“
Zwtl.: In Wien fünf Mal schneller als die Konkurrenz
In den wichtigsten Netztests landete Magenta auch 2023 wieder an der Spitze (connect Heft 1/2024 und Heft 10/2023, sowie Ookla Speedtest Awards 2023). Besonders deutlich wird der Technologievorsprung in Wien: Hier ist das Festnetz-Internet von Magenta beim Download-Speed fünf Mal so schnell wie der Mitbewerb.
Zwtl.: Magenta als Top-Arbeitgeber
Mit seinen 2.200 Beschäftigten zählt Magenta zu den Top-Arbeitgebern des Landes. Auszeichnungen wie der Top Company Award 2024 von kununu, das Best Recruiters Siegel in der Kategorie Silber oder die Zertifizierung als familienfreundlicher Arbeitgeber bestätigen das. Laut kununu zählt Magenta zu den Top 5 Prozent der attraktivsten Arbeitgeber im gesamten DACH-Raum.
Zwtl.: Traum in Magenta: Wertvollste Telekom-Marke der Welt
Die Deutsche Telekom, Konzernmutter von Magenta Telekom, ist unter den Top 10 der wertvollsten Marken der Welt. Das belegt die Studie „Brand Finance Global 500“. Zudem ist die Deutsche Telekom die wertvollste Telekommunikationsmarke der Welt vor Verizon und AT&T. Der Markenwert der Deutschen Telekom beläuft sich laut der Studie auf 73,3 Milliarden US-Dollar.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed


 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


Random Partner

AMAG Austria Metall AG
Die AMAG Austria Metall AG produziert Primäraluminium und Premium-Guss- und Walzprodukte. Im integrierten Werk in Ranshofen, Österreich werden die Kernkompetenzen im Recycling, Gießen, Walzen, Wärmebehandeln und Oberflächenveredeln kombiniert.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER