Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





L'OCCITANE lanciert Fonds zur Wiederherstellung von Ökosystemen

19.01.2020
Genf und Sydney (ots/PRNewswire) - Die L'OCCITANE Gruppe gab heute die Einrichtung eines Fonds zur Unterstützung von Ökosystemen bekannt, die von Naturkatastrophen wie den verheerenden Bränden im Amazonasgebiet und in Australien stark betroffen sind. Der L'OCCITANE Ecosystem Restoration Fund ist entschlossen, die biologische Vielfalt für zukünftige Generationen zu schützen und will auf Ad-hoc-Basis auf klimatische Notlagen reagieren. Der Fonds wird durch eine freiwillige interne Spendenkampagne unter den Aktionären von L'OCCITANE finanziert.
Vernünftiges, nachhaltiges Denken ist das Herzstück von L'OCCITANE. Seit seiner Gründung im Jahr 1976 hat sich L'OCCITANE fest dazu verpflichtet, die Umweltauswirkungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu reduzieren und hat die Unternehmensressourcen für die Erhaltung der Biodiversität in Südfrankreich und Burkina Faso eingesetzt. Die Abteilung für nachhaltige Inhaltsstoffe von L'OCCITANE und die 2006 gegründete L'OCCITANE-Stiftung engagieren sich aktiv für den Erhalt lokaler Pflanzenarten und den Aufbau langfristiger Partnerschaften mit den Produzenten auf der Grundlage gemeinsamer Werte. Sie nutzen lokale Lieferkanäle, bewahren traditionelle Fertigkeiten und unterstützen die lokalen Gemeinden. Mit einem ganzheitlichen Ansatz bindet die Gruppe alle Interessengruppen in diese Mission ein, beispielsweise durch die Sensibilisierung von Mitarbeitern und Kunden.
Neben diesen laufenden Bemühungen versucht L'OCCITANE auch umgehend auf Umweltkatastrophen zu reagieren. Die Gruppe hat sich verpflichtet, einen Unterstützungsfonds von 400.000 Euro einzurichten, um langfristige Projekte zur Wiederherstellung stark geschädigter Ökosysteme zu finanzieren. 200.000 Euro werden als Sofortbeitrag für Baumpflanzungen und agroforstwirtschaftliche Programme gespendet, um die Wiederherstellung der australischen Landschaft in den nächsten 10 Jahren zu unterstützen. Die Projekte werden von der Stiftung L'OCCITANE zusammen mit den Agraringenieuren des Unternehmens und seinen Betriebsteams in Australien sorgfältig ausgewählt. Damit vertieft L'OCCITANE sein Engagement für die bestehende globale Baumpflanzungsinitiative in Partnerschaft mit PUR Projet.
Reinold Geiger, CEO der L'OCCITANE Group, sagte: "Wir sind wirklich schockiert und betrübt über die Verwüstung der jüngsten Brände, die wunderschöne Landschaften, einheimische Tiere und Gemeinden in verschiedenen Teilen der Welt zerstört haben. Als verantwortungsbewusste Unternehmenslenker können wir nicht einfach tatenlos zusehen. Wir müssen unseren Teil dazu beitragen, ein gesundes Ökosystem für die kommenden Generationen wieder aufzubauen".
Für weitere Informationen über die L'OCCITANE Group besuchen Sie bitte: https://group.loccitane.com.
For more information about the L'OCCITANE Foundation, please visit: http://fondation.loccitane.com.
Logo -
https://mma.prnewswire.com/media/1078680/LOCCITANE_Group_...
 

Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Palfinger , Zumtobel , Porr , Lenzing , Uniqa , Erste Group , DO&CO , Gurktaler AG VZ , Linz Textil Holding , SBO , Semperit , SW Umwelttechnik , Athos Immobilien , Frauenthal , Marinomed Biotech , Wiener Privatbank , startup300 , FACC .


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER