Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Lenovo liefert Rekord-Performance im 3. Quartal mit Höchstwerten bei Umsatz und PTI

22.02.2020

Die Lenovo-Gruppe (HKSE: 992) (Pink Sheets: LNVGY) gab heute bekannt, dass der Konzernumsatz im dritten Quartal mit 14,1 Milliarden US-Dollar ein Rekordhoch erreicht hat und im Jahresvergleich zum zehnten Mal in Folge gewachsen ist. Der Gewinn vor Steuern stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11 % auf 390 Millionen USD, und auch der Nettogewinn erhöhte sich im Jahresvergleich um 11 % auf 258 Millionen USD.

Der unverwässerte Gewinn pro Aktie für das dritte Quartal betrug 2,16 US-Cent bzw. 16,90 HK-Cent.

„Im letzten Quartal haben wir trotz der geopolitischen Unsicherheiten und branchenweiten Lieferengpässe eine rekordverdächtige Leistung mit geographischer Ausgewogenheit, operativer Exzellenz und solider Strategieumsetzung erbracht. Sowohl der Konzernumsatz als auch der Gewinn vor Steuern erreichten historische Höchstwerte“, sagte Yang Yuanqing, Vorstandsvorsitzender und CEO von Lenovo. „Diese Kernkompetenzen ermöglichen es uns nicht nur, die Chancen der technologischen Transformation zu nutzen und nachhaltiges Wachstum voranzutreiben, sondern helfen uns auch, die Herausforderungen, denen wir uns heute stellen müssen, zu bewältigen.“

Globale Wirtschaftsfaktoren

Das letzte Quartal hat zahlreiche branchenweite geschäftliche Herausforderungen mit sich gebracht, darunter anhaltende geopolitische Unsicherheiten, Engpässe bei der Versorgung mit Komponenten und in jüngster Zeit die globale Gesundheitssituation mit dem neuartigen Coronavirus. Was das Coronavirus betrifft, so besteht die Priorität der Unternehmen weiterhin darin, die Gesundheit und das Wohlergehen der Lenovo-Belegschaft zu gewährleisten, die Kontinuität der Fertigungs- und Wiederaufbaukapazitäten zu sichern und denjenigen zu helfen, die an der Eindämmung des Ausbruchs arbeiten. Wie der Rest der Branche sieht sich Lenovo unweigerlich mit einigen kurzfristigen Einschränkungen und Verzögerungen konfrontiert, da die Lieferkette nach den ausgedehnten Fabrikschließungen zum chinesischen Neujahrsfest wieder hochgefahren wird. Daher wird Lenovo seine geografische Balance, seine operative Exzellenz und seine Stärke im Management komplexer Lieferketten über eine globale Fertigungsstätte hinweg sowie die solide Umsetzung seiner Strategie nutzen, um die Herausforderungen zu meistern.

Überblick über die Geschäftsbereiche

Lenovos Intelligent Devices Group (IDG) führt weiterhin die starke Leistung des Unternehmens an. Die PC and Smart Devices Group (PCSD), einer der beiden Geschäftsbereiche der IDG, hat mit 11,1 Milliarden US-Dollar, einem Vorsteuergewinn von 684 Millionen US-Dollar und einer PTI-Marge von 6,2 % einen neuen Rekord bei den Umsätzen aufgestellt. Diese Rekordergebnisse demonstrierten die Weltklasse-Leistungsfähigkeit von Lenovo, insbesondere bei der Überwindung eines erheblichen, dynamischen branchenweiten CPU-Mangels. Bei den PCs baute Lenovo seine klare Nummer-1-Position mit rekordverdächtigen Auslieferungen aus und übertraf einen wachsenden Markt um fast 2 Prozentpunkte. Lenovo beendete auch das Kalenderjahr auf Platz 1, mit einem Anteil von 24,3 %, somit 1,6 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Das Volumen in wachstumsstarken und Premium-Kategorien wie Gaming, Thin & Light, Visuals, Workstations und Chromebooks wuchs weiterhin im hohen zweistelligen Bereich und liegt damit im Vergleich zum Vorjahr zweistellig höher als der Markt. Mit Blick auf die Zukunft, in der voraussichtlich die Herausforderungen in der Makroökonomie bestehen bleiben, ist Lenovo dennoch zuversichtlich, dass das Unternehmen aufgrund seiner bewährten operativen Exzellenz in der Lage sein wird, das Wachstum im Premiumbereich zu steigern und eine branchenweit führende Rentabilität zu erreichen. Darüber hinaus wird Lenovo Innovationen zur Förderung des Wachstums nutzen, wie das kürzlich angekündigte ThinkBook Plus mit E-Ink-Display auf der Oberseite, der ThinkPad X1 Fold-Laptop mit klappbarem Bildschirm und Yoga 5G, der weltweit erste 5G-PC, zeigen.

Die zweite Geschäftseinheit von IDG, die Mobile Business Group (MBG), erzielte im fünften Quartal in Folge Gewinne. In der lateinamerikanischen Hochburg des Unternehmens wuchs das Volumen von Lenovo um 19 Punkte stärker als der Markt, während sich die Gewinnmarge vor Steuern auf 5,8 % verbesserte. Auch in Zukunft wird das Mobilfunkgeschäft die Rentabilität weiter stärken und gleichzeitig das Wachstum in neuen Märkten vorantreiben. Darüber hinaus signalisiert das kürzlich eingeführte Motorola razr den Wiedereintritt des Unternehmens in das Premiumsegment - ein Marktsegment, das auch in Zukunft im Fokus stehen wird.

Die Data Center Group (DCG) verzeichnete einen Anstieg der Serverlieferungen um 18 % im Vergleich zum Vorjahr. Während der Umsatz der Data Center Group im Jahresvergleich aufgrund starker Preissenkungen für Komponenten, die die durchschnittlichen Systempreise senkten, unverändert blieb, verbesserte sich die Rentabilität weiter. Der Bereich außerhalb Hyperscale verzeichnete den höchsten Umsatz seit vier Jahren und wuchs um fast 16 %, wobei allein der Umsatz auf dem chinesischen Markt im Vergleich zum Vorjahr um 46 % anstieg. Sowohl Softwaredefinierte Infrastruktur (SDI) als auch das Speichersegment haben im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzwachstum von mehr als 40 % verzeichnet. Mit Blick auf die Zukunft wird ein zukünftiges Wachstum in allen Bereichen erwartet, insbesondere bei Servern, Speicher, SDI, Hochleistungs-Computing, Software und Dienstleistungen, da sich die Gruppe auf die Erhöhung der Kundenvielfalt und die Erweiterung der indirekten Kanäle konzentriert.

Intelligente Transformation als Wachstumskatalysator für die Gruppe

Lenovos intelligente Geschäftsstrategie zur Transformation wirkte weiterhin sehr dynamisch als langfristiger Wachstumskatalysator für die Gruppe. Die Software- und Service-Umsätze* übertrafen erstmals eine Milliarde US-Dollar pro Quartal, wuchsen im Vergleich zum Vorjahr um 41 % und tragen nun 7 % zum Gesamtumsatz des Konzerns bei. Im Bereich Smart IoT vervierfachte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr fast auf 90 Millionen US-Dollar, angetrieben durch das Wachstum in den Bereichen AR/VR, Smart Home und Smart Office. Der Umsatz im Bereich Smart Infrastructure stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 %, was auf die softwaredefinierter Infrastruktur und die Virtualisierung von Netzwerkfunktionen zurückzuführen ist. Der Umsatz von Smart Vertical verdoppelte sich aufgrund des dreistelligen Wachstums der Umsätze der Data Intelligence Business Group und der PCSD-Lösungen im Gesundheits- und Bildungswesen.

* in Rechnung gestellte Beträge

Über Lenovo

Lenovo (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) ist ein 50 Milliarden US-Dollar schweres Fortune-Global-500-Unternehmen mit 57.000 Mitarbeitern, das in 180 Märkten weltweit tätig ist. Wir konzentrieren uns auf eine mutige Vision, intelligentere Technologien für alle bereitzustellen, und entwickeln bahnbrechende neue Technologien, die eine integrativere, vertrauenswürdigere und nachhaltigere digitale Gesellschaft schaffen. Indem wir das weltweit umfassendste Portfolio mit intelligenten Geräten und intelligenter Infrastruktur konzipieren, entwickeln und aufbauen, stehen wir an der Spitze der intelligenten Transformation – sodass wir Millionen von Kunden auf der ganzen Welt bessere Erfahrungen und Möglichkeiten bieten können. Erfahren Sie mehr auf https://www.lenovo.com, folgen Sie uns auf LinkedIn, Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und Weibo und lesen Sie die neuesten Nachrichten auf unserem StoryHub.

 

LENOVO GROUP

AUSZUG AUS DER BILANZ

Für das dritte Quartal zum 31. Dezember 2019

(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)

 

 

 


Drittes Quartal 19/20

 

Drittes Quartal 18/19


Änderung Jahresvergleich

Umsatz

 

14.103

14.035

0,5 %

Bruttogewinn

 

2.265

2.050

10,5 %

Bruttogewinnmarge

 

16,1 %

14,6 %

1,5 Punkte

Betriebsaufwendungen

 

(1.777)

(1.616)

10,0 %

Verhältnis von Ausgaben zu Ertrag

 

12,6 %

11,5 %

1,1 Punkte

Betriebsergebnis

 

488

434

12,4 %

Sonstige betriebsfremde Aufwendungen – netto

 

(98)

(84)

16,4 %

Ergebnis vor Steuern

 

390

350

11,4 %

Besteuerung

 

(85)

(85)

(0,9 %)

Gewinn im Zeitraum

 

305

265

15,4 %

Minderheitsanteile

 

(47)

(32)

47,8 %

Aktionären zuzurechnender Gewinn

 

258

233

10,9 %

Gewinn je Aktie (US-Cent)

 

 

 

 

Unverwässert

2,16

1,96

0,20

Verwässert

2,07

1,92

0,15

 

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Immofinanz, Warimpex, Palfinger, Telekom Austria, Rosgix, S Immo, Andritz, Addiko Bank, Österreichische Post, Mayr-Melnhof, voestalpine, AMS, Erste Group, FACC, MTU Aero Engines.


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner