Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Lebens- und SozialberaterInnen stehen der Bevölkerung derzeit kostenlos zur Verfügung

30.03.2020
Wien (OTS) - In Krisenzeiten ist es wichtig, Gesprächspartner zu finden. Für diese Fälle verweist heute der Obmann der Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung in der Wirtschaftskammer Wien, Mag. Harald Janisch, auf das Informationsportal des Österreichischen Verbandes der Lebens- und SozialberaterInnen [ ] (http://)[www.sos-corona.org] (https://www.sos-corona.org/). Entstanden ist die Plattform auf Initiative der Wirtschaftskammer Wien. Die dort vermittelten Beratungen für Fälle der Krisenintervention sind kostenfrei.
Alle auf [www.sos-corona.org] (http://www.sos-corona.org/) angeführten BeraterInnen verfügen über besondere Befähigungen zur Beratung bei Stress, Angst und Krisenszenarien und unterliegen der Verschwiegenheitspflicht.
Die Zielgruppen: alle Mitbürger und jene, die jetzt beruflich besonders belastet sind
Das Angebot der Lebens- und Sozialberater richtet sich einerseits ganz allgemein an die Bevölkerung, dazu Janisch: „Viel mehr Menschen als sonst üblich sind derzeit einsam, es fällt ihnen die Decke auf den Kopf, sie haben Ängste, die Krise finanziell durch zu stehen. Manche haben aufgrund der Ausnahmesituation auch Probleme mit dem Partner, der Partnerin. In immer mehr Fällen liegt eine nahestehende Person im Krankenhaus und man hat keinen Kontakt nach außen.“
Andererseits wendet sich das Angebot der Lebens- und Sozialberater aber auch speziell an jene, die in dieser Zeit besonders beruflich belastet sind: So z.B. an Mitarbeiter von telefonischen Hotlines, wie etwa 1450, und auch an jene Personenbetreuerinnen, die jetzt meist weit weg von Heimat und Familie hier in Österreich ihre Klienten rund um die Uhr betreuen und oft vor einer unsicheren Zukunft stehen. Für diese Gruppe gibt es Hilfe in der Muttersprache.
Die Plattform [www.sos-corona.at] (https://www.sos-corona.org/) bietet umfassend Hilfe und Unterstützung
für alle MitbürgerInnen mit Krisenintervention\nfür PersonenbetreuerInnen mit Unterstützung in den Muttersprachen, mit Hilfe bei Organisation (z.B. „Nothotels“) und persönlichen Krisen\nfür Vermittlungsagenturen in der Personenbetreuung mit Unterstützung bei Organisation und Krisenmanagement\n Janisch stellt in seiner Funktion als Obmann der Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung in der Wirtschaftskammer Wien noch abschließend fest: „Dieser kostenlose Dienst der Lebens- und Sozialberater an der Gesellschaft geht auf eine breite Unterstützung aller fünf Berufsgruppen in der Fachgruppe zurück und wird in den nächsten Tagen auch noch ausgebaut.“
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, Erste Group, Amag, Zumtobel, Porr, Andritz, Addiko Bank, RBI, Athos Immobilien, AT&S, Telekom Austria, Verbund, Cleen Energy, FACC, Kapsch TrafficCom, Lenzing, OMV, Palfinger, Polytec, startup300, Stadlauer Malzfabrik AG, voestalpine, Wienerberger, BMW, Beiersdorf, SAP, Henkel, Fresenius, Covestro, Allianz.


Random Partner

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER