Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Komfortabel einkaufen und dabei die Umwelt schonen - Deliveryport

22.07.2019
Warburg (ots) - Zu jeder Uhrzeit bequem Lebensmittel oder Pakete empfangen - ob man zuhause ist oder nicht. Das ist die Idee hinter Deliveryport. Der Warburger Unternehmer Henning Ludwig hat Deliveryport gegründet. Das Unternehmen will eine neue Plattform für Güter- und Postsendungen etablieren.
Das Prinzip von Deliveryport: Jeder Nutzer erhält eine sogenannte Transfereinheit. "Diese kann man sich vorstellen wie einen großen Briefkasten, der aber mit modernster Technik ausgestattet wird", sagt Unternehmensgründer Ludwig. Der Deliveryport wird gesichert durch ein Rolltor. Innen stellen ein Kühl- und ein Tiefkühlfach die Frische der gelieferten Lebensmittel sicher. Kameras überprüfen, ob genug Platz vorhanden ist. Nutzer und Lieferanten öffnen das Tor des Deliveryports über eine App oder einen QR-Code-Scanner.
Dieses System hat diverse Vorteile für den Verbraucher, aber auch für Lieferanten: Viele lästige und teure Wege entfallen. Lieferketten können effizienter organisiert, Kosten für Zwischenlagerungen minimiert werden. Profitieren können aber nicht nur große Einzelhändler oder Online-Shopping-Anbieter, die ihre Kunden noch besser beliefern können. Das System bietet gerade für regionale Direktvermarkter, zum Beispiel Landwirte, große Chancen, ihre Produkte zu verkaufen.
Gründer Henning Ludwig sagt zu seiner Idee: "Unser Konsumverhalten schadet der Umwelt, Diese Erkenntnis hat sich bei vielen Menschen durchgesetzt. Es fehlen allerdings verlässliche, bequeme Alternativen. Deliveryport kann die Basis für ein massentaugliches und bequemes Mehrweg-Liefer-und-Abhol-System werden. Damit möchte ich zeigen: Komfortabler Konsum und Umweltschutz passen zusammen."
Über den Gründer
Henning Ludwig ist Gründer der Deliveryport GmbH. Er greift dabei auf die Erfahrungen einer erfolgreichen Unternehmensgründung zurück: 2011 hat er seine Firma IBL gegründet. IBL hilft Privat- und Firmenkunden bei Versicherungs- und Finanzgeschäften.
Henning Ludwig wurde 1983 geboren und lebt in seiner Heimatstadt Warburg in Westfalen. Warburg ist auch der Unternehmenssitz von Deliveryport. Das Unternehmen will im nächsten Schritt Kooperationspartner und Investoren gewinnen. Für den deutschen Markt wurden bereits zwei Patentanträge gestellt.
Idee & Technik
 

Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine , MTU Aero Engines , BMW , Infineon , Wirecard , Tomorrow Focus .


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER