Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Knaus Tabbert-CEO: "Haben aus den schwierigen Rahmenbedingungen das Beste gemacht"

10.08.2022, 1915 Zeichen

Der Reisemobilhersteller Knaus Tabbert hat das 1. Halbjahr 2022 mit leichten Zuwächsen bei Absatz und Umsatz abgeschlossen. Der Auftragseingang von 18.066 Einheiten im 1. Halbjahr würde die weiterhin positive Grundstimmung im Markt unterstreichen, so das Unternehmen. Der Auftragsbestand der Knaus Tabbert Gruppe zum 30. Juni 2022 bleibt mit 36.610 Einheiten und knapp 1,4 Mrd. Euro (30. Juni 2021: 36.686 Einheiten mit 1,2 Mrd. Euro) ebenso auf hohem Niveau.

Der Konzernumsatz stieg auf 447,4 Mio. Euro (Vorjahr: 441,6 Mio. Euro). Insgesamt lag das bereinigte EBITDA im Berichtszeitraum bei 25,5 Mio. Euro (Vorjahr: 44,7 Mio. Euro) und reduzierte sich somit um 43,0 Prozent. Die EBITDA-Marge lag dadurch mit 5,7 Prozent unter dem Vorjahreswert von 10,1 Prozent. Der Vorstand geht weiter davon aus, dass das bereinigte EBITDA für das Gesamtjahr über dem Vorjahr liegen wird. Die bereinigte EBITDA-Marge wird bei mehr als 6 Prozent (ursprünglich 7 Prozent) erwartet. Dies stehe vor allem in Zusammenhang mit dem deutlichen Aufbau von Kapazitäten im Personalbereich und entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen sowie kurzfristigen Materialkostenerhöhungen, wie es heißt.

"Aus den schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im ersten Halbjahr haben wir das Beste gemacht und uns gleichzeitig auf den vor uns liegenden Wachstumsschub vorbereitet. In der zweiten Jahreshälfte erwarten wir eine deutliche Verbesserung der Liefersituation bei motorisierten Chassis, was dann zur erwarteten Steigerung der Auslieferungszahlen führen wird. Wichtig ist, dass die zugrundeliegende Nachfragedynamik weiter anhält. Das belegen aktuell unsere vollen Auftragsbücher. Wir sind bestens aufgestellt, um die hohe Nachfrage des Marktes auch zukünftig mit hochwertigen und innovativen Produkten zu bedienen. Dazu haben wir unseren Händlern bereits 18 neue Modelle auf Basis der neuen Chassis präsentiert," erläutert CEO Wolfgang Speck.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S2/14: Gerlinde Maschler


 

Bildnachweis

1. Wolfgang Speck, CEO Knaus Tabbert, Credit: Knaus Tabbert , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, CA Immo, Warimpex, Addiko Bank, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Pierer Mobility, UBM, AMS, Athos Immobilien, AT&S, Bawag, Cleen Energy, Frauenthal, Polytec Group, Rath AG, Wienerberger, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Telekom Austria, Immofinanz, S Immo, Strabag, Deutsche Boerse, Merck KGaA, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Siemens Healthineers, Bayer.


Random Partner

Do&Co
Als Österreichisches, börsennotiertes Unternehmen mit den drei Geschäftsbereichen Airline Catering, internationales Event Catering und Restaurants, Lounges & Hotel bieten wir Gourmet Entertainment auf der ganzen Welt. Wir betreiben 32 Locations in 12 Ländern auf 3 Kontinenten, um die höchsten Standards im Produkt- sowie Service-Bereich umsetzen zu können.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Wolfgang Speck, CEO Knaus Tabbert, Credit: Knaus Tabbert, (© Aussender)



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2YNS1
AT0000A2GHJ9
AT0000A2TRJ1

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1192