Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Klimaschutzministerium: Eckpunkte für Gasdiversifizierungsförderung festgelegt

04.07.2022, 1975 Zeichen
Wien (OTS) - Die Bundesregierung hat die Eckpunkte für die Förderung der Gasdiversifizierung in Österreich ausgearbeitet. Über das im Parlament beschlossene Gasdiversifizierungsgesetz bekommen Unternehmen, die zwischen 1. Juli 2022 und zunächst 31.Dezember 2022 nicht-russisches Erdgas nach Österreich bringen und hier nutzen, einen Teil der Mehrkosten gefördert. Die Förderung sieht vor, dass Unternehmen rückwirkend mit Inkrafttreten des Gasdiversifizierungsgesetzes am 1. Juli 2022 und bis Ende 2022 Ansuchen stellen können. Sie wird von der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) abgewickelt. Insgesamt stehen für diese Maßnahme bis zu 100 Millionen Euro zur Verfügung. Erforderlichenfalls kann der Betrag auch noch erhöht werden.
Dabei sind folgende Kriterien von den Unternehmen zu beachten:
Grundvoraussetzung für die Förderung ist, dass das Gas in österreichische Speicher eingelagert oder sofort in Österreich verbraucht wird.\nDas Gas muss jedenfalls für den Verbrauch in Österreich bestimmt sein. Es darf nicht ins Ausland verkauft werden.\nDie Herkunft des Erdgases aus nicht-russischen Quellen muss per eidesstattlicher Erklärung nachgewiesen werden.\nDie Mehrkosten für nicht-russisches Erdgas entstehen vor allem beim Transport. Diese Mehrkosten müssen vom Unternehmen nachgewiesen werden und werden dann mit maximal 4,20 Euro pro MWh gefördert.\nDie Hälfte der Förderung wird bei der Lieferung nach Österreich ausbezahlt, die zweite Hälfte nach Verbrauch des Gases in Österreich.\n Die Förderung für nicht-russisches Erdgas ist ein Beitrag zur Stärkung der österreichischen Energieunabhängigkeit. Über eine gezielte Förderung für alle Unternehmen, die Gas aus alternativen Quellen beziehen, wird die Abhängigkeit von russischem Erdgas reduziert. Damit unterstützt die Bundesregierung auch ganz gezielt den Aufbau von neuen Lieferbeziehungen von österreichischen Unternehmen. Die Maßnahme gilt zunächst bis 31. Dezember 2022 und wird gegebenenfalls verlängert.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S1/13: Mariella Schurz


 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Mayr-Melnhof, S Immo, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Porr, Polytec Group, Erste Group, AMS, AT&S, Josef Manner & Comp. AG, Frequentis, Oberbank AG Stamm, Bawag, Flughafen Wien, Infineon, Continental, Zalando, HelloFresh, E.ON , RWE, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Deutsche Boerse, Bayer, Brenntag, adidas, Puma.


Random Partner

Palfinger
Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2REB0
AT0000A2B667
AT0000A2YAQ2

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event S Immo
    #gabb #1154