Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Klimaschutzministerin Gewessler dankt Landesrat Seitinger für langjährige Tätigkeit in der UFI-Kommission

02.03.2021
Wien (OTS) - Der steirische Landesrat Johann Seitinger hat seinen Vorsitz in der Kommission der Umweltförderung im Inland zurückgelegt. Seitinger hatte die Kommission seit 25.2.2009 geleitet und in 48 Sitzungen mit seiner umfassenden Erfahrung und seinem großen Engagement viel für den Klima- und Umweltschutz in Österreich bewegt. Insgesamt wurden unter seiner Führung nahezu 200.000 Projekte mit einem Fördervolumen von über 1,7 Milliarden Euro unterstützt. Diese Projekte sparen mehr als 5,5 Millionen Tonnen CO2 jährlich ein.
„Johann Seitinger hat die UFI-Kommission in den letzten Jahren mit Umsicht und mit großem Einsatz geleitet. Dafür möchte ich mich besonders bedanken. Die Umweltförderung im Inland hat sich unter seiner Führung zu einem erfolgreichen und wirksamen Instrument für den Klimaschutz in Österreich entwickelt“, so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.
„In den vergangenen Jahren konnten wir durch die gute Zusammenarbeit in der Kommission einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Insbesondere durch die Förderung von Umweltschutzprojekten und die Unterstützung umweltfreundlicher Investitionen von Unternehmen konnten wir nicht nur das Klima schützen, sondern auch tausende Arbeitsplätze sichern und schaffen“, betont Landesrat Johann Seitinger, der sich wünscht, dass die UFI-Kommission auch in Zukunft eine innovative Klimaschutzpolitik unterstützt.
Die Umweltförderung im Inland ist eines der wirksamsten und umfangreichsten Förderinstrumente des Klimaschutzministeriums. Sie umfasst Maßnahmen wie den Austausch von fossilen Heizkesseln, Sanierung von Gebäuden, Förderung von Unternehmen um effizienter zu werden und aus fossiler Energie auszusteigen.
 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Rosenbauer, Andritz, FACC, Kapsch TrafficCom, Amag, Frequentis, CA Immo, SBO, Bawag, DO&CO, Mayr-Melnhof, RBI, AMS, Athos Immobilien, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Lenzing, UIAG, Palfinger, Oberbank AG Stamm, Warimpex, Addiko Bank, Agrana, Österreichische Post, Semperit, S Immo, Wienerberger, Deutsche Bank, Merck KGaA.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER