Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





KAPO Fenster und Türen GmbH meldet Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung an

09.12.2019
Pöllau, 09.12.2019. (OTS) - Seit 1927 ist das österreichische Traditionsunternehmen KAPO auf die Herstellung hochwertiger Fenster und Türen aus Holz und Holz-Alu spezialisiert. Am 09. Dezember musste die Geschäftsführung die Mitarbeiter darüber informieren, dass das Unternehmen beim Landesgericht Graz einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung gestellt hat. Gläubigern wird eine Quote von 30 % geboten.
Zwtl.: Zahl der Mitarbeiter bleibt konstant
Von der Insolvenz betroffen sind 102 Mitarbeiter. Die Quote soll aus dem laufenden Betrieb finanziert werden. Der Sanierungsplan sieht vor, das Unternehmen weiter zu führen und den größten Teil der Mitarbeiter weiter zu beschäftigen. Geschäftsführer Stefan Polzhofer: „Über 70 Prozent unserer Mitarbeiter in der Produktion sind qualifizierte Fachkräfte. Diese sollen auch in Zukunft die national wie international geschätzte hohe Qualität der KAPO-Fenster und Serviceleistungen sicherstellen. Ich bin überzeugt, dass wir durch das Sanierungsverfahren den Neustart gemeinsam mit unseren Lieferanten, Kunden und Architekten schaffen.“
Zwtl.: Umsatzrückgang als Insolvenzursache
Die Einleitung des Sanierungsverfahrens wurde notwendig, weil im Zuge der Insolvenz der Schwestergesellschaft KAPO Möbelwerkstätten GmbH sowie der Holding auch die KAPO Fenster und Türen GmbH in den vergangenen Monaten zusehends mit Herausforderungen konfrontiert war. Zur Verunsicherung potenzieller Kunden kam die Verteuerung von Einkaufskonditionen bei Lieferanten.
Zwtl.: Neustart mit neuer Eigentümerstruktur und Geschäftsführung
Das nun eingeleitete Sanierungsverfahren soll dem Unternehmen einen Neustart ohne Altlasten und mit einer neuen Eigentümerstruktur und Geschäftsführung ermöglichen. Stefan Polzhofer übernimmt mit Dezember 2019 die Geschäftsführung und Mehrheit am Unternehmen. Mit Othmar Sailer konnte ein erfahrener Manager als Investor gewonnen werden.
Die neuen Eigentümer wollen das Unternehmen nun insbesondere im Vertrieb breiter aufstellen. Polzhofer: „KAPO ist DER Spezialist für Holzfenster mit Referenzen im In- und Ausland, der höchste Qualitätsansprüche erfüllt. Wir wollen KAPO künftig als grünsten Fensterhersteller Österreichs positionieren. Der Trend zu Nachhaltigkeit am Bau unterstützt unsere Positionierung. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Ausbau unseres technischen Direktvertriebs, beispielsweise in Süddeutschland und der Schweiz. Zudem stehen wir aktuell vor dem Abschluss eines ersten Bauvorhabens am neuen Markt in Indien.“
Zwtl.: Über die KAPO FENSTER UND TÜREN GMBH:
Die KAPO Fenster und Türen GmbH mit Sitz im steirischen Pöllau ist DER Spezialist für Holzfenster in Österreich. KAPO verbindet Handwerkskunst mit industriellen Methoden und positioniert sich damit in der Marktnische zwischen Handwerk und Industrie. Zahlreiche namhafte Architekten und prominente öffentliche und private Bauherren vertrauen seit Jahrzehnten auf KAPO. 1927 gegründet, erwirtschaftet KAPO heute mit 102 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 15 Mio. EUR.
 

Aktien auf dem Radar: UBM , Marinomed Biotech , DO&CO , Zumtobel , Österreichische Post , Addiko Bank , ATX , Semperit , OMV , Palfinger , Rosenbauer , Uniqa , AT&S , Mayr-Melnhof , SBO , voestalpine , FACC , AMS , ATX Prime , Andritz , Athos Immobilien , Agrana , Oberbank AG Stamm , Heid AG , Polytec , RHI Magnesita , Kapsch TrafficCom , Amag , Deutsche Bank , Daimler , Continental.


Random Partner

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER