Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







24.09.2022, 13266 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Johnson & Johnson 0,99% vor Andritz 0,05%, Toyota Motor Corp. -1,94%, IBM -2,22%, Microsoft -3,04%, Honda Motor -3,16%, Sanofi -3,42%, Volkswagen -3,6%, Pfizer -4,05%, Samsung Electronics -4,18%, Novartis -4,38%, Zumtobel -4,44%, Alphabet -4,55%, Intel -4,58%, voestalpine -4,68%, Roche GS -5,64%, Cisco -6,08%, Daimler -6,32%, AMS -7,8%, Amazon -9,9%, Ford Motor Co. -17,33% und GlaxoSmithKline -19,81%.

In der Monatssicht ist vorne: Volkswagen 2,23% vor Johnson & Johnson 0,36% , Roche GS -2,35% , Sanofi -3,3% , Daimler -4,99% , Andritz -5,47% , Novartis -7,28% , Honda Motor -7,52% , Pfizer -8,19% , IBM -8,93% , Toyota Motor Corp. -10,29% , voestalpine -10,65% , Zumtobel -10,81% , Samsung Electronics -12,35% , Alphabet -13,59% , Microsoft -13,93% , GlaxoSmithKline -14,1% , Cisco -14,24% , Amazon -14,85% , AMS -15,25% , Intel -18,94% und Ford Motor Co. -19,65% . Weitere Highlights: Novartis ist nun 8 Tage im Minus (7,21% Verlust von 80,14 auf 74,36), ebenso Amazon 6 Tage im Minus (11,49% Verlust von 128,55 auf 113,78), Sanofi 5 Tage im Minus (3,42% Verlust von 81,6 auf 78,81), Roche GS 5 Tage im Minus (5,64% Verlust von 327,8 auf 309,3), voestalpine 4 Tage im Minus (5,79% Verlust von 19,69 auf 18,55), Ford Motor Co. 4 Tage im Minus (17,55% Verlust von 14,93 auf 12,31), Cisco 4 Tage im Minus (6,1% Verlust von 43,3 auf 40,66), Intel 4 Tage im Minus (6,52% Verlust von 29,44 auf 27,52), Zumtobel 3 Tage im Minus (4,44% Verlust von 6,3 auf 6,02), Volkswagen 3 Tage im Minus (7,4% Verlust von 205,4 auf 190,2).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Honda Motor -1,59% (Vorjahr: 9,33 Prozent) im Minus. Dahinter Andritz -2,6% (Vorjahr: 21,08 Prozent) und Johnson & Johnson -3,24% (Vorjahr: 9,49 Prozent). Amazon -96,63% (Vorjahr: 3,56 Prozent) im Minus. Dahinter Alphabet -96,6% (Vorjahr: 66,68 Prozent) und AMS -59,17% (Vorjahr: -11,6 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Andritz 2,24%,
Am deutlichsten unter dem MA 200: Alphabet -95,04%, Amazon -94,05% und AMS -43,16%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:48 Uhr die Ford Motor Co.-Aktie am besten: 2,36% Plus. Dahinter Toyota Motor Corp. mit +1,27% , Volkswagen mit +1,12% , voestalpine mit +0,97% , Cisco mit +0,62% , Andritz mit +0,61% , Alphabet mit +0,49% , Novartis mit +0,48% , Roche GS mit +0,47% , Intel mit +0,44% , Sanofi mit +0,38% , Pfizer mit +0,37% , IBM mit +0,35% , Zumtobel mit +0,33% , Microsoft mit +0,3% , Daimler mit +0,22% , Amazon mit +0,14% und Honda Motor mit +0,14% Samsung Electronics mit -0,06% , Johnson & Johnson mit -0,1% und AMS mit -1,12% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -29,68% und reiht sich damit auf Platz 28 ein:

1. Ölindustrie: 10,93% Show latest Report (17.09.2022)
2. Solar: 9,27% Show latest Report (17.09.2022)
3. Rohstoffaktien: 1,72% Show latest Report (17.09.2022)
4. Big Greeks: -5,32% Show latest Report (24.09.2022)
5. MSCI World Biggest 10: -5,49% Show latest Report (17.09.2022)
6. Konsumgüter: -11,47% Show latest Report (17.09.2022)
7. Aluminium: -12,32%
8. Versicherer: -12,45% Show latest Report (17.09.2022)
9. Luftfahrt & Reise: -15,63% Show latest Report (17.09.2022)
10. Deutsche Nebenwerte: -16,39% Show latest Report (24.09.2022)
11. Sport: -17,08% Show latest Report (17.09.2022)
12. Telekom: -17,48% Show latest Report (17.09.2022)
13. Media: -18,02% Show latest Report (17.09.2022)
14. Gaming: -19,31% Show latest Report (24.09.2022)
15. Banken: -19,53% Show latest Report (24.09.2022)
16. IT, Elektronik, 3D: -19,64% Show latest Report (17.09.2022)
17. Licht und Beleuchtung: -20,46% Show latest Report (17.09.2022)
18. Energie: -22,58% Show latest Report (24.09.2022)
19. Crane: -24,65% Show latest Report (24.09.2022)
20. Bau & Baustoffe: -25,01% Show latest Report (24.09.2022)
21. Zykliker Österreich: -26,2% Show latest Report (17.09.2022)
22. Immobilien: -26,33% Show latest Report (17.09.2022)
23. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -27,26% Show latest Report (17.09.2022)
24. OÖ10 Members: -27,66% Show latest Report (17.09.2022)
25. Post: -28,66% Show latest Report (17.09.2022)
26. Stahl: -28,98% Show latest Report (17.09.2022)
27. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -29,65% Show latest Report (17.09.2022)
28. Global Innovation 1000: -29,68% Show latest Report (17.09.2022)
29. Auto, Motor und Zulieferer: -30,21% Show latest Report (24.09.2022)
30. Runplugged Running Stocks: -33,39%
31. Börseneulinge 2019: -34,38% Show latest Report (24.09.2022)
32. Computer, Software & Internet : -37,77% Show latest Report (24.09.2022)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Traice
zu VOW (18.09.)

Volkswagen könnte seine russischen Vermögenswerte an das österreichische Unternehmen Steyr Automotive verkaufen und weiterhin technische Dienstleistungen unter der russischen GAZ-Gruppe von Oleg Deripaska anbieten.  

Andy66
zu ANDR (21.09.)

Energieunabhängig - bleibt im Portfolio

Andy66
zu GOOG (21.09.)

keine guten Prognosen - deshalb bestand reduziert

BaRaInvest
zu GOOG (18.09.)

Das Gericht der Europäischen Union bestätigt Kartellurteil gegen Googles Muttergesellschaft Alphabet, reduziert jedoch die Geldbuße von €4,34 Mrd auf €4,125 Mrd. Gegen das Urteil kann noch Einspruch beim Europäischen Gerichtshof eingelegt werden.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Traice
zu INL (19.09.)

Die Lage auf dem Chipmarkt verschlechtert sich. AMD und Intel senken bereits pessimistische Prognosen. Dem Finanzvorstand von Intel zufolge ist der PC-Markt um mehr als die prognostizierten 10 % zurückgegangen. Und das Segment der Rechenzentren hat sich aufgrund geringerer Umsätze in China und eines schwierigeren makroökonomischen Umfelds abgeschwächt. AMD-Führungskräfte behaupten das Gleiche. Ihrer Ansicht nach ist die Marktlage jetzt sehr unsicher, sie erwarten einen Umsatzrückgang von mehr als 15 %. Die Kaufkraft der Kunden sinkt, und mit guten Umsätzen ist in solchen Zeiten nicht zu rechnen. https://www.facebook.com/groups/activetradeone

Traice
zu PFE (22.09.)

Pfizer kündigt vierteljährliche Dividende an Der Vorstand von Pfizer hat eine vierteljährliche Dividende von 0,4 US-Dollar pro Aktie beschlossen. Der letzte Tag, an dem Sie Wertpapiere kaufen können, um die Dividende zu erhalten, ist der 2. November 2022. Die jährliche Dividendenrendite könnte 3,16 % betragen. https://www.instagram.com/traice2011/ https://www.facebook.com/groups/activetradeone

gerihouse
zu PFE (22.09.)

Der amerikanische Pharmakonzern Pfizer Inc. (ISIN: US7170811035, NYSE: PFE) zahlt am 5. December 2022 eine Dividende in Höhe von 40 US-Cents für das vierte Quartal 2022 an seine Aktionäre. Record date ist der 4. November 2022. Damit wird die 336. vierteljährliche Dividende in Folge ausbezahlt. Auf das Jahr hochgerechnet, schüttet das Unternehmen eine Gesamtdividende von 1,60 US-Dollar aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 43,77 US-Dollar (Stand: 22. September 2022) entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 3,64 Prozent. Der Konzern ist 1849 gegründet worden und forscht unter anderem an Präparaten zur Therapie von bisher schwer behandelbaren Erkrankungen wie Alzheimer, HIV/Aids oder Krebs. Gemeinsam mit der deutschen Firma BioNTech ist Pfizer auch ein Impfstoff-Hersteller gegen COVID-19. Pfizer ist zudem als Hersteller des Potenzmittels Viagra bekannt geworden. Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2022 lag der Umsatz bei 27,74 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 18,9 Mrd. US-Dollar), wie am 28. Juli 2022 berichtet wurde. Der Ertrag je Aktie auf bereinigter Basis lag bei 2,04 US-Dollar nach 1,06 US-Dollar im Jahr zuvor. Für das Gesamtjahr 2022 wird ein Umsatz in der Spanne von 98 bis 102 Mrd. US-Dollar sowie ein Ertrag je Aktie auf bereinigter Basis von 6,30 bis 6,45 US-Dollar erwartet, wie bei Vorlage der Quartalszahlen weiter mitgeteilt wurde. Seit Jahresanfang 2022 liegt die Aktie an der Wall Street auf der aktuellen Kursbasis mit 25,88 Prozent im Minus und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 251,27 Mrd. US-Dollar (Stand: 22. September 2022). Redaktion MyDividends.de

MichaelHowards
zu MSFT (22.09.)

Ich werde heute die Aktien von Microsoft gegen den US-Wert Dollar General Corp. tauschen. Der größte US-Discounter dürfte in den nächsten Monaten guten Zulauf erfahren. Die Aktie liegt auf der nur noch 9 Werte umfassenden Shortlist gerade auf Platz 7. Die Longlist nach der Filterung mit den ersten Kriterien umfasst aktuell noch 71 Werte.

Rehmet
zu MSFT (20.09.)

Microsoft steigert die Dividende das 19. Jahr in Folge: Der amerikanische Technologiekonzern Microsoft kündigte am 20. September 2022 eine Dividendenerhöhung um knapp 10 Prozent auf 68 US-Cents je Anteilsschein an. Microsoft zahlte zuletzt eine Quartalsdividende in Höhe von 62 US-Cents. Es werden künftig 2,72 US-Dollar jährlich ausbezahlt. Insgesamt ist die jetzige Anhebung die 19. jährliche Anhebung in Folge. Der Softwareriese zahlt seit dem Jahr 2003 eine Dividende. Seitdem erfolgte jedes Jahr eine Erhöhung.

DanielLimper
zu AMZ (22.09.)

21.09.2022: 10 ST. Nachkauf  

Andy66
zu AMZ (21.09.)

Umstellung auf defensiv: deshalb Bestand  reduziert

Silberpfeil60
zu AMZ (20.09.)

https://www.godmode-trader.de/aktien/amazoncom-kurs,119109 hat mit dem Technologieunternehmen für erneuerbare Kraftstoffe, Infinium, eine Vereinbarung unterzeichnet, demzufolge der Online-Händler seine US-Transportflotte ab 2023 mit E-Fuel versorgen kann. Geplant ist die Lieferung von Co2-armen Treibstoff für ca. fünf Mio. Fahrten pro Jahr.

FeigePatrick
zu AMZ (20.09.)

Trade aufgrund von gutem KGV und guten Erwartungen basierend auf positiver Vergangenheit der Aktie 

DanielLimper
zu SSUN (22.09.)

22.09.2022: 2 ST. Nachkauf

Andy66
zu JNJ (23.09.)

defensiv: Portfolio auf 1,9 % aufgestockt




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/61: Mein Anfängerfehler bei S Immo, bei Valneva in New York reinhören


 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 24.09.2022

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, Strabag, Addiko Bank, Flughafen Wien, Immofinanz, Athos Immobilien, S Immo, Wienerberger, SBO, UBM, Kapsch TrafficCom, AMS, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Polytec Group, RBI, Rosenbauer, Uniqa, voestalpine.


Random Partner

Uniqa
Die Uniqa Group ist eine führende Versicherungsgruppe, die in Österreich und Zentral- und Osteuropa tätig ist. Die Gruppe ist mit ihren mehr als 20.000 Mitarbeitern und rund 40 Gesellschaften in 18 Ländern vor Ort und hat mehr als 10 Millionen Kunden.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1), Agrana(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
    Star der Stunde: Warimpex 4.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Andritz(1), EVN(1), Immofinanz(1)
    Star der Stunde: Agrana 0.84%, Rutsch der Stunde: UBM -1.53%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S Immo(5), VIG(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: S Immo 1.2%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.48%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AMS(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Warimpex 2.15%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.99%