Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Johannes Schedlbauer designierter Direktor der WKNÖ

16.10.2018
St. Pölten (OTS) - Mag. Johannes Schedlbauer wird neuer Direktor der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ). Der 46-jährige Jurist folgt Anfang nächsten Jahres Dr. Franz Wiedersich nach, der diese Funktion seit 1.1.2001 bekleidet. Nach annähernd 40 Dienstjahren wird Direktor Wiedersich in den Ruhestand treten. Schedlbauer ist heute auf Vorschlag von Präsidentin Sonja Zwazl im Präsidium der WKNÖ zum Kammerdirektor bestellt worden.
Johannes Schedlbauer begann seine Laufbahn 1998 in der WKNÖ, wo er seither in mehreren Funktionen tätig gewesen ist: Zu Beginn war er Sozial- und Finanzpolitischer Referent in der Bezirksstelle Hollabrunn, danach Leiter des Gründerservice und Geschäftsführer der Jungen Wirtschaft Niederösterreich. Von 2003 bis 2009 leitete Johannes Schedlbauer das Büro der Präsidentin, anschließend wurde er zum Geschäftsführer der Sparte Industrie bestellt, wo er bis dato tätig ist.
In einer ersten Erklärung bedankte sich der designierte Direktor für das Vertrauen des Präsidiums: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, der ich mich mit aller Kraft im Interesse der niederösterreichischen Wirtschaft widmen werde.“ WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl freut sich über die Entscheidung, „weil ich die Stärken von Mag. Schedlbauer in seiner Zeit als mein Büroleiter aus nächster Nähe kennenlernen konnte und weiß, dass er für höchste Professionalität und Kompetenz steht“.
Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Aktien auf dem Radar: Verbund , Amag , Mayr-Melnhof , Buwog , Warimpex , Semperit , Wiener Privatbank , Rosenbauer , ATX , ATX Prime , DO&CO , Telekom Austria , RBI , S&T , EVN , Strabag , OMV , Lenzing , SBO , Oberbank AG Stamm .


Random Partner

Own Austria
Mit Own Austria kann man in Unternehmen investieren, die einem im Alltag begleiten. Konkret sind jene 250 handelbaren Unternehmen in dem Fonds enthalten, die in Österreich am meisten Umsatz und Mitarbeiter haben. Über einen Sparplan kann monatlich investiert werden. Über die Own Austria-App behält man den Überblick über sein Depot und ist zudem immer bestens informiert, was in den 250 Unternehmen gerade passiert.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER