Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Jahresergebnis 2023: Tourismus in Nürnberg erreicht knapp Niveau des Rekordjahres 2019 (FOTO)

29.02.2024, 8384 Zeichen
Nürnberg (ots) - "Wir freuen uns, mit über 3,5 Millionen Übernachtungen nahezu das vorpandemische Niveau von 2019 erreicht zu haben. Besonders zum Deutschen Evangelischen Kirchentag im Juni und zum Christkindlesmarkt im Dezember konnten wir viele nationale und internationale Gäste in Nürnberg willkommen heißen", so Yvonne Coulin, Geschäftsführerin der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ). "Sehr positiv stimmt uns der anhaltende Aufwärtstrend der Übernachtungszahlen, sowohl aus dem In- und Ausland. Insbesondere die Anzahl der inländischen Übernachtungsgäste zeigt mit einem Plus von 1,5 Prozent zum Jahr 2019, dass die pandemiebedingten Rückgänge endgültig überwunden sind", so Yvonne Coulin weiter. Neben dem neuen Rekord von 2.397.298 Millionen inländischen Übernachtungen 2023 verzeichneten die Übernachtungen aus dem Ausland ebenfalls eine positive Entwicklung. Sie stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 21,1 Prozent auf insgesamt 1.149.763. Der Anteil der Übernachtungen aus Deutschland beträgt somit 68 Prozent und stellt den wichtigsten Quellmarkt für Nürnberg dar. Auch die touristischen Ankünfte nähern sich mit 1.908.111 der Zwei-Millionen-Marke und somit dem vorpandemischen Niveau an.
* Übernachtungen stiegen im Vergleich zu 2022 um 15 Prozent auf 3,5 Millionen und weichen damit nur 0,4 Prozent vom Jahresergebnis 2019 ab
* Touristische Ankünfte erlangten 1,9 Millionen
* Durchschnittliche Bettenauslastung lag bei 45 Prozent
* Fine Dining 2024 im Fokus
Im Vergleich zum deutschlandweiten Tourismus liegt Nürnberg über dem Trend. Die inländische Tourismusbranche verzeichnete bei den Gästeübernachtungen ein Plus von insgesamt 8,1 Prozent zu 2022, während zu 2019 noch 1,7 Prozent fehlen. Wirtschafts- und Wissenschaftsreferentin der Stadt Nürnberg, Frau Dr. Andrea Heilmaier, betont: "Der Tourismus in Nürnberg hat wieder Fahrt aufgenommen. Es spricht für die Qualität Nürnbergs als Tourismus-ziel, dass sich die Zahlen so schnell wieder an das Niveau vor der Pandemie angenähert haben. Das sind für Nürnberg gute Nachrichten, denn der Tourismus ist ein starker Wirtschaftsfaktor und Beschäftigungs-garant für Nürnberg. Er sorgt für Umsätze im Einzelhandel, der Hotellerie und Gastronomie sowie in der Kulturwirtschaft. Damit trägt er dazu bei, standortgebundene Arbeitsplätze in diesen Branchen zu sichern und zu schaffen."
Deutscher Evangelischer Kirchentag und Christkindlesmarkt führen zu Rekordmonaten
Mit dem 38. Deutschen Evangelischen Kirchentag fand vom 7. bis 11. Juni 2023 eine kulturelle Großveranstaltung in Nürnberg statt. Dies zog zahlreiche Besucher:innen an, was sich positiv auf die Übernachtungszahlen auswirkte. Mit knapp 345.000 Übernachtungen war der Juni 2023 der stärkste seit Erfassung der Statistik. Das entspricht einer Steigerung von 10,5 Prozent zum Vorjahr und einem noch deutlicheren Plus von 16,6 Prozent zu 2019. Der Christkindlesmarkt 2023 sorgte für den stärksten Dezember seit Aufzeichnung der Statistik. Mit 366.061 Übernachtungen wurde das Vorjahr um 13 Prozent übertroffen. Dabei legten die Übernachtungen aus dem Inland um 12,8 Prozent zu, die aus dem Ausland um 13,4 Prozent. Im Vergleich zum Dezember 2019 steht hier ein deutliches Plus von 6,4 Prozent zu Buche. Damit verpasste der Dezember 2023 nur knapp den Rekord des übernachtungsstärksten Monats überhaupt - dies ist nach wie vor der Juli 2019 mit 366.151 Übernachtungen.
US-amerikanischer Markt verzeichnet starken Zuwachs
Deutschland bleibt mit insgesamt 2.397.298 Übernachtungen nach wie vor der wichtigste Quellmarkt für Nürnberg. Mit einem Plus von 12,3 Prozent zu 2022 und 1,5 Prozent im Vergleich zu 2019 wurde das Vor-Corona-Niveau sogar übertroffen. Die europäischen Übernachtungen stiegen auf 800.647 (2019: 815.428 Übernachtungen), auf das gesamte Ausland bezogen wurden 1.149.763 Übernachtungen verzeichnet. Eine außerordentliche Entwicklung verzeichnete der US-amerikanische Markt mit einer Steigerung von 9,1 Prozent im Vergleich zu 2019. Mit insgesamt 149.846 Übernachtungen stellen die USA somit den wichtigsten Auslandsmarkt für Nürnberg dar. Es folgen Großbritannien mit 84.601 Übernachtungen, Italien mit 78.963 Übernachtungen und Österreich mit 76.470 Übernachtungen. Bis auf Italien haben alle genannten Kernmärkte ein zweistelliges Plus im Vergleich zu 2022 zu verzeichnen.
Auszeichnung für Kampagne "Nürnberger Quartiere"
2023 stellte die CTZ die crossmediale Kampagne "Nürnberger Quartiere" in den Mittelpunkt ihrer Marketingaktivitäten. Mit der Kampagne bietet die CTZ Besucher:innen die Möglichkeit, versteckte Orte in bekannten und unbekannten Quartieren zu erkunden, um diese zu beleben und neue Impulse zu setzen. Das Ziel des Projektes ist es, dass Besuchende die Innenstadt in ihrer Gesamtheit, und nicht nur die typischen Sehenswürdigkeiten, erleben und die Neugestaltung der Stadt wahrnehmen. Um die Quartiere erlebbar zu machen, wurde der digitale Quartiersguide quartiere-nuernberg.de entwickelt, der zu einem erlebnisreichen Besuch der Innenstadt einlädt. Durch kurze Geschichten, Bilder, Video- und Audiodateien können die Quartiere in der Nürnberger Innenstadt erkundet werden. In Form einer Web-App, die bestenfalls direkt vor Ort genutzt wird, werden die Geschichten aus den Quartieren erzählt. Am 19. Februar 2024 erhielt die CTZ im Deutschen Museum Nürnberg den 1. Preis des ADAC Tourismuspreis Bayern 2024. "Diese Auszeichnung ehrt uns sehr und bestätigt uns darin, dass die Entwicklung und Attraktivität der Innenstädte zunehmend in den Fokus des Tourismus-Marketings rücken", so Yvonne Coulin. Wirtschafts- und Wissenschaftsreferentin der Stadt Nürnberg, Frau Dr. Andrea Heilmaier, sagt: "Nürnberg ist ein bedeutender Tourismusstandort. Auch deshalb ist eine lebendige Innenstadt von zentraler Bedeutung. Das gilt besonders für den immer wichtiger werdenden privaten Städtetourismus. In der Innenstadt präsentieren sich Geschichte, lebendige Kultur, ein attraktiver Einzelhandel und natürlich eine vielfältige Gastronomie und Hotellerie. Sie ist die Visitenkarte Nürnbergs. Mit der Zukunftsinitiative Innenstadt setze ich gemeinsam mit Händlern, Wirten, Dienstleistern, Verbänden und Eigentümern zudem neue Impulse für mehr Erleben, mehr Genuss, mehr Verweilen und mehr Grün."
Multiplikatoren-Kampagne 2024: Fine Dining im Fokus
Nürnberg bietet mit derzeit acht Michelin-Restaurants und 15 von Gault & Millau ausgezeichneten Lokalen eine bemerkenswerte Dichte an Sternerestaurants, die die CTZ mit einer Pressekampagne 2024 in den Fokus rücken wird. Ziel der Kampagne ist es, anhand medialer Multiplikatoren, wie Journalist:innen, Influencer:innen und Blogger:innen, Nürnberg als Reiseziel für Fine Dining national wie international zu positionieren. Ausgewählte Inhalte rund um das Thema "Fine Dining" werden so aufbereitet, dass Pressevertreter:innen in ihren Medien den Content an die definierten Zielgruppen ausspielen können. Im Zentrum steht dabei die Vorstellung individueller Restaurantkonzepte, die Nürnberg von anderen Städten im Bereich der gehobenen Küche abhebt. Eine hybride Pressekonferenz sowie durch die CTZ organisierte Pressereisen tragen zudem zur weiteren Verbreitung Nürnbergs hoher Vielfalt an einzigartigen Restaurants bei.
Weiterführende Links
Alle monatlichen Übernachtungszahlen 2023 für Nürnberg:
https://tourismus.nuernberg.de/informieren/ueber-uns/daten-fa... ernachtungsstatistik/
Web-App "Nürnberger Quartiere": https://quartiere-nuernberg.de
Über die Congress- und Tourismus-Zentrale
Die Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ) ist wichtiger Partner der Tourismusbranche in Nürnberg und als dieser für die nationale und internationale Vermarktung in den Bereichen Einzel- und Gruppenreisen sowie im Tagungs- und Kongresswesen zuständig. Zudem bietet die CTZ neben dem Betrieb einer Tourist Information auch umfassende Serviceleistungen an. Der 1904 gegründete Verkehrsverein Nürnberg e. V. fungiert als Kompetenzzentrum für seine rund 300 Mitglieder aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Wirtschaft und Kultur. Nürnberg gehört zu den Top 10 der wichtigsten deutschen Tourismusstädte.
Mehr Informationen in Deutsch und Englisch finden Sie in unserem Pressroom unter: https://tourismus.nuernberg.de/pressroom/ und auf unseren Social-Media-Kanälen Facebook (@tourismus.nuernberg), Instagram (@nuernberg_travel) LinkedIn (Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg) und X (@Nuernberg_Info) #nuernberg_travel #Stadtglück #tastenuremberg #nürnbergerquartiere #NUECityWerkstatt
Zum Pressroom

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden


 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER