Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Ipsen erweitert seine präklinische Forschungs- und Entwicklungspipeline für Onkologie im Rahmen einer exklusiven weltweiten Zusammenarbeit mit Accent Therapeutics um ein weiteres Programm mit Fokus auf das RNA-modifizierende Protein METTL3

18.10.2021

Haftungsausschluss: Nur für internationale Medien und Investoren bestimmt

Ipsen (Euronext: IPN; ADR: IPSEY) und Accent Therapeutics (Accent) haben eine exklusive weltweite Kooperationsvereinbarung für Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung hinsichtlich des präklinischen METTL3-Programms von Accent unterzeichnet.

Akute myeloische Leukämie (AML) ist ein schwer zu behandelnder Blut- und Knochenmarkkrebs, der in den USA jedes Jahr für ein Drittel aller neuen Leukämiefälle verantwortlich ist.1 In den letzten 20 Jahren hat die AML-Inzidenz weltweit jedes Jahr zugenommen.2 RNA-modifizierende Proteine (RMP), eine neue Target-Klasse, kontrollieren die RNA-Biologie in verschiedener Hinsicht und stellen einen neuen Ansatz für die mögliche Behandlung verschiedener Krebsarten dar. METTL3 ist ein RMP, das als neuartiger therapeutischer Angriffspunkt für AML präklinisch validiert wurde.1,3 Diese Zusammenarbeit verbindet das Fachwissen von Accent auf dem Gebiet der RMP-gerichteten Therapien mit den Kompetenzen und bewährten Erfahrungen von Ipsen in der Entwicklung und Vermarktung von Krebsmedikamenten.

Christelle Huguet, Senior Vice President, Head of Research, External Innovation and Early Development, Ipsen, sagte: „Die Onkologie ist ein wichtiger Schwerpunktbereich für Ipsen mit Blick auf den Ausbau unserer Pipeline. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Accent, um das METTL3-Programm voranzubringen und unsere Expansion auf dem Gebiet der hämatologischen Onkologie fortsetzen. Unsere Teams unterstützen konsequent unser Engagement in Bereichen mit hohem medizinischem Bedarf wie seltenen Krebsarten und somit orientiert sich diese Zusammenarbeit stark am Leitbild und der Wachstumsstrategie von Ipsen.“

Shakti Narayan, Chief Executive Officer von Accent Therapeutics, führte aus: „Diese Zusammenarbeit vereint den Einsatz von Ipsen für die Entwicklung und Vermarktung transformativer Krebsmedikamente mit der führenden Expertise von Accent auf dem Gebiet der RNA-Modifikation. Mit Blick auf die Entwicklung unserer umfassenden Pipeline neuartiger, auf RMP abzielender Therapien freuen wir uns, dass wir unser METTL3-Programm dem innovativen Team von Ipsen anvertrauen können, um dieses neuartige Prüfpräparat für betroffene Patienten bereitzustellen.“

Im Rahmen der Vereinbarung wird Ipsen bis zu 446 Millionen US-Dollar bestehend aus einer Vorabzahlung sowie Zahlungen für präklinische, klinische, regulatorische und umsatzbasierte Meilensteine sowie gestaffelten umsatzabhängigen Lizenzgebühren im mittleren einstelligen bis niedrigen zweistelligen Bereich zahlen.

ENDE

Das METTL3-Programm

Eine der häufigsten mRNA-Modifikationen ist die Methylierung der Base Adenin an Position N6, wodurch N6-Methyladenosin (m6A) entsteht. Diese Modifikation wird vom Methyltransferase-Enzymkomplex METTL3/METTL14 katalysiert. m6A trägt auf verschiedene Weise zu mRNA-Stabilität und -Turnover bei, steuert die Translation von mit Wachstumsvorteilen und Migrationsverhalten verbundenen Onkogenen und gilt inzwischen als eine wichtige mRNA-Modifikation, die bei hämatologischen Krebserkrankungen eine Rolle spielt. Das Knockout von METTL3 und/oder METTL14 fördert die Differenzierung und Apoptose mit Blick auf die AML und hat sich als wichtig für das AML-Wachstum sowohl in vitro als auch in vivo erwiesen. Die von Accent Therapeutics entwickelten neuartigen, in der Prüfung befindlichen niedermolekularen Inhibitoren von METTL3 zielen auf die Behandlung spezifischer AML-Subtypen mit einem hohen medizinischer Bedarf ab.

Ipsen

Ipsen ist ein global agierendes, mittelständisches Biopharmaunternehmen mit Fokus auf transformativen Arzneimitteln in den Bereichen Onkologie, seltene Erkrankungen und Neurowissenschaften. Ein weiterer gut etablierter Geschäftszweig von Ipsen ist „Consumer Healthcare“. Mit einem Gesamtumsatz von über 2,5 Mrd. € im Geschäftsjahr 2020 vertreibt Ipsen mehr als 20 Medikamente in über 115 Ländern bei direkter Handelspräsenz in mehr als 30 Ländern. Die Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen des Unternehmens konzentrieren sich auf seine innovativen und differenzierten Technologieplattformen im Umfeld der führenden Zentren für Biotechnologie und Biowissenschaften: Paris-Saclay, Frankreich; Oxford, Großbritannien; Cambridge, USA; Schanghai, China. Ipsen beschäftigt weltweit rund 5.700 Mitarbeiter und ist an der Pariser Börse notiert (Euronext: IPN); in den USA werden die Aktien über ein „Sponsored Level I American Depositary Receipt“-Programm (ADR: IPSEY) gehandelt. Weitere Informationen finden Sie unter ipsen.com.

Accent Therapeutics

Accent Therapeutics, ein biopharmazeutisches Unternehmen, entwickelt Therapien mit kleinen Molekülen in der Onkologie auf dem noch jungen Gebiet der RNA-Modifikation. Dieser Bereich der Biologie umfasst posttranskriptionelle chemische Veränderungen der RNA, welche die Zellen mit einem einzigartigen Mechanismus zur Regulierung von für das Zellwachstum und die Zelldifferenzierung entscheidenden Proteinen ausstatten. Durch die Ausrichtung seiner Präzisionstherapien auf krebsbedingte RNA-modifizierende Proteine (RMP) setzt das Unternehmen außergewöhnliche wissenschaftliche Erkenntnisse in lebensverändernde Therapien für Patienten um. Weitere Informationen finden Sie unter accenttx.com.

Zukunftsbezogene Aussagen von Ipsen

Die in diesem Dokument enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen und Angaben zu Zielen beruhen auf der Strategie der Konzernleitung von Ipsen, ihren aktuellen Ansichten und Annahmen. Aufgrund der bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten, die mit solchen Aussagen verbunden sind, können die tatsächlichen Ergebnisse, Performancedaten und Ereignisse erheblich von diesen Projektionen abweichen. Alle diese Risiken könnten beeinflussen, inwieweit Ipsen in der Zukunft seine finanziellen Ziele zu erreichen vermag, welche unter Annahme vernünftiger makroökonomischer Bedingungen gemäß den heute verfügbaren Informationen festgelegt wurden. Durch Verwendung von „glaubt“, „nimmt an“, „erwartet“ und ähnlichen Ausdrücken sollen zukunftsbezogene Aussagen unter anderem zu den Erwartungen von Ipsen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse einschließlich von Anträgen und Entscheidungen zu Zulassungen gekennzeichnet werden. Außerdem wurden die in diesem Dokument beschriebenen Ziele festgelegt, ohne externe Wachstumsannahmen und etwaige künftige Akquisitionen, die diese Parameter verändern könnten, zu berücksichtigen. Die genannten Ziele beruhen auf Daten und Annahmen, die von Ipsen als vernünftig erachtet werden. Die Ziele sind abhängig von Bedingungen oder Tatsachen, die in der Zukunft wahrscheinlich eintreten werden, und nicht ausschließlich von historischen Daten. Die tatsächlichen Ergebnisse können bei Eintreten bestimmter Risiken und Unwägbarkeiten erheblich von diesen Zielen abweichen, insbesondere wenn ein vielversprechendes Produkt in einer frühen Entwicklungsphase oder in der klinischen Prüfung möglicherweise nie auf den Markt gebracht wird oder nie seine kommerziellen Ziele erreicht, insbesondere aus aufsichts- oder wettbewerbsrechtlichen Gründen. Bereits bestehende oder möglicherweise eintretende Konkurrenz durch Generika für Ipsen könnte zu einem Verlust von Marktanteilen führen. Weiterhin beinhaltet der Prozess der Forschung und Entwicklung mehrere Stufen, von denen für jede das große Risiko besteht, dass Ipsen möglicherweise seine Ziele nicht erreicht und sich gezwungen sieht, seine Arbeit an einem Produkt, für das beträchtliche Summen investiert wurden, nicht weiter zu verfolgen. Entsprechend kann Ipsen nicht sicher davon ausgehen, dass während der vorklinischen Tests erzielte günstige Ergebnisse sich danach in den klinischen Tests bestätigen werden, oder dass die Ergebnisse der klinischen Tests ausreichen, um Sicherheit und Wirksamkeit des jeweiligen Produkts nachzuweisen. Es kann keine Garantien dafür geben, dass ein Produkt die erforderlichen behördlichen Zulassungen erhalten oder sich auf dem Markt erfolgreich durchsetzen wird. Sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen oder Risiken oder Unwägbarkeiten eintreten, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Projektionen in den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Weitere Risiken und Unwägbarkeiten sind beispielsweise das allgemeine Branchenumfeld und der Wettbewerb; allgemeine Wirtschaftsfaktoren wie Zins- und Wechselkursschwankungen; Auswirkungen der Regulierung der Pharmaindustrie und der Gesetzgebung im Gesundheitsbereich; globale Trends zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen; technologische Weiterentwicklungen, neue Produkte und Patente von Wettbewerbern; Herausforderungen in Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Produkte, einschließlich des Erhalts von Zulassungsgenehmigungen; die Fähigkeit von Ipsen, zukünftige Marktbedingungen zutreffend vorherzusagen; Schwierigkeiten oder Verzögerungen in der Produktion; finanzielle Instabilität von internationalen Wirtschaftsmärkten und Länderrisiken; die Abhängigkeit von der Wirksamkeit der Patente von Ipsen und anderer Schutzmaßnahmen für innovative Produkte; sowie das Risiko von Rechtsstreitigkeiten wie Patentstreitigkeiten und/oder behördlichen Maßnahmen. Ipsen ist des Weiteren bei der Entwicklung und Vermarktung eines Teils seiner Produkte von externen Partnern abhängig, was potenziell mit Lizenzgebühren in erheblicher Höhe verbunden sein könnte; und es besteht die Möglichkeit, dass die Partner durch ihr Verhalten den Aktivitäten und Finanzergebnissen von Ipsen Schaden zufügen. Ipsen kann sich nicht darauf verlassen, dass seine Partner ihren Verpflichtungen nachkommen. Möglicherweise zieht das Unternehmen aus diesen Vereinbarungen keinen Nutzen. Durch die Nichterfüllung der Vereinbarungen durch einen der Partner von Ipsen könnten die Umsätze niedriger ausfallen als erwartet. Dies kann negative Folgen für die geschäftliche oder finanzielle Lage oder Performance von Ipsen haben. Ipsen übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung oder Zusage, in dieser Pressemitteilung enthaltene zukunftsbezogene Aussagen, Zielsetzungen oder Einschätzungen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um Veränderungen in Bezug auf Ereignisse, Voraussetzungen, Annahmen oder Umstände zu berücksichtigen, auf denen diese Aussagen basieren, soweit dies nicht durch geltendes Recht vorgeschrieben ist. Das Geschäft von Ipsen unterliegt den in bei der französischen Finanzaufsicht Autorité des Marchés Financiers eingereichten Registrierungsunterlagen aufgeführten Risikofaktoren. Die Darstellung der Risiken und Unwägbarkeiten erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und der Leser wird auf das Registrierungsdokument von Ipsen für 2020 verwiesen, abrufbar unter ipsen.com.

Quellen

______________________

1 American Cancer Society. Key statistics for Acute Myeloid Leukemia. https://www.cancer.org/cancer/acute-myeloid-leukemia/about/key-statistics.html

2 Yin Dong, Oumin Shi, Quanxiang Zeng, Xiaoquin Lu, Wei Wang, Yong Li, Qi Wang, Yong Li and Qi Wang, Leukemia incidence trends at the global, regional, and national level between 1990 and 2017. Experimental Hematology & Oncology 9, Artikelnummer 14. 2020

3 Shane M Buker, Zachary A Gurard-Levin, Benjamin D Wheeler, Michael D Scholle, April W Case, Jeffrey L Hirsch, Scott Ribich, Robert A Copeland, P Ann Boriack-Sjodin. A Mass Spectrometric Assay of METTL3/METTL14 Methyltransferase Activity. SLAS Discov. 2020 Apr;25(4):361-371. Epub 4. Oktober 2019.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Song #15: Christmas Time Forever


 

Aktien auf dem Radar:Porr, S Immo, Immofinanz, Lenzing, CA Immo, Telekom Austria, UBM, DO&CO, Frequentis, Addiko Bank, Heid AG, Semperit, Kapsch TrafficCom, Tesla, Fabasoft.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SWJ3
AT0000A2GFN5
AT0000A2S9Z0

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #983