Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







25.01.2020

In der Wochensicht ist vorne: Intel 6,13% vor Infineon 4,14%, Stratasys 3,38%, IBM 1,63%, Samsung Electronics 0,1%, Cisco -0,1%, Aixtron -0,18%, 3D Systems -0,26%, AMS -3,88%, Dialog Semiconductor -4,44% und SLM Solutions -11,45%.

In der Monatssicht ist vorne: 3D Systems 27,01% vor Aixtron 17,5% , Samsung Electronics 11,12% , Infineon 8,16% , Intel 6,91% , AMS 6,05% , Stratasys 5,8% , IBM 4,13% , Cisco 1,87% , Dialog Semiconductor -5,99% und SLM Solutions -26,46% . Weitere Highlights: Intel ist nun 3 Tage im Plus (6,24% Zuwachs von 59,6 auf 63,32), ebenso Infineon 3 Tage im Plus (4,51% Zuwachs von 21,05 auf 22), Dialog Semiconductor 4 Tage im Minus (4,09% Verlust von 44,71 auf 42,88), SLM Solutions 3 Tage im Minus (13,73% Verlust von 13,98 auf 12,06).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs 3D Systems 30,06% (Vorjahr: -14,26 Prozent) im Plus. Dahinter Aixtron 16,23% (Vorjahr: 1,43 Prozent) und Samsung Electronics 10,36% (Vorjahr: 40,88 Prozent). SLM Solutions -31,63% (Vorjahr: 96 Prozent) im Minus. Dahinter Dialog Semiconductor -4,94% (Vorjahr: 100,13 Prozent) und Cisco 2,17% (Vorjahr: 11,27 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: 3D Systems 29,24%, Samsung Electronics 29,22% und Infineon 23,07%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: SLM Solutions -6,88%, Stratasys -4,92% und Cisco -3,69%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:04 Uhr die Intel-Aktie am besten: 8,08% Plus. Dahinter Samsung Electronics mit +0,67% , SLM Solutions mit +0,17% , Cisco mit -0,11% , Dialog Semiconductor mit -0,38% , Aixtron mit -0,78% , Infineon mit -1,05% , AMS mit -1,09% , IBM mit -1,22% , 3D Systems mit -2,61% und Stratasys mit -6,19% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group IT, Elektronik, 3D ist 5,04% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

1. Energie: 16,36% Show latest Report (25.01.2020)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,65% Show latest Report (18.01.2020)
3. Börseneulinge 2019: 12,4% Show latest Report (25.01.2020)
4. Licht und Beleuchtung: 7,77% Show latest Report (18.01.2020)
5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,06% Show latest Report (18.01.2020)
6. IT, Elektronik, 3D: 5,04% Show latest Report (18.01.2020)
7. Computer, Software & Internet : 4,74% Show latest Report (25.01.2020)
8. Zykliker Österreich: 4,4% Show latest Report (18.01.2020)
9. Immobilien: 4,09% Show latest Report (25.01.2020)
10. Runplugged Running Stocks: 3,98%
11. Global Innovation 1000: 2,52% Show latest Report (25.01.2020)
12. Crane: 1,75% Show latest Report (25.01.2020)
13. Sport: 1,17% Show latest Report (18.01.2020)
14. Konsumgüter: 0,95% Show latest Report (18.01.2020)
15. Versicherer: 0,84% Show latest Report (18.01.2020)
16. Gaming: 0,66% Show latest Report (25.01.2020)
17. Ölindustrie: 0,4% Show latest Report (18.01.2020)
18. Big Greeks: 0,37% Show latest Report (25.01.2020)
19. Solar: 0,31% Show latest Report (18.01.2020)
20. Banken: -0,03% Show latest Report (25.01.2020)
21. MSCI World Biggest 10: -0,36% Show latest Report (18.01.2020)
22. Media: -0,41% Show latest Report (18.01.2020)
23. Deutsche Nebenwerte: -0,51% Show latest Report (25.01.2020)
24. OÖ10 Members: -0,63% Show latest Report (18.01.2020)
25. Auto, Motor und Zulieferer: -0,84% Show latest Report (25.01.2020)
26. Telekom: -1,07% Show latest Report (18.01.2020)
27. Rohstoffaktien: -1,41% Show latest Report (18.01.2020)
28. Post: -1,43% Show latest Report (18.01.2020)
29. Bau & Baustoffe: -2,66% Show latest Report (25.01.2020)
30. Aluminium: -2,95%
31. Luftfahrt & Reise: -4,04% Show latest Report (18.01.2020)
32. Stahl: -6,64% Show latest Report (18.01.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

PfeffersackHH
zu INL (24.01.)

(Teil-)Verkauf am 24.1.2020, da + 25% Gewinnschwelle erreicht wurde

eicki
zu INL (24.01.)

Intel hat die Anleger mit einem Ausblick über Expertenerwartungen erfreut. Der amerikanische Chiphersteller sagte am Donnerstag nach Börsenschluss einen Umsatz für das Geschäftsjahr 2020 von etwa 73,5 Milliarden Dollar voraus. Analysten gehen Refinitiv zufolge von 72,25 Milliarden Dollar aus. Im vierten Quartal stieg der Umsatz um acht Prozent auf 20,2 Milliarden Dollar, angetrieben vom Geschäft mit Chips für den Einsatz in Datenzentren sowie PCs. Dies lag über den Erwartungen von 19,2 Milliarden Dollar. Auch der Gewinn je Aktie von 1,52 Dollar schlug die vorhergesagten 1,25 Dollar. In absoluten Zahlen lag der Quartalsgewinn bei 6,9 Milliarden Dollar. Die Intel-Aktie kletterte im nachbörslichen Handel um fast sechs Prozent.

Thomasius
zu AM3D (24.01.)

Mit SLM Solution war bitter, Aktie fing plötzlich stark an zu fallen, so dass ich mit deutlichem Verlust rausgehen musste.

DowTheorie
zu IFX (20.01.)

Infineon DE0006231004 hinzugefügt. Der Widerstandsbereich bei ~20,94 Euro wurde auf Wochenschlußkurs überschritten und gehalten. Anvisierter Zielbereich liegt bei ~25,40 Euro

SEInvest
zu AMS (24.01.)

Auf der heutigen a.o. ams AG HV im Headquarter in Premstätten wurde die KE zur Übernahme der Osram Licht AG beschlossen. In meinem Wikifolio SEInvest Global, mit einer aktuellen Performance von +50,2%, ist die ams Aktie mit 4% gewichtet. LG aus dem Schloss Premstätten SE

oekethic
zu IBM (23.01.)

Die vorgelegten Zahlen sind aus meiner Sicht eher bescheiden – der Ausblick für 2020 realistisch. Einen weiteren Umsatzrückgang erwartet man nicht, das konkrete Umsatzziel bleibt ungenannt. Mit einem KGV von 11 ist die Aktie nicht zu teuer, die Dividendenrendite von knapp 5 Prozent ganz nett.  Bringt aber im wikifolio nicht viel – US-Dividenden werden ja nach wie vor nicht berücksichtigt. Ich werde die Aktie auf die Watchliste setzen und abwarten, wie sich die Integration von Red Heat auf das Umsatzwachstum auswirkt.   

stwBoerse
zu IBM (22.01.)

Die IBM hat in den letzten 10 Jahren den Anschluss an Apple und Microsoft verloren. Macht ein Investment in die niedrig bewertete IBM Aktie jetzt nach der erfolgreichen Akquisition von Red Hat dennoch Sinn?  Hier meine Gedanken dazu: https://thedlf.de/ibm-aktie/

FoxSr
zu IBM (21.01.)

Heute wurde aufgestockt, jetzt nachbörslich plus 4%: der CEO gab beschleunigtes Umsatzwachstum im 4. Quartal 19/deutlich verbesserte Earnings bekannt und die Kunden nehmen die hybrid-cloud Technologie verstärkt an (Apple, Amazon, Google haben derzeit nichts vergleichbares und sind verzweifelt...). Deutliches Wachstum in 2020 erwartet. Die Red Hat - Akquisition scheint sich schnell bezahlt zu machen. Somit Kern-Investment von "Aktien im Schlußverkauf", wobei durch die fehlende Dividendengutschrift am ex-Dividendentag per Anfang Feb.20 wieder raus/rein getradet werden muß. Aus meiner Sicht ist die seit 2015 deutliche Underperformance der IBM-Aktie (im Vergleich zum S&P-Index) heute beendet worden. More to come (wie bei GE!).

TIStrategie
zu IBM (18.01.)

IBM ist bereits seit den 1950er Jahren führend auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Für großes Aufsehen sorgte im Jahr 1996 der damalige IBM Supercomputer Deep Blue, denn zum ersten Mal gelang es einer Maschine den damals amtierenden Schachweltmeister Garri Kasparov zu schlagen. ... Vollständigen Artikel lesen auf: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1315181-31-40/wikifolio-artificial-intelligence-ai-ki-kuenstliche-intelligenz#beitrag_62413601



 

Bildnachweis

1. BSN Group IT, Elektronik, 3D Performancevergleich YTD, Stand: 25.01.2020

2. Server, Kabel, grün, Netwerrk, IT, Elektronik, http://www.shutterstock.com/de/pic-191104304/stock-photo-server-with-green-wires.html



Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Palfinger , Zumtobel , Porr , Lenzing , Uniqa , Erste Group , DO&CO , Gurktaler AG VZ , Linz Textil Holding , SBO , Semperit , SW Umwelttechnik , Athos Immobilien , Frauenthal , Marinomed Biotech , Wiener Privatbank , startup300 , FACC .


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner