Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Innovationszone Jinan: Etablierung von Plattformen für eine beschleunigte Entwicklung der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit

23.06.2022, 7964 Zeichen
Jinan, China (ots/PRNewswire) - Die Kultur-Tourismus-Stadt Jiaxuan, die erste Stadt des Landes, die sich auf ihr poetisches Kulturerbe konzentriert, hat in der Innovationszone Jinan mit dem Bau begonnen. Die Innovationszone Jinan in der so genannten „City of Springs" und gleichzeitig die Hauptstadt der Provinz Shandong gehört zur ersten Gruppe der nationalen Hightech-Industrieentwicklungszonen in China und zählt zu den 10 besten Hightech-Zonen des Landes, was ihre umfassende Stärke angeht. Sie ist ein wichtiges Zentrum für die internationale Zusammenarbeit und hat mehr als 500 im Ausland finanzierte Unternehmen angezogen. Über 60 davon sind deutsche Unternehmen. Die erste chinesisch-deutsche Kooperationszone nördlich des Jangtse in China befindet sich in der Innovationszone Jinan. Nach Angaben des Verwaltungsausschusses der Innovationszone Jinan soll sie in Zukunft zu einer deutsch-chinesischen Kooperationszone von Weltrang und zu einem neuen Zentrum für Industriecluster ausgebaut werden.
Mehrere deutsche Unternehmen lassen sich in der Stadt nieder und beschleunigen die chinesisch-europäische Zusammenarbeit
Die chinesisch-deutsche Kooperationszone, die in der Innovationszone Jinan gegründet wurde, konzentriert sich auf die Entwicklung einer Vielzahl von Branchen wie Informationstechnologie der nächsten Generation, intelligente Fertigung und moderne Dienstleistungsindustrien für Flughäfen. Ein Industriekomplex nach deutschem Standard mit einer Fläche von 500.000 Quadratmetern und ein unterstützender Geschäftskomplex mit weiteren 150.000 Quadratmetern wurden errichtet, mit dem Ziel, eine Ökostadt der grünen Industrien mit hochwertigen Elementen und charakteristischen Industrien aufzubauen. Nach ihrer Fertigstellung wird die Kultur-Tourismus-Stadt Jiaxuan das Umfeld der Kooperationszone zum beiderseitigen Nutzen des Wohn- und Geschäftssektors auffrischen, indem sie eine integrierte Kette von Gaststätten, Wohnungen, Reisedienstleistungen, Tourismusanbietern, Einkaufsmöglichkeiten sowie Gesundheits- und Bildungseinrichtungen aufbaut und der Innovationszone Jinan der chinesisch-deutschen Zusammenarbeit zu einem hervorragenden Ruf verhilft.
Die Kooperationszone ist zudem mit einem speziell für deutsche Unternehmen konzipierten Personaltrainingssystem ausgestattet. In Zusammenarbeit mit Festo China und der Shandong Yingcai University hat sie den German Practices Workshop ins Leben gerufen, um Talente für das Wachstum von Industrieclustern zu fördern. Darüber hinaus hat sie in Zusammenarbeit mit Fraunhofer, dem größten europäischen Institut für Anwendungsforschung, eine digitale Simulations-Demonstrationsplattform aufgebaut. Sie verfügt auch über eine Plattform nach europäischem Standard, die umfassende Dienstleistungen für geistiges Eigentum (IP) für im Ausland finanzierte Unternehmen anbietet. Der Flughafen Jinan bietet jetzt Direktflüge nach Frankfurt an, wobei die Frequenz in naher Zukunft auf zwei Flüge pro Woche erhöht wird und so eine bidirektionale Schnellverbindung zwischen Jinan und Deutschland ermöglicht.
In den letzten Jahren haben die Industrieparks großes Interesse bei den Top-500-Unternehmen weltweit geweckt, unter anderem bei Branchenführern wie Bosch, Volkswagen und Hengst. Das Projekt zur Erweiterung der Produktionskapazität für Komponenten und Teile von Volkswagen und das Projekt zur Erweiterung der Produktionskapazität von BMTS Technology sind im Gange.
Gründung von Handelsbüros im Ausland zur Stärkung der Zusammenarbeit bei bilateralen Innovationen
Die Innovationszone Jinan blickt auf eine lange Geschichte der Zusammenarbeit mit Deutschland zurück. Im Jahr 2013 richtete die Jinan Innovation Zone das Jinan-Dresden Kontaktbüro (Jinan-Dresden Industry Cooperation Office) in Dresden ein, das auch als Silicon Valley Europas bekannt ist. Im November wurde das Pendant in Jinan eingerichtet. Die beiden Büros haben unter anderem die Zusammenarbeit in den Bereichen Ressourcensammlung, Projektzusammenarbeit und kultureller Austausch übernommen. Insbesondere haben sie mehr als ein Dutzend Kooperationsprojekte ermöglicht, darunter das Forschungs- und Entwicklungszentrum der deutschen 3S-Smart Software Solutions GmbH in Jinan und das deutsch-chinesische Demonstrationslabor für intelligente Fertigung, das gemeinsam von Hoteam Software und der Technischen Universität Chemnitz ins Leben gerufen wurde. Außerdem luden sie den weltberühmten Dresdner Kreuzchor zu einem Konzert nach Jinan ein, um den kulturellen Austausch zwischen den beiden Ländern zu stärken.
Bis heute hat die Innovationszone Jinan Niederlassungen in sieben Städten in fünf europäischen Ländern eröffnet, was einen wichtigen Ausgangspunkt für ihr umfassendes Konzept der Zusammenarbeit mit Europa darstellt.
Neues Kapitel der hochrangigen ausländischen Zusammenarbeit in der Kooperation zwischen China und Europa
2015 wurde die Deutsch-Chinesische Mittelstandskonferenz als neue Plattform für den Austausch zwischen beiden Ländern ins Leben gerufen. Die Konferenz wird vom chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie und der Provinzregierung Shandong gefördert und von der Stadtverwaltung von Jinan und dem Ministerium für Industrie und Informationstechnologie der Provinz Shandong organisiert. Die Konferenz, die seit sechs Jahren in Folge stattfindet, ist für Jinan eine wichtige Maßnahme für sein Streben nach offener Entwicklung und Zusammenarbeit mit Deutschland und Europa. Viele prominente Gäste haben an der Konferenz teilgenommen, darunter der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder, der deutsche Bundestagsabgeordnete Martin Schultz und der ehemalige deutsche Verteidigungsminister Rudolf Albert Scharping. Auf der Konferenz wurden 105 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 47,964 Milliarden Yuan unterzeichnet.
2020 wurde die Konferenz in Internationale Kooperations- und Kommunikationskonferenz für chinesische KMU - Deutsch-chinesische (europäische) Kooperations- und Kommunikationskonferenz für KMU 2020 umbenannt und ihr Ziel von der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit auf die europäisch-chinesische Zusammenarbeit erweitert. Mehr als 1.000 Unternehmen und über 5.000 Gäste aus mehr als 10 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt nahmen online oder physisch an der Konferenz teil und bildeten eine leistungsstarke Plattform für die deutsch-chinesische und chinesisch-europäische Zusammenarbeit und Kommunikation von KMU.
Heute ist die Konferenz mit ihrem beneidenswerten Ruf zu einer wichtigen Maßnahme auf Provinz- und Kommunalebene geworden, um eine offene Entwicklung zu praktizieren, den Öffnungsprozess zu stärken und den Austausch und das gegenseitige Lernen zwischen chinesischen und ausländischen Unternehmen zu fördern. Diese dynamische und moderne Stadt ist bestrebt, eine Brücke des gegenseitigen Austauschs und der Zusammenarbeit zu bauen und die Rolle der Innovationszone Jinan in der chinesisch-deutschen Zusammenarbeit zu stärken.
Links für Bildanhänge:
Link: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=4238...
Bildunterschrift: Deutsch-Chinesische Zone der Zusammenarbeit
Link: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=4238...
Bildunterschrift: Videokonferenz mit der Flugbesatzung Jinan-Frankfurt/Deutschland
Link: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=4238... Bildunterschrift: Außenansicht des Kooperationsbüro der Jinan-Industrie in Dresden
Link: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=4238...
Bildunterschrift: Konzert des Dresdner Kreuzchors in Jinan
Link: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=4238...
Bildunterschrift: Internationale Kooperations- und Kommunikationskonferenz für chinesische KMU / 2020 Deutsch-chinesische (europäische) Kooperations- und Kommunikationskonferenz für KMU
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1845268/1_Sino_German_Co... ne.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1845272/2_Video_conferen...
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1845271/3_Office.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1845270/4_Concert.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1845269/5_Conference.jpg

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast S1/12: Plausch mit Alexandra Baldessarini über Hundesport und Sport mit Hunden


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, AT&S, voestalpine, Warimpex, Addiko Bank, Immofinanz, Semperit, UBM, BTV AG, Bawag, Frequentis, Kostad, Lenzing, Mayr-Melnhof, OMV, Porr, Polytec Group, Rosenbauer, Wolford, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, RHI Magnesita, S Immo, Symrise, Beiersdorf, Sartorius, Qiagen, Deutsche Boerse, Siemens Healthineers, Bayer, Daimler.


Random Partner

FACC
Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A28S90
AT0000A2VDC2
AT0000A2TJR1

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Symrise
    BSN Vola-Event Deutsche Bank
    BSN Vola-Event Merck KGaA
    BSN Vola-Event Siemens Healthineers
    BSN Vola-Event Sartorius
    #gabb #1122