Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Infina wächst im Jahr 2020 um über 500 Mio. Euro

20.01.2021
Innsbruck/Wien (OTS) - Die INFINA Credit Broker GmbH, der größte unabhängige Kreditvermittler in Österreich, ist weiter auf Expansionskurs. Im Geschäftsjahr 2020 konnte das Unternehmen seine Position als Marktführer mit einem erfolgreich vermittelten Kreditvolumen von 1.473 Mio. Euro weiter ausbauen. Im Jahr 2019 lag dieses noch bei 972 Mio. Euro. „Das Jahr 2020 hat allen Kunden, Beratern und unserem Unternehmen viel abverlangt und war von vielen Unwägbarkeiten geprägt. Unser Jahresergebnis zeigt das Vertrauen der Kunden in unser Geschäftsmodell und unsere Dienstleistung“, so Infina-Geschäftsführer Christoph Kirchmair.
Im Jahr 2020 wurden mehr als 6.000 Finanzierungen über die selbst entwickelte Immobilien-Kreditplattform Profin erfolgreich vermittelt. Mit einer durchgängigen digitalen Unterstützung des gesamten Beratungsprozesses und Schnittstellen zu vielen Banken und Bausparkassen hat sich die Zahl der vermittelten Finanzierungen innerhalb von zwei Jahren mehr als verdreifacht.
Auch die Anzahl der Berater, welche die Plattform nutzen, steigt stetig. So konnten erst jüngst im letzten Quartal mit der FiNUM.Private Finance AG und FinanzAdmin-Gruppe weitere maßgebliche Kooperationen geschlossen werden. „Den größten Anteil am vermittelten Kreditvolumen tragen aber unverändert die über 100 Infina Verbundpartner bei. Die zertifizierten Markenpartner, die im Namen von Infina an über 90 Standorten flächendeckend in ganz Österreich vertreten sind, haben alleine über 1 Mrd. Euro an Wohnkrediten vermittelt“, führt der Infina Chef aus. Auch die Effizienz bei den Beratern durch die prozessuale Unterstützung und die regelmäßige Weiterbildung durch die Infina Academy steigt weiter. Während 2019 der Durchschnitt des vermittelten Volumens der 20 besten Berater noch bei 21,4 Mio. Euro lag, wurde 2020 ein neuer Spitzenwert von 24,2 Mio. Euro erreicht.
„Die hohe Einreichqualität und Conversion durch unsere definierten Standards wird von den Banken und Bausparkassen wertgeschätzt. Die Einführung des Bankenworkflows hat dazu beigetragen, dass die Unterschiede in der Zusammenarbeit mit Infina im Vergleich zu einzelnen Vermittlern für die Banken und Bausparkassen deutlich sichtbar werden“, so Kirchmair. So konnten bereits 2019 an insgesamt 93 Institute erfolgreich Finanzierungen vermittelt werden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 wurden erstmals an deutlich über 100 Banken und Bausparkassen aus allen Sektoren Kredite vermittelt.
„Gerade in unsicheren Zeiten schätzen die Kunden unsere starke regionale Vertriebspräsenz und die ebenfalls direkte Zusammenarbeit mit den vielen lokalen Finanzinstituten. Gleichzeitig ist das Produktangebot für Immobilienfinanzierungen das umfangreichste in ganz Österreich, sodass wir jedem Kunden die beste individuelle Finanzierung anbieten können“, führt Kirchmair näher aus.
„Auch wenn der Zins- und Finanzierungsmarkt im laufenden Jahr noch einige Ausschläge zeigen wird, starten wir mit Rückenwind in das Jahr 2021. Viele Innovationen auf unserer Profin Plattform sind bereits umgesetzt und werden nun ihre volle Wirkung entfalten. Zudem wurde eine neue Organisationseinheit für gewerbliche Finanzierungen geschaffen, die erstmals für ein volles Geschäftsjahr zu unserem Erfolg beitragen wird, ebenso wie die neuen Corporate Partner Vertriebsorganisationen. Kooperationen mit anderen Finanzinstituten und Unternehmenspartnern werden folgen“, skizziert Christoph Kirchmair die weiteren Entwicklungen.
Zwtl.: Über Infina
Infina ist ein unabhängiges, österreichweit tätiges Beratungsunternehmen und der Wohnbau-Finanz-Experte für Immobilienfinanzierungen. Darüber hinaus betreibt Infina die Kreditplattform Profin. Kunden und Partner profitieren von der Größe von Infina im Markt und dem Anspruch, für jeden Kunden die passende Finanzierung zu finden.
Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 2001 gegründet. Neben den beiden Standorten in Innsbruck und Wien nutzen derzeit mehr als 400 Vertriebspartner, davon 100 Verbundpartner sowie mehrere Corporate Partner, die Kreditplattform Profin für die Abwicklung und Aufbereitung von Finanzierungen. Infina verfügt über 90 Standorte in ganz Österreich und mehr als 20 Jahre Erfahrung im Kreditgeschäft. Das Neugeschäftsvolumen im Jahr 2020 betrug rund 1,5 Milliarden Euro. Damit ist Infina Marktführer bei der freien und digitalen Vermittlung von privaten Immobilienfinanzierungen.
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wolford, Flughafen Wien, Cleen Energy, Wienerberger, Verbund, CA Immo, Erste Group, FACC, OMV, Palfinger, Polytec Group, RBI, startup300, VST Building Technologies, Porr, Oberbank AG Stamm, Linz Textil Holding, Österreichische Post, voestalpine.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER