Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Industrie: Tragbarer und fairer KV-Abschluss in schwieriger Zeit

30.11.2023, 1790 Zeichen
Wien (OTS) - Nach zähen Verhandlungen in diesem Jahr ist es nun zu einer Einigung im Rahmen der Kollektivvertragsverhandlungen des Fachverbandes Metalltechnische Industrie gekommen. Die Verhandlungsführung in diesem Jahr war angesichts der wirtschaftlichen Lage – die Industrie befindet sich in einer Rezession – besonders herausfordernd, auch Rhetorik und Maßnahmen der Arbeitnehmervertreter in den Verhandlungen wie auch auf den Straßen waren teilweise unverständlich. Nachdem nun ein Abschluss erreicht werden konnte, ist es Zeit gemeinsam nach vorne zu blicken und die Herausforderungen, denen wir uns aktuell stellen müssen, Seite an Seite zu meistern.
Die erzielte Einigung gilt für zwei Jahre und gibt den Unternehmen in schwierigen Zeiten ein Mindestmaß an Planungssicherheit. Das ist angesichts der hohen Inflation und schwächelnden globalen Konjunktur eine solide Lösung, im Rahmen eines insgesamt noch tragbaren Abschlusses. Besonders wichtig ist die Möglichkeit der Wettbewerbssicherungs-Klausel, die unter Druck geratenen Betrieben die notwendige Flexibilität gibt. Ebenfalls erreicht wurde die Verlängerung des Zeitkontenmodells, so ist flexibleres Arbeiten für Arbeitnehmer, wie Arbeitgeber möglich und das Arbeitsvolumen kann flexibler an schwankende Auftragslagen angepasst werden. Neben der nun erzielten Grundsatzeinigung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, braucht es auch Maßnahmen, um die Lohnnebenkosten weiter zu senken und so die Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken.
Insgesamt ist mit der heutigen Einigung eine tragbare und kreative Lösung gelungen, die zu weiten Teilen Rücksicht auf aktuelle Herausforderungen nimmt. Ein großer Dank gilt dem Verhandler-Team, die sich mit Einsatz und Engagement für die Gestaltung der notwendigen Rahmenbedingungen in Österreich einsetzen.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: ATX in week 8 down, while DAX shows new highs, Anti War Song with Klemens Eiter from Porr


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER