Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Industrie: EU-Mercosur als Chance für globalen Klimaschutz

26.02.2024, 1927 Zeichen
Wien (OTS) - Das lang verhandelte und faire Abkommen mit der Mercosur-Region bietet eine einmalige Chance für den Klimaschutz, deshalb sollte sich Europa nicht davor scheuen diese verlässliche Partnerschaft einzugehen. „Wir dürfen in Europa bei der Entscheidung über das faire Freihandelsabkommen die aktuelle Chance nicht verspielen und wertvolle Partnerschaften und Wirtschaftsbeziehungen anderen globalen Playern, wie beispielsweise China, überlassen. Gerade jetzt durch geopolitische Veränderungen ist es an der Zeit auf verlässliche und demokratische Partner zu setzen“, so Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV). Gerade die Exportnation Österreich, deren Erfolg auf internationalen Märkten die Basis für Wohlstand, Arbeitsplätze und Wirtschaftsaufschwung ist, profitiert von einem fairen Abkommen mit befreundeten Demokratien. Die EU wäre der erste Partner, der mit den Mercosur-Staaten ein solches Wirtschaftsabkommen abschließt. Die Folgen wären eine faire Partnerschaft auf Augenhöhe.
Chancen für den Regenwald und die grüne Transformation in Europa
„Das Mercosur-Abkommen ist eine einmalige Gelegenheit, um europäische Werte zum Schutz von Klima- und Umwelt partnerschaftlich auch nach Südamerika zu exportieren. Damit wird das Freihandelsabkommen mit Hilfe Europas zur Chance für die Rettung des tropischen Regenwaldes“, so Neumayer. Denn eines sei klar, sollte das EU-Abkommen nicht erfolgreich abgeschlossen werden überlassen wir die Regenwald-Region anderen Wirtschaftsmächten mit anderen Umweltstandards. Aber auch für Europa haben die Mercosur-Staaten eine zentrale Rolle in der nachhaltigen Energiewende. Denn die Region ist reich an Rohstoffen und seltenen Erden, die für die grüne Transformation – etwa in der Batterieproduktion – benötigt werden. Auch das Potenzial zur Produktion von grünem Wasserstoff ist groß und hat für Europa einen wichtigen Stellenwert auf dem Pfad der Dekarbonisierung.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #634: AT&S gesucht, Airbus mag Amag, MMK jubiliert und wer Buy the Dip bei Varta macht


 

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Palfinger, Flughafen Wien, S Immo, Frequentis, EVN, Erste Group, Mayr-Melnhof, Pierer Mobility, UBM, AT&S, Cleen Energy, Lenzing, Rosenbauer, RWT AG, Warimpex, Oberbank AG Stamm, SW Umwelttechnik, Athos Immobilien, Kapsch TrafficCom, Agrana, Amag, CA Immo, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Valneva
Valneva ist ein Impfstoffunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von prophylaktischen Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten mit hohem ungedeckten medizinischen Bedarf spezialisiert hat.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER