Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Industrie: Anhebung des Bundesheer-Budgets stärkt heimische Wertschöpfung

06.10.2022, 2192 Zeichen
Wien (OTS) - „Wir sehen dringenden Investitionsbedarf, wenn die Kapazitäten und Fähigkeiten des österreichischen Bundesheers ausgebaut werden sollen. Oftmals wird ein wesentlicher Aspekt ausgeblendet, der gerade angesichts der eingetrübten Konjunkturaussichten höchst relevant ist: Das Bundesheer ist ein wichtiger Auftraggeber und Forschungspartner für die österreichische Industrie. Vor diesem Hintergrund ist die heutige Ankündigung der Bundesregierung das Verteidigungsbudget auf insgesamt 16 Milliarden Euro in den kommenden 4 Jahren anzuheben, erfreulich“, so der Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV) Christoph Neumayer.
Mit den erhöhten Mitteln sollen laut Ankündigung die Mobilität der Einsatzkräfte verbessert werden, der Schutz der Soldatinnen und Soldaten gehoben werden und die Verteidigungsbereitschaft gestärkt werden. "Die Chance, Wertschöpfung in Österreich zu generieren, sollte dabei Berücksichtigung finden - dies wäre eine Win-Win-Situation – für unsere Sicherheit und für die Stärkung des Technologie- und Industriestandortes – somit geht es auch darum, hochqualitative Arbeitsplätze zu sichern“, so Neumayer.
Zwtl: Synergieeffekte im European Defence Fund nutzen
Darüber hinaus sollten Synergieeffekt im Rahmen des European Defence Fund (EDF) als wichtiges Instrument für die heimische Technologie- und Industriebasis verstärkt genutzt werden. Durch die EDF-Nutzung könnte der Anteil der Wertschöpfung im Inland aus verteidigungsbezogenen Ausgaben ausgebaut werden. „Für eine Hocheinkommens-Ökonomie wie Österreich ist es von entscheidender Bedeutung, in die europäische Arbeitsteilung vollintegriert zu bleiben, indem wir an gemeinsamen europäischen Technologieinitiativen partizipieren. Was wir heute nicht miterforschen und später gemeinsam entwickeln, werden wir nach erfolgreicher Markteinführung auch nicht produzieren können“, so IV-Chefökonom Christian Helmenstein. Je nachdem, ob man sich im Bereich der Forschung oder der Entwicklung engagieren würde, würden laut Berechnungen der IV zufolge im Forschungsbereich 88 Prozent aller Mittel in Österreich wertschöpfungswirksam. Im Bereich der Entwicklung würde der österreichische Wertschöpfungsanteil 60 bis 70 Prozent betragen.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche & Sportgeschichte Ö Podcast: Stefan Kraft am virtuellen KW 47 Cover, Katar-Blick, Premierensiege Maier & Eberharter


 

Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Zumtobel, Frequentis, Lenzing, Bawag, BTV AG, Kapsch TrafficCom, Linz Textil Holding, Rath AG, SBO, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Erste Group, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Uniqa, Wienerberger.


Random Partner

OeKB
Seit 1946 stärkt die OeKB Gruppe den Standort Österreich mit zahlreichen Services für kleine, mittlere und große Unternehmen sowie die Republik Österreich und hält dabei eine besondere Stellung als zentrale Finanzdienstleisterin.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VLN2
AT0000A2Z8Z3
AT0000A2YNS1

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Erste Group(2), AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Fabasoft(2), S Immo(2), AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: RBI(1), Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: SBO 1.16%, Rutsch der Stunde: S Immo -2.62%
    Star der Stunde: SBO 1.77%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.37%
    Star der Stunde: Addiko Bank 0.68%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.13%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(1)
    Star der Stunde: Porr 0.82%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.85%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(3), Österreichische Post(1), Marinomed Biotech(1), S Immo(1)