Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Wienerberger - Bausektor in Europa zeigt große Widerstandskraft in der Covid-19 Krise


14.08.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Wienerberger hatte bereits Ende Juli Eckdaten zu Umsatz (EUR 848 Mio. / - 12% j/j) und EBITDA (EUR 150 Mio. / -16% j/j) im 2. Quartal veröffentlicht. Während die Nachfrage in den Lock-Down Monaten April und Mai stark beeinträchtigt war, kam es im Juni zu einem starken Nachholeffekt. Der Quartalsgewinn erreichte schließlich EUR 76,9 Mio. (-23% j/j) nachdem er 1. Quartal infolge von Firmenwertberichtigungen stark im Minus war. Beim Ausblick zeigte sich das Management angesichts solider Umsätze im Juli optimistischer. Für das Gesamtjahr rechnet Wienerberger nun mit Markt- rückgängen von rund 10% (zuvor -15%) und einem bereinigten EBITDA von EUR 480-500 Mio. (zuvor EUR 460-480 Mio.).

Ausblick. Die Zahlen von Wienerberger untermauern unsere Einschätzung, dass der Bausektor in Europa eine große Widerstandskraft in der Covid-19 Krise zeigt. Der angehobene Ausblick reflektiert die erwarteten Marktimpulse durch die staatlichen Stimulusprogramme und den Green Deal der EU. Hier sieht sich Wienerberger besonders gut positioniert infolge seines Produktportfolios im Bereich Renovierung. Aber auch die neue Guidance bedeutet schwächere Ergebnisse im 2. Halbjahr wenn auch mit niedrigerem Rückgang. Wir bleiben dennoch vorsichtig und bestätigen unsere Halten-Empfehlung.

 

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, VIG, Amag, Frequentis, Warimpex, Flughafen Wien, Semperit, Rosenbauer, Zumtobel, SBO, S Immo, Palfinger, Polytec, Agrana, Andritz, Porr, LINDE, Volkswagen Vz., Daimler, Continental, Fresenius, Delivery Hero, Deutsche Telekom, MTU Aero Engines, BASF, Münchener Rück, Tesla, HelloFresh, Immofinanz, Lenzing.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

ams AG - Austria Micro Systems
Volvo Headquarter Österreich
Polytec Holding AG Headquarter

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Lenzing(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.99%, Rutsch der Stunde: OMV -1.4%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(4), OMV(2), Strabag(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: Andritz 1.12%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.3%
    Depot bei bankdirekt.at: Der Kaufkurs bei Zumtobel (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: SBO 0.96%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -1.78%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Semperit(1), S Immo(1), Verbund(1), Erste Group(1)
    Star der Stunde: Agrana 1.17%, Rutsch der Stunde: Warimpex -1.49%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: voestalpine(1), Fabasoft(1), Wienerberger(1), Polytec(1), S&T(1), Bawag(1), Strabag(1)