Inbox: Wiener Börse startet ATX Family mit 14 Titel


13.02.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die Wiener Börse startet heute die Berechnung fünf neuer Benchmark-Indizes. Das Konzept ATX Family ergänzt die Indexpalette der Wiener Börse um einen Barometer für die größten börsennotierten Familienunternehmen. Für den Indexkorb qualifizieren sich alle im Segment prime market notierten Unternehmen. In den Index aufgenommen werden jene, an denen Gründerfamilien, Vorstände oder Aufsichtsratsmitglieder zwischen 25 und 75 Prozent der Aktien halten. Die Start-Zusammensetzung besteht aus 14 Unternehmen, der Branchenmix ist breit. Zu den größten Firmen zählen Andritz AG, Mayr-Melnhof Karton AG, Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG, Palfinger AG und Zumtobel AG. Anhand des Familienindex können Anleger, Wirtschaftsexperten und auch die Öffentlichkeit die Entwicklung und Leistung jener Emittenten noch besser verfolgen, deren Ursprung in einem Familienunternehmen liegt. 

„Familienunternehmen werden häufig für private Unternehmen gehalten, dabei sind Familienunternehmen und Börse kein Widerspruch. Im Gegenteil, mit Andritz, Schoeller-Bleckmann und Zumtobel sind drei international erfolgreiche Unternehmen im österreichischen Leitindex vertreten. Internationale Investoren begrüßen stabile Kernaktionäre“, sagt Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse. „Die Wiener Börse ist für heimische Familienunternehmen der ideale Listing- und Handelsplatz. Die Aufnahme in einen handelbaren Index liefert internationale Sichtbarkeit und erschließt passive Investorenschichten.“

Die langfristige Finanzierung und die Notiz an der Wiener Börse unterstützten die weltweite Expansion vieler in Wien notierter Unternehmen nachhaltig. Die laufende Kommunikation mit dem Kapitalmarkt hält ein börsennotiertes Unternehmen fit, innovativ und optimiert die strategische Geschäftsentwicklung. Zudem kann der Schritt auf das Börsen-Parkett auch für Nachfolgeregelungen eine ideale Lösung bieten.

NEU: ATX five und ATX Family inklusive Dividendenzahlungen

Sowohl der neue ATX Family, als auch der top-liquide ATX five, werden zusätzlich zur Preisindexvariante auch als Performanceindizes – also inklusive Dividendenzahlungen – berechnet. Preisindizes spiegeln die reine Kursentwicklung der zugrundeliegenden Aktien wider, während Total-Return-Indizes zusätzlich die vollständige Reinvestition der Dividenden berücksichtigen und Net Return-Indizes die steuerbereinigte Reinvestition der Dividenden abbilden. Die neue Produktentwicklung stößt in der Industrie bereits auf Interesse. UniCredit plant strukturierte Produkte auf die neuen Benchmarks zu begeben, was diese für Anleger handelbar macht.

50 Jahre Index-Know-How

Im Jänner 1968 wurde mit dem Wiener Börse Index (WBI), der sämtliche an der Wiener Börse im Amtlichen Handel notierte Unternehmen umfasst, das erste österreichische Börsen-Barometer ins Leben gerufen. Heute hat sich die Wiener Börse als Index-Provider für Zentral- und Osteuropa positioniert. Sie berechnet insgesamt über 130 Aktienindizes für 14 Märkte. Zu ihren Kunden zählen insgesamt mehr als 80 Finanzinstitute weltweit, welche die Benchmarks über Produkte wie Zertifikate oder ETFs für private Anleger investierbar machen. Alle österreichischen Indizes werden zwischen 9:00 Uhr und 17:45 Uhr in Echtzeit aus Xetra® T7-Kursen berechnet. Entscheidend ist, dass alle Index-Benchmarks auf einer rein quantitativen Methodik basieren, die in Regelwerken detailliert und transparent festgelegt und über die Website der Wiener Börse AG für jedermann öffentlich einsehbar ist.

Companies im Artikel

Andritz

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich
Show latest Report (10.02.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Andritz-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Baader Bank AG, Hudson River Trading Europe, Tower Research Capital, Société Générale S.A., Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



ATX

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (10.02.2018)
 



Mayr-Melnhof

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich
Show latest Report (10.02.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Mayr-Melnhof-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, ICF BANK AG und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Palfinger

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Crane
Show latest Report (10.02.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Palfinger-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker ICF BANK AG, Deutsche Bank AG, Erste Group Bank AG und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



UniCredit



Zumtobel

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
Show latest Report (10.02.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Zumtobel-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).


Aktien auf dem Radar: AT&S , Rocket Internet , Dialog Semiconductor , Commerzbank , Polytec , Immofinanz , Airbus Group , WireCard , FACC .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Own Austria
Mit Own Austria kann man in Unternehmen investieren, die einem im Alltag begleiten. Konkret sind jene 250 handelbaren Unternehmen in dem Fonds enthalten, die in Österreich am meisten Umsatz und Mitarbeiter haben. Über einen Sparplan kann monatlich investiert werden. Über die Own Austria-App behält man den Überblick über sein Depot und ist zudem immer bestens informiert, was in den 250 Unternehmen gerade passiert.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner