Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: RBI "attraktiv bewertet"


14.08.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Das Konzernergebnis der RBI für das 2. Quartal 2020 lag deutlich über den Markterwartungen und der Ausblick vom 1. Quartal wurde bestätigt. Das Betriebsergebnis legte um 9% auf EUR 567 Mio. zu infolge eines starken Handelsergebnisses und Ergebnisses aus Fair-Value-Bewertungen sowie gesunkener Verwaltungsaufwendungen. Dadurch konnte der Rückgang bei den Kernerträgen ausgeglichen werden. Die Risikokosten waren weiterhin hoch, lagen aber mit EUR –158 Mio. deutlich unter den Erwartungen der Analysten und nur geringfügig über dem 1. Quartal. Der Quartalsgewinn wurde zusätzlich durch Einmaleffekte belastet und sank dadurch um 45% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 192 Mio. Die harte Kernkapitalquote stieg gegenüber dem Q1/20 leicht an, auf 13,2%. Die geplante Dividende für 2019 ist darin weiterhin berücksichtigt (der Vorschlag blieb unverändert bei EUR 1,0 pro Aktie). Die HV ist für den 20. Oktober anberaumt, jedoch ist das Management wenig zuversichtlich, dass die Aufsichtsbehörden Aus- schüttungen im Jahr 2020 zustimmen werden.

Ausblick. Das Management bestätigte den Ausblick für 2020 und erwartet ein geringes Kreditwachstum, eine Neubildungsquote (Risikokosten) von rund 75 Basispunkten und einen Konzern-ROE im mittleren einstelligen Bereich. Mittelfristig strebt das Management weiterhin eine Kosten-Ertrags-Relation von 55%, einen Konzern-ROE von etwa 11%, eine CET1-Quote von rund 13% und eine Dividendenausschüttungsquote von 20-50% an. Unserer Meinung nach ist die RBI-Aktie auf aktuellen Kursniveaus mit Abschlägen von fast 50% auf den Buchwert attraktiv bewertet, sollte sich das Makroumfeld in den kommenden Quartalen nicht wesentlich verschlechtern


Bulgarien Raiffeisenbank (Bulgaria) E.A.D. , Credit: RBI © Aussender


Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner