Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Flughafen Wien -Analysten bleiben bei "Halten"-Empfehlung


06.03.2021

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der Flughafen Wien veröffentlichte seine vorläufigen Zahlen 2020 sowie seinen Ausblick auf 2021. Die Zahlen 2020 entsprachen der Guidance des Unternehmens und spiegelten den Passagiereinbruch infolge der Reisebeschränkungen durch die Corona-Pandemie wider. Der Passagierrückgang von 75,6% auf 9,7 Mio. führte zu einem Umsatzrückgang von 61,1% j/j auf EUR 333,7 Mio., das EBITDA sank um 85,9% j/j auf EUR 54,1 Mio. und das Nettoergebnis nach Minderheiten belief sich auf EUR – 72,8 Mio.

Die Guidance für 2021 wurde bestätigt. Für 2021, nach einer herausfor- dernden ersten Jahreshälfte, erwartet das Management einen Aufschwung bei den Fluggästen im 2. Halbjahr, sodass im Gesamtjahr rund 12,5 Mio. Passagiere am Standort Wien bzw. rund 15,9 Mio. Passagiere in der Grup- pe erwartet werden. Dies entspricht rund 40% des Passagiervolumens vom Vor-Corona-Rekordjahr 2019. Voraussetzung dafür sind jedoch ein weiterer Fortschritt bei Impfkampagnen sowie international einheitliche Reisebe- stimmungen und anerkannte Impf- und Testnachweise. Der Finanzausblick sieht eine Erholung des Umsatzes auf EUR 430 Mio., ein EBITDA von EUR 150 Mio. und ein leicht positives Nettoergebnis von EUR 4 Mio. vor.

Ausblick. Die Zahlen 2020 zeigten einmal mehr die gravierenden Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf den Reise- und Flugsektor. Die aktuelle Viruswelle mit neuen Mutationsformen und die damit verbundenen verschärften Lockdown Maßnahmen sowie ein bisher langsamer als früher erhoffter Fortschritt bei den Impfungen stellen eine Herausforderung vor allem für die erste Jahreshälfte 2021 dar. Das Management bleibt moderat optimistisch und rechnet ab der 2. Jahreshälfte 2021 nach steigenden Impfraten mit einer Erholung der Reisetätigkeit. Dennoch wird selbst 2023 erst ein Passagierniveau von 80% des Vorkrisenniveaus erwartet. Wir bleiben bei unserer jüngst bestätigten Halten-Empfehlung.

 

Office Park 4 am Flughafen Wien geht in Betrieb. HNP architects entwickelt einen der modernsten Bürokomplexe Österreichs; Fotocredit: Flughafen Wien AG © Aussender



Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, UBM, SBO, Palfinger, Immofinanz, Andritz, Frequentis, DO&CO, VIG, Pierer Mobility AG, Porr, Amag, OMV, Athos Immobilien, Cleen Energy, Wolford, Semperit, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

BNP Paribas
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner