Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Aufwärtstrend der globalen Indizes sollte anhalten


17.01.2021

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der Aufwärtstrend des globalen Aktienmarktes setzte sich letzte Wo- che fort. Der Weltaktienindex der entwickelten Märkte stieg in EUR um +1%. Der Nikkei 225 wies die beste Performance auf. Er stieg um +5,5%. Der Stoxx 600 legte um +0,9% zu, der S&P 500 stieg in EUR um +0,6%. Der globale Index der Schwellenländer erzielte einen Zuwachs in EUR um +4,5%.

Die positive Performance der Schwellenländer sollte in diesem Jahr andau- ern. Ein Grund dafür ist die erwartete Erholung der globalen Konjunktur. Die Einkaufsmanager-Indizes der Industrie aus Asien signalisieren mehrheitlich eine Wachstumsbeschleunigung.

Das operative Einkommen der Unternehmen sollte laut Konsensus-Schätzung in allen wichtigen asiatischen Ländern heuer signifikant anstei- gen. Die erwarteten Veränderungen (in %) sind aus der nachstehenden Grafik ersichtlich.

Der globale Schwellenländerindex steigt meist, wenn die Rohstoffpreise steigen und der USD abschwächt. Die Schwellenländer-Indizes beginnen dann oft eine Outperformance gegenüber den entwickelten Märkten. Das ist aktuell der Fall. Dieser Trend sollte aufgrund der erwarteten guten fundamentalen Entwicklung der Emerging Markets (EPS 2021e: ca. +25%) mehrere Quartale andauern.

Ausblick: Der Aufwärtstrend der globalen Indizes sollte anhalten. 


Trading, Buy, Sell, Preis - https://de.depositphotos.com/32435379/stock-photo-stock-exchange-finance-graph.html © https://depositphotos.com


Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Amag, CA Immo, Strabag, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wolford, Bawag, Flughafen Wien, RBI, OMV, Addiko Bank, EVN, AB Effectenbeteiligungen , AMS, Cleen Energy, Pierer Mobility AG, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Österreichische Post, voestalpine, Polytec Group, Deutsche Bank, MTU Aero Engines, Covestro, Vonovia SE, Henkel.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner