Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: ATX sieht gut aus


Agrana
Akt. Indikation:  16.02 / 16.28
Uhrzeit:  18:04:16
Veränderung zu letztem SK:  -0.31%
Letzter SK:  16.20 ( -0.86%)

ATX
Akt. Indikation:  2884.80 / 2885.00
Uhrzeit:  23:44:41
Veränderung zu letztem SK:  -0.41%
Letzter SK:  2896.64 ( -1.13%)

Bawag
Akt. Indikation:  33.52 / 33.80
Uhrzeit:  18:04:16
Veränderung zu letztem SK:  -0.65%
Letzter SK:  33.88 ( 0.12%)

Lenzing
Akt. Indikation:  85.35 / 86.60
Uhrzeit:  18:04:16
Veränderung zu letztem SK:  -0.38%
Letzter SK:  86.30 ( -1.15%)

RBI
Akt. Indikation:  20.18 / 20.36
Uhrzeit:  18:04:16
Veränderung zu letztem SK:  -0.78%
Letzter SK:  20.43 ( -1.73%)

Telekom Austria
Akt. Indikation:  6.50 / 6.60
Uhrzeit:  18:04:16
Veränderung zu letztem SK:  -1.36%
Letzter SK:  6.64 ( 0.15%)

20.04.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX stieg in dieser Woche um mehr als 4% und schloss damit fester als die meisten europäischen Aktienindizes. Gesucht wurden international neben Automobilwerten vor allem Banken und Versicherungen, was sich für den österreichischen Leitindex aufgrund seiner Zusammensetzung äußerst vorteilhaft auswirkte. Die RBI konnte um fast 9% zulegen, nur knapp dahinter fand man bereits die BAWAG (+8,2%) auf der Performance-Liste und auch die Erste Group-Aktie trug mit einem Plus von knapp 5,8% wesentlich zur starken Performance des ATX bei.

Bei der Lenzing (mit einem Plus von 7,5% stärkster Nicht-Banken-Titel) steigt bereits die Vorfreude auf die Dividende, die nächste Woche dann ausgeschüttet wird (EUR 5 pro Aktie). Auch für die Österreichische Post findet man im Finanzkalender der nächsten Woche den Dividendenzahltag. Die Post schüttet EUR 2,08 pro Aktie aus. Beide Titel werden am Dienstag ex-Dividende gehandelt.

In unserem 5G TMT Sektorreport bestätigen wir unsere positiven Empfehlungen für die AT&S und Telekom Austria . Die AT&S empfehlen wir weiterhin mit Kaufen (bei Kursziel 24), während wir die Telekom Austria mit Akkumulieren einstufen (Kursziel EUR 7,8). Die Agrana sehen wir weiterhin neutral (Halten, Kursziel auf EUR 19,5 erhöht), da hinter der Entwicklung der Division Zucker unserer Meinung nach noch immer ein großes Fragezeichen steht.

Ausblick. Abgesehen von den beiden Dividendenzahltagen von Lenzing und Post sehen wir im Finanzkalender der nächsten Woche keine nennenswerten Termine. Technisch gesehen sieht es für den ATX sehr gut aus. Die 3.300- Punkte-Marke konnte zumindest vorläufig geknackt werden, und wir erwarten in Kürze das Ausbilden eines sogenannten „Goldenen Kreuzes“, dem Schnitt von 50- und 200-Tage-Linie. Dies wäre ein weiteres starkes Kaufsignal. Die Märkte befinden sich weiterhin im „Risk-on“ Modus, was sich auch in den nächsten Tagen nicht ändern sollte.

Companies im Artikel

Agrana

Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Agrana-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Tower Research Capital und Erste Group Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



ATX



Bawag



Lenzing

Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Lenzing-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



RBI

Für Zusatzliquidität im Orderbuch der RBI-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Telekom Austria

Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Telekom Austria-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Börse, IPO, Glocke, Opening Bell, ATX, Trading, Kapital, Kurse, Wiener Börse, Bulle, Credit: Börse Social Magazine © https://depositphotos.com


Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , VIG , Flughafen Wien , Amag , Rosenbauer , Marinomed Biotech , Porr , SW Umwelttechnik , Andritz , Strabag , Kapsch TrafficCom , Zumtobel , Fabasoft , SBO .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Hello bank!
Die Hello bank! Ist eine Direktbank der BNP Paribas, die im Jahr 2013 ihren Betrieb aufgenommen hat und derzeit (Stand 06/17) in Frankreich, Belgien, Deutschland, Italien und Österreich tätig ist. Die Hello bank! bietet die Services Online Brokerage, Online Banking, Mobile Banking, Sparen, Anlageberatung und Vermögensverwaltung an.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner