Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: ATX charttechnisch: Technische Indikatoren keineswegs richtungsweisend


12.07.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der ATX verzeichnet einen starken Wochenbeginn, fällt aber letztendlich doch wieder zurück auf seine 50-Tage-Linie, die sich bereits seit mehr als zwei Wochen zusammen mit dem 38,2% Fibonacci Retracement als wich- tigste Unterstützung erweist.

Der österreichische Leitindex kommt aktuell nicht vom Fleck, die Volatilität nimmt ab und die Bollinger Bänder ziehen sich zusammen. Ein deutlicher Ausbruch nach oben oder unten würde dennoch überraschen.

Auch die kurzfristigen technischen Indikatoren sind keineswegs richtungsweisend. Ein Momentum ist nicht vorhanden, von MACD und DMI kommen ebenfalls keine aussagekräftigen Signale.

Für die nächste Woche sehen wir daher den ATX am ehesten im Bereich um die 2.250 Punkte. Zu hoffen ist, dass die oben erwähnten Unterstützungen weiter halten.


Wiener Börse, Eingangshalle, ATX,


Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, Zumtobel, FACC, Wienerberger, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, voestalpine, UBM, Immofinanz, RBI, SBO, Uniqa, Addiko Bank, AMS, Andritz, DO&CO, Erste Group, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Lenzing, Josef Manner & Comp. AG, Eyemaxx Real Estate.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner