Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: ATX charttechnisch: Langfristiger Abwärtstrend bleibt unberührt


ATX
Akt. Indikation:  2999.80 / 3000.00
Uhrzeit:  19:13:59
Veränderung zu letztem SK:  0.42%
Letzter SK:  2987.48 ( 2.42%)

Erste Group
Akt. Indikation:  30.32 / 30.89
Uhrzeit:  17:50:11
Veränderung zu letztem SK:  -0.02%
Letzter SK:  30.61 ( 2.86%)

12.01.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX steigt im Wochenvergleich um mehr als 5% und kann damit die 2.900-Punkte-Marke zurückerobern. Das Chartbild hat sich damit (zumindest kurzfristig) weiter verbessert. Die Ausbildung einer V-Formation sowie die Betrachtung des Heikin-Ashi Charts lassen durchaus eine Trendumkehr vermuten, zumindest aber ist der beschleunigte Abwärtstrend vorerst einmal gestoppt.

Doch der Weg zurück ist hart. Zunächst einmal sollte der gleitende Durchschnitt der letzten 50 Tage erreicht bzw. überschritten werden, der aktuell bei rund 3.000 Punkten liegt, gleich danach bildet das Fiboncci- Retracement bei 3.024 Punkten die nächste Hürde. Von der 200-Tage-Linie (aktuell bei 3.266 Punkten) trennen uns noch Welten.

Dennoch sollten die kurzfristigen Kaufsignale (Momentum, MACD, DMI) noch für ein wenig Schwung sorgen. Für Jubel ist es aber noch zu früh. Bei wöchentlicher und monatlicher Betrachtungsweise stehen die Signale noch immer auf Verkaufen. Der langfristige Abwärtstrend bleibt unberührt.

Companies im Artikel

ATX Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (05.01.2019)
 



Erste Group Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (05.01.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Kurse, Chart, grün, rot © Martina Draper


Aktien auf dem Radar: Valneva , Warimpex , EVN , Rosenbauer , Polytec , DO&CO , UBM , OMV , Palfinger , Zumtobel , Porr , Wienerberger , Österreichische Post , S Immo , Strabag , VIG , CA Immo , FACC , Verbund , SBO , Oberbank AG Stamm , AT&S , Bawag Group , Kapsch TrafficCom , bet-at-home.com , Mayr-Melnhof , AMS , Linz Textil Holding , Oberbank AG VZ , Wiener Privatbank , Flughafen Wien.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner