Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Anhalten des Aufwärtstrends des Weltaktienindex erwartet


Alphabet
Akt. Indikation:  1008.60 / 1016.60
Uhrzeit:  12:52:15
Veränderung zu letztem SK:  0.66%
Letzter SK:  1006.00 ( 1.38%)

Amazon
Akt. Indikation:  1746.80 / 1760.80
Uhrzeit:  12:52:15
Veränderung zu letztem SK:  -0.07%
Letzter SK:  1755.00 ( 0.58%)

Apple
Akt. Indikation:  221.20 / 223.00
Uhrzeit:  12:52:15
Veränderung zu letztem SK:  -0.18%
Letzter SK:  222.50 ( 1.67%)

Microsoft
Akt. Indikation:  141.50 / 143.50
Uhrzeit:  12:37:14
Veränderung zu letztem SK:  0.64%
Letzter SK:  141.60 ( 2.07%)

16.02.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der Weltaktienindex stieg in der letzten Woche in EUR um +1,8%, der globale Schwellenländerindex legte um +1,6% zu. Der Weltaktienindex der entwickelten Märkte weist seit Jahresbeginn einen Ertrag von +6,7% auf, der Schwellenländerindex performte weniger stark (+2,8%).

Der Anstieg der Märkte wird von den mehrheitlich guten Ergebnissen der Unternehmen unterstützt. Die Gewinne entwickeln sich besser als erwartet. Mit dem aktuellen Stand der Gewinnberichterstattung dürfte das Gewinnwachstum in den USA eine bessere Dynamik zeigen als vom Konsensus erwartet wurde. Demnach sollte das Gewinnwachstum im vierten Quartal 2019 +0,7% betragen. Am Ende letzten Jahres war die Prognose für das 4. Quartal noch leicht negativ.

Einen wichtigen Beitrag zum US-Gewinnwachstum lieferten bisher die größten Technologiefirmen wie Microsoft , Alphabet , Apple und auch Amazon sowie zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Sektoren, außer Energie. Auch viele europäische Konzerne berichteten gute Ergebnisse.

Ausblick: In der kommenden Woche berichten zahlreiche Unternehmen außerhalb des Technologiesektors über ihre Geschäftsentwicklung. Wegen der Größe des Unternehmens ist vor allem die Berichterstattung von Walmart bedeutsam. Wir erwarten für die kommende Woche ein Anhalten des Aufwärtstrends des Weltaktienindex.


Companies im Artikel
Alphabet
Amazon
Apple
Microsoft
Trading Kurse TeleTrader


Aktien auf dem Radar: Semperit , Addiko Bank , Palfinger , Warimpex , FACC , Zumtobel , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Erste Group , Immofinanz , UBM , Bawag , Rosgix , AMS , Athos Immobilien , AT&S , Fabasoft , Frequentis , Josef Manner & Comp. AG , Verbund , VIG , Wienerberger , Wolford .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner