Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Andritz: Kurse unter 30,0 Euro "interessantes Einstiegsniveau"


01.08.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die Q2 2020-Zahlen von Andritz zeigten auf den ersten Blick lediglich im Auftragseingang (-42% J/J) Spuren von Corona. Der Umsatz entwickelte sich mit +6% auf EUR 1,66 Mrd. positiv, das EBITA konnte um 10% auf EUR 104 Mio. zulegen, der Quartalsüberschuss lag 6% über dem Vorjahr. Der Blick ins Detail offenbarte allerdings, dass diese Entwicklung zu großen Teilen auf den Bereich Pulp&Paper zurückzuführen ist. Die Unterauslastung in den Divisionen Metals (Schuler) und Hydro blieben bestehen und wurden durch COVID-19 im negativen Sinn verstärkt. Das Ausmaß des nun ange- kündigten Restrukturierungsprogramms überraschte dennoch negativ, war doch ein niedriger zweistelliger EUR Mio. Betrag erwartet worden, gewor- den ist es ein mittlerer- bis hoher zweistelliger Betrag.

Ausblick. Der Aktienkurs reagierte negativ auf die höher als erwartete Restrukturierung. Der Ausblick auf das GJ20 wurde mit einem leichten Umsatzrückgang bei einer EBITA Marge von 5% (stabil J/J) angegeben. Wir sehen Kurse unter EUR 30 als ein interessantes Einstiegsniveau.


Andritz präsentiert seinen neuen Nachzerkleinerer ADuro S – das jüngste Mitglied der kürzlich eingeführten ADuro-Produktlinie für Recycling Shredder; Credit: Andritz © Aussender


Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, Zumtobel, FACC, Wienerberger, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, voestalpine, UBM, Immofinanz, RBI, SBO, Uniqa, Addiko Bank, AMS, Andritz, DO&CO, Erste Group, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Lenzing, Josef Manner & Comp. AG, Eyemaxx Real Estate, Deutsche Post, adidas, Bayer, Münchener Rück.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

OMV
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner